Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Internet-Breitbandversorgung in der Region unzureichend

Neue Arbeitsplätze durch flächendeckende Breitbandverkabelung
Neue Arbeitsplätze durch flächendeckende Breitbandverkabelung
Heuchelheim | Rund 30 % der Bevölkerung in unserer Region (Mittelhessen) arbeiten nicht an ihrem Wohnort. So wenden Arbeitnehmer täglich mehrere Stunden auf, um zu ihrem Arbeitsplatz und wieder nach Hause zu kommen.

Der Hessischen Landesregierung scheint dies gut ins Konzept zu passen, denn sie investierte fast ausschließlich in den Straßenbau. Zum Ausbau der Datenautobahnen (Internet) existieren bis dato nur Lippenbekenntnisse. Es hat zwar schon einige Informationsveranstaltungen zum Thema Breitband-Versorgung gegeben, aber die Umsetzung erfolgt schleppend.

Traut man dem Internet nicht über den Weg? Ist es keine Herausforderung wert, neue Arbeitsplätze durch die neuen Medien zu erschließen?

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Von links: Bernhard Happel zeigt Karl-Reinhard Philipp die Lösungsansätze
Internet-Café seit 14 Jahren online!
Auf seiner Rundreise durch die Pohlheimer Seniorenprojekte war dieser...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.308
Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.01.2009 um 12:36 Uhr
Die große Koalition will doch in das Breitbandnetz investieren. Zumindest so die Aussage.
Wilfried J. Klein
147
Wilfried J. Klein aus Heuchelheim schrieb am 07.01.2009 um 12:44 Uhr
Sehr geehrter Herr Herold,

da haben Sie schon recht, aber Berlin ist weit und es wird darauf ankommen, wer neuer Hessischer Ministerpräsident wird.

Beste Grüße
Wilfried J. Klein
Peter Herold
26.308
Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.01.2009 um 12:49 Uhr
Ist das eine Frage? Koch ist doch in aller Munde und zusammen mit der FDP werden die das schon schaukeln. Leider hat Frau Ypsilanti mit ihrer, sagen mir mal unglücklichen Wahlaussage, der SPD auf längere Zeit geschadet und wäre gut beraten gewesen, jetzt den Weg für TSG freizumachen. Was hilft es denn, wenn sie die politische Verantwortung übernimmt. Da ist der Karren dann doch schon so verfahren, dass er nicht mehr flott kommt. Aber, obwohl ich nicht mehr wählen wollte, gehe ich am 18. doch uur Wahl. Jede Stimme wird gebraucht um schwarz/gelb an der "MACHTÜBERNAHME", den Begriff kennen wir doch noch von früher, zu hindern.
Wilfried J. Klein
147
Wilfried J. Klein aus Heuchelheim schrieb am 07.01.2009 um 13:19 Uhr
Prima ... mir gefällt die Politik nach "Gutsherrenart" auch nicht. Vielleicht treffen wir uns auf dem Weg zur (Wahl-)Urne.
Ingrid Wittich
19.942
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 07.01.2009 um 13:20 Uhr
Wir sollten in der Tat unser Wahlrecht nutzen, denn wer das nicht tut, hat m. E. auch kein Recht hinterher zu meckern!
Wilfried J. Klein
147
Wilfried J. Klein aus Heuchelheim schrieb am 07.01.2009 um 14:04 Uhr
Finde ich auch Frau Wittich. Und wo jetzt die Politiker im Wahlkampf manchmal sogar in Schwärmen bei uns in der Region auftauchen, sollten wir Fragen stellen. Deshalb habe ich dieses Thema auch angesprochen.
Peter Herold
26.308
Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.01.2009 um 16:44 Uhr
Heute las ich im Gießener Anzeiger, das Koch mit seiner hungrigen Meute bei Mc Donald in Linden eingefallen ist Dieser Artikel ist so eine plumpe Wahlmache, da vergeht mir fast der Appetit auf Burger.
Marion Wallenfels
2.050
Marion Wallenfels aus Gießen schrieb am 08.01.2009 um 03:49 Uhr
Das habe ich schon gehört, dass Koch gerne Burger isst und Cola trinkt und dort einkehrt, aber dennoch sollte man sich den Appetit auf Burger nicht verderben lassen und ich gebe Frau Wittich vollkommen Recht, dass wir unser Wahlrecht nutzen sollten, denn sonst verschenken wir unsere Stimme zugunsten der Gegenseite.
Wilfried J. Klein
147
Wilfried J. Klein aus Heuchelheim schrieb am 08.01.2009 um 13:11 Uhr
Das Wahlkampf-Team hat sogar ein kleines Video gemacht und bei YouTube veröffentlicht. Wenn jemand das Video anschauen möchte - hier ist die Adresse: http://de.youtube.com/watch?v=JMQHuMLnWfI
Marion Wallenfels
2.050
Marion Wallenfels aus Gießen schrieb am 08.01.2009 um 14:03 Uhr
Das Video ist wirklich klein nämlich 0:34 lang oder sollte ich besser sagen kurz.......................wahrscheinlich wandeln sie auf den Spuren eines amerikanischen Vorbildes !
Marcel Schlosser
1.225
Marcel Schlosser aus Grünberg schrieb am 08.01.2009 um 23:07 Uhr
Das nenn ich mal Bürgernähe!
Peter Herold
26.308
Peter Herold aus Gießen schrieb am 09.01.2009 um 10:12 Uhr
Was denn, Burger bei Mc Donald essen!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wilfried J. Klein

von:  Wilfried J. Klein

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Wilfried J. Klein
147
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Neue Jobs für Heuchelheim
Wie können durch Bürgerbeteiligung und kooperative Ökonomie neue...
am schönen Bieberbach
Heuchelheimer Ortsrundgang mit Bürgermeister-Kandidat Wolfgang Plüschke
Die den unabhängigen Bürgermeister-Kandidaten unterstützenden...

Weitere Beiträge aus der Region

Sohn Katerchen
Mutter und Sohn!
Vor dreizehn Jahren lief eine abgemagerte Katze, am Ende ihrer...
Er springt sofort ins Herz!
Der junge Rüde Smart ist ein heardbreaker! Wer den kleinen Charmeur...
Maintower zu Gast bei der Tieroase Heuchelheim!
Heute war wieder einmal das nette Team von Maintower zu Gast bei der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.