Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Was ist mit Katze Feli in Wieseck passiert?

Feli vor dem Unglück
Feli vor dem Unglück
Heuchelheim | Die 14 Jahre alte Maine Coon Katze Feli war spurlos verschwunden. Ihre verzweifelten Besitzer suchten vergebens nach ihrem Liebling. Feli ist eine Familienkatze, sehr auf ihre Menschen bezogen, keine Streunerin und immer im Garten und nahen Umgebung unterwegs. Am 5. Mai wurde sie gegen 13 Uhr in den Garten gelassen. Als sie am nächsten Tag noch immer nicht da war, verteilte die Familie Flugblätter. Am späten Abend des 7. Mai kam die Katze in einem erbärmlichen Zustand schwankend und ölverschmiert nach Hause gekrochen. Der ganze Kopf- und zwar nur der Kopf !!- waren getränkt mit Heizöl. Die Katze war sehr nervös und desorientiert. Sie fiel mehrmals zusammen und hatte Anfälle. Ihr Zustand war lebensbedrohlich. Die Familie fuhr sofort in die Tierklinik. Dort wurde das Tier stationär aufgenommen und intensiv behandelt. Die Leber- und Nierenwerte sind noch immer schlecht. Ob eine Dauerschädigung zurück bleibt, muss abgewartet werden. Was war hier geschehen? Wenn die Katze in Heizöl oder Diesel gefallen wäre, wieso ist dann der Körper und die Pfoten sauber? Wie gesagt, nur der Kopf war voll Öl! Hat dies ein Katzenhasser verursacht und wollte Feli töten? Die Familie fragt und bitte um Hilfe: Wo in Wieseck im Bereich Eisenacherstrasse sind Katzen in diesem Zeitraum verschwunden oder verletzt nach Hause gekommen? Gibt es noch Katzen , die voll Öl waren? Wer hat Beobachtungen gemacht? Bitte melden Sie sich unter Telefon 0641/65960 oder 0641/54032
www.tieroase-heuchelheim.com

Feli vor dem Unglück
Feli vor dem Unglück 
Feli nach Entlassung aus der Vet. Klinik
Feli nach Entlassung aus... 

Mehr über

Katzenunfall (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Nicole Kocaoglu Schmidt
710
Nicole Kocaoglu Schmidt aus Heuchelheim schrieb am 13.05.2011 um 10:58 Uhr
Da ist man einfach nur sprachlos.
Wenn man sie einen...................................Menschen, doch nur mal fassen würde.
Ich wüßte wo ich ihn reinstecken würde.
Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 13.05.2011 um 12:38 Uhr
Grausamkeiten und bewusstes Quälen ist eine menschliche Eigenschaft, die man im Tierreich nicht findet.
Andrea Mey
9.733
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 21.05.2011 um 15:00 Uhr
@ Ilse, da gebe ich Dir völlig recht!

@ Nicole, dabei bin ich Dir nur zu gerne behilflich!
Diese Tierquäler sind sowas von feige, sich an einer wehrlosen, unschuldigen Kreatur zu vergreifen!
Das arme Kätzchen, zum Glück konnte sie sich noch rechtzeitig heimschleppen und gerettet werden.
Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.06.2011 um 10:50 Uhr
Die Familie hat einige Informationen. Ob sich "das Netz" zuzieht, um diese Bande zu fassen (es sind wohl mehrere) , wird sich zeigen. Katzenfreunde und Katzenbesitzer in Wieseck werden aufpassen!
In Rodheim ist ein ähnlicher Fall mit einer Katze, die auch zum Glück gerettet werden konnte.
Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.06.2011 um 12:27 Uhr
Tiere sind stumme Zeugen! Die Beweise zu erbringen wird sehr schwer sein. Es sei denn, man erwischt sie auf frischer Tat!
Stehen die Täter vor Gericht, dann wird in der Tat nicht viel passieren. Menschen werden halb tot oder sogar tot geschlagen. Und was geschieht? In der Vergangeheit der Täter wird nach dem Motiv gesucht. Schlechte Kindheit und weiteres Bla- Bla- Bla. Opferschutz wird klein, Täterschutz groß geschrieben. Wenn ich so einen Tierquäler erwischen würde, ich wäre in diesem Moment die "Justiz"!
Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.06.2011 um 19:05 Uhr
Menschen schauen zu, wenn Menschen tot geprügelt werden. Was ist nur mit unserer Gesellschaft los? Viele verbale Bekenntnisse- aber Taten?
Die Hilflosen sind die Verlassenen!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.255
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Die Tieroase Heuchelheim ist Dienstag, den 29.11. im Fernsehen!
Unsere beiden Persermädels Anisa und Amaara sind am Dienstag, den...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.