Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Ein Weihnachtswunsch hat sich erfüllt!

Heuchelheim | Unsere spanischen Tierschutzfreunde in Albacete (bei Alicante) konnten wieder einige Katzen retten. Schon einige Wochen wurde verzweifelt ein Weg gesucht, die Tiere zu uns zu bringen. Flüge waren sehr teuer, Flugpaten wurden nicht gefunden, ein Auto fuhr nicht in unsere Richtung. Als wir schon resigniert aufgegeben haben den Tieren helfen zu können, ergab sich doch noch eine Gelegenheit. Ein lieber Tierfreund scheute weder das schlechte Wetter noch die Strapazen der langen Fahrt. Geimpft, kastriert, gechipt und negativ auf Katzenaids und Leukose getestet konnten wir unsere Schützlinge am 23. Dezember in die Arme schließen. Die gute Nachricht nach Spanien, dass die Miezen wohl behalten angekommen waren, löste einen Freudenschrei aus! Alle Mühe wurde belohnt, die reizenden Katzen sind ins Leben gefahren. In Spanien öffnen sich immer mehr junge Menschen dem Tierschutz. Die Verantwortung gegenüber den Mitgeschöpfen wächst. Unser gemeinsames großes Ziel ist es, dass die Tiere im Lande nicht mehr getötet werden. Tierheime entstehen, geführt werden diese von spanischen und deutschen Tierschützern. Die Notwendigkeit, Tötungsstationen zu schließen und die Verantwortung in private Hände zu geben, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der jahrelange Kampf für die Tiere kommt Schrittchen für Schrittchen dem Ziel näher- keine Tötungen mehr! Bis zu diesem Tag jedoch müssen Tiere auch im Ausland adoptiert werden. Zum Beispiel helfen Österreich, Schweiz und Deutschland den spanischen Tierschützern, für die Tiere ein Zuhause zu finden. Gleichzeitig geben wir Hilfestellung, vor Ort die Zustände weiter zu verbessern. Die Rettung dieser Katzen ist für uns alle ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk! Wir stellen Ihnen unsere Schützlinge noch mit Beschreibung der Charaktereigenschaften vor! www.tieroase-heuchelheim.com, Telefon 0641/65950, iluja@gmx.

Gala
Gala
Gala
Gala
Yeico
Yeico
Beatriz sucht das Mäuschen!
Beatriz
Beatriz
Tesa
Tesa
Ico
Tesa
Ico
Tesa
Gala träumt
Ojitos
Ojitos schmust mit Entchen!
Ojitos hat Vertrauen gefasst
Beatriz noch in Spanien
Gala noch in Spanien
Ico noch in Spanien
Tesa noch in Spanien
1
Ojitos noch in Spanien
1
Yeico noch in Spanien

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 24.12.2011 um 15:11 Uhr
Es ist doch schön, dass es immer noch Menschen gibt, die diese Strapazen auf sich nehmen, um den Tieren zu helfen. Und wenn ich mir die Bildergalerie ansehe, muß ich sagen, es sind wunderschöne Tiere. - Es wird Zeit, dass die Tierschutzarbeit in Spanien langsam Fuß fasst und die Tötungsstationen geschlossen werden. Ich kann mich an meinen ersten Besuch vor ca. 20 Jahren in einem spanischen Tierheim erinnern. Es war grauenvoll.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 24.12.2011 um 16:59 Uhr
Als ich vor ca. 15 Jahren das erstemal in Roquetas war, wollte ich nur schnell wieder weg. Rudel von Hunden, eine Menge halb verhungerter Katzen- an Urlaub war nicht zu denken. Deutsche, die sich dort ein Häuschen gekauft hatten, waren fassungslos. Eine Handvoll Menschen hat sich zusammen getan und ein Tierheim aus dem Boden "gestampft"! Was hier in einem Satz steht, wurde in monatelangem, zähen Ringen mit den Behörden erarbeitet. Meine Freunde, mein Mann und ich haben Bausteine gekauft- unser Name ist noch heute an der Mauer zu lesen. Und darauf bin ich stolz! Ich bin emmotional eng mit dem Tierschutz in Spanien verbunden. Solange ich klar im Kopf bin und "meine Füße mich tragen", werde ich in Zusammenarbeit mit unserem tollen Team den Tieren in Spanien helfen. Mögen die Kritiker noch so viel Dummes Zeug über die Tieroase verbreiten, mit Menschen wie Ihnen, liebes Ehepaar Weber, werden wir noch viel leisten.
Nicole Freeman
7.209
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 25.12.2011 um 08:08 Uhr
das sind ja echte schoenheiten die da gerettet wurden. danke an alle die da helfen.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 25.12.2011 um 10:33 Uhr
Ja, Frau Toth, das wollen wir doch hoffen, dass wir noch vielen armen Kreaturen helfen können. In den 2 1/2 Jahren, die ich bei der Tieroase mithelfe, sind schon einige Hunde durch meine Hände gegangen. Und immer - bis auf einmal - ist es mir gelungen, ein gutes Zuhause zu finden. Und es waren tolle Tiere. Es erstaunt mich immer wieder, wie lieb und anschmiegsam diese Tiere noch sind. Haben sie doch bisher nur Schlimmes vom Menschen erlebt. Und die vielen Schreiben der neuen Besitzer ist ein großes Dankeschön für mich. Ich würde auch gerne den Kätzchen helfen. Aber das geht wegen unserer Ginger leider nicht.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.12.2011 um 11:30 Uhr
Liebe Frau Weber, ich kann bei mir Zuhause keine Hunde nehmen, da meine Katzen dann "pieseln"! ((;- Sie können keine Katzen nehmen wegen Ihrem Pudelchen, was die Katzen "zum Fressen" gerne hat.
Das gleicht sich dann aus! Die Katzen fühlen sich in ihrem Katzenzimmer sehr wohl, fressen gut, spielen und genießen die Kuschelkörbchen. Ich war heute wieder zwei Stunden dort und fühle mich sooo wohl bei den Miezen. Da fällt jeglicher Stress von mir ab. Die Tiere geben uns sehr viel, sind Balsam für die Seele.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 26.12.2011 um 11:59 Uhr
Ja, ich weiß, dass sich die Katzen in ihrem wunderschönen Katzenzimmer wohl fühlen. Dort kann man sich - auch als Mensch - nur wohl fühlen. Und die Tierchen haben es doch mehr als verdient. Wenn ich mir die Bilder von den Miezen anschaue - die ja im Katzenzimmer aufgenommen wurden - sie drücken soviel Wohlbehagen aus.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.12.2011 um 13:00 Uhr
Sogar der traumatisierte Ojito, der mit einem Netz gefangen wurde und schon in der Tötung saß, hat heute "Köpfchen" gegeben. Die "verfressene" Gala hat mir heute beim Füttern "assistiert" und war der Vorkoster! (;-
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 26.12.2011 um 13:44 Uhr
Wie schön, dass die Miezen wieder langsam Vertrauen zu den Menschen fassen. So ist doch unsere Arbeit nicht ganz umsonst. Denn die Dankbarkeit, die von den geschundenen Kreaturen rüberkommt, kann kein Mensch geben.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.01.2012 um 00:07 Uhr
Hurra, alle Katzen haben ein super tolles Zuhause gefunden!
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 07.01.2012 um 10:47 Uhr
Das Katzenzimmer leer - und Frau Toth ohne Miezen. Kaum vorstellbar. Obwohl es für die Miezen sehr schön ist, dass sie so schnell ein neues Zuhause gefunden haben. Es waren aber auch sehr schöne Tiere.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.01.2012 um 13:39 Uhr
Die Planung läuft, ich hoffe, wir können am 21. Januar wieder helfen und Katzen aufnehmen.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 07.01.2012 um 14:28 Uhr
Ja, das wäre schön. Kommen der Jos und die Lisa am Montag?
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.01.2012 um 15:18 Uhr
Die beiden kommen am Montag.
Die Tiere am 21.1.
Ich freue mich, dass wir wieder helfen können!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.256
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Die Tieroase Heuchelheim ist Dienstag, den 29.11. im Fernsehen!
Unsere beiden Persermädels Anisa und Amaara sind am Dienstag, den...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der Schiffenberg war heute Anziehungspunkt
Heute konnte man einen Spaziergang auf dem Schiffenberg mit einem...
Am Bahnhof Gießen. Die Sonne kämpft sich durch den Nebel
Nebel-Impressionen vom Samstag
Der Samstag brachte kontrastreiches Wetter. Dichte Nebelfelder und...
Eine der fleißigen Helferinnen
Internationaler Tag des Ehrenamtes am 05. Dezember
In Deutschland engagieren sich viele Millionen Menschen ehrenamtlich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.