Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Pflege und Fortpflanzungsverhalten der Diskusbuntbarsche

Heuchelheim | Diskusbuntbarsche die "Könige der Süßwasserfische" haben nicht nur ein ansehnliches Aussehen, auch
Haltung und das Brutverhalten versetzen den Pfleger immer wieder in´s Schwärmen.
Pflegt man den Diskus vom Jungfischstadium an in Gruppen von ca. 8 bis 10 Tieren in einem separaten,
aber nicht zu kleinem Becken, so wird man die Paarbildung welche guten Zuchtpaare hervorbringt
verfolgen können. Gute Filterung, häufiger Wasserwechsel und abwechslungsreiche Fütterung lassen die
Fische schnell heranwachsen und sich gut ausfärben. Bald kann man erste Anzeichen für Geschlechtsunter-
schiede feststellen. Die meist kleiner bleibenden Weibchen haben eine abgerundete Rückenflosse welche
beim männlichen Tier spitz ausläuft. Im Alter von etwa 9 bis 10 Monaten turteln und spielen sie mit dem
anderen Geschlecht während Gleichgeschlechtliche, egal ob "Jungen" oder "Mädel", schon das eine oder
andere Mal ihre "Kräfte" messen. Ein immer wieder schön anzusehendes Schauspiel. Dieses Verhalten
verstärkt sich zunehmend bis sich Paare gefunden haben welche "sich mögen". Anfangs kann man nicht
Mehr über...
Buntbarsche (1)Auariumfreunde Giessen (1)Aquaristik (5)
genau unterscheiden zwischen Aggressions, - und Imponierverhalten. Die Fische schwimmen langsam
aneinander vorbei und versuchen durch volles aufrichten der Flossen so groß wie möglich zu erscheinen.
Gleichzeitig heben sie den Kopf leicht nach oben. Sich "zugeneigte, mögende" Paare zeigen keinerlei
Futterneid. Sie fressen gemeinsam ohne Reaktionen. Rivalisierende Fische behaupten hingegend ihren
Futterplatz und verteidigen diesen gegen Artgenossen. Mit der Zeit wird sich ein "Häuptling", also ein
dominanter Diskus, aus der Gesellschaft heraus kristallisieren. Er ist Herrscher über die anderen Becken-
bewohner. Es kommt öfter zu Machtkämpfen welche ein gesunder "Herrscher" aber meistens gewinnt. Nie
wird es zu Verletzungen kommen. Erkrankte Fische werden niemals vertrieben. Sie sondern sich jedoch
von der Gesellschaft ab, kommen nur zögernd oder gar nicht zum Futter und werden somit bei unter-
lassener Behandlung immer schwächer. Hier sollte der Pfleger vorsorglich eingreifen und geeignete
Maßnahmen ergreifen.
Haben sich nun zwei Fische gefunden und sich entschieden für Nachkommen zu sorgen dann verfärben sie
sich im hinteren Teil ihres Körpers und vor allem im Rücken,- und Afterflossenbereich dunkel bis schwarz.
Sie "Rußen" wie Diskusianer sagen. Das Paar sondert sich von den übrigen Diskusen nach und nach ab.
Es führt das "Alleinsein der Verliebten". Es wird ein geeigneter Platz für das Gelege gesucht. Hierzu kann
ein Pflanzenblatt, der eingesetzter Zuchtkegel aber auch die Aquariumscheibe an geigneter Stelle dienen.
Sollte es der Aquarienheizer werden so muß man versuchen dieses zu verhindern. Hier dran können sich
die Diskuse verbrennen und die Eientwicklung ist durch die entstehende Wärme zum scheitern verurteilt.
Kommt der Zeitpunkt der Eiablage näher durchfährt den Fischkörper von Zeit zu Zeit ein leichtes kurzes
"Beben oder Zittern". Der ausgewählte Laichplatz wird gründlich gereinigt. Ein "Probelaichen" findet
manchmal statt. Das Weibchen fährt von unten nach oben mit heraus getretener Laichpapillen über diesen
Platz gefolgt vom Männchen. Die Geschlechtsunterschiede sind jetzt deutlich zu erkennen. Die Laich-
papille des Weibchen ist stumpf und breit. Die des Männchens dagegen spitz und schmal. Der eigentliche
Laichakt findet meistens in den Abendstunden statt. Dieses hat etwas mit dem freischwimmen der Larven
zu tun. Hierauf werde ich später noch einmal zurück kommen.
Die Eier des Diskuses sind nur für sehr kurze Zeit (unter einer Minute) offen und zur Befruchtung bereit.
Man sollte darum Störungen gleich welcher Art vermeiden. Schon der prüfende Blick des Pfleger´s ins
Becken kann, vor allem den Diskusmann, von seiner "Arbeit" ablenken und die gelegten Eier bleiben
unbefruchtet. Darum wenn man schon beobachten möchte nur äußerst vorsichtig und aus der Ferne.
Es können sich auch gleichgeschlechtlichen Verbindungen dei den Fischen bilden. Die Weibchen
produzieren dann gemeinsam ein Gelege welches aber nicht befruchtet ist und somit nach einigen Tagen des
Bewachens gefressen wird. Bei den Männern habe ich so etwas noch nicht beobachtet. Wahrscheinlich
fehlen hier die benötigten gelegten Eier.
Im Gesellschaftsbecken können sich bei einem gut harmonierenden Paar durchaus die Eier entwickeln und
Larven zum schlüpfen kommen. Warum dann jedoch meistens Schluß ist werde ich bei der "Brutpflege"
erklären.
Alleine dieses ganze Geschehen entschädigt den Aquarianer für die eventuelle entstandene Mühe bei der
Pflege dieser so schönen Aquariumbewohner.

Ratschläge und Tipps zur Pflege dieser und auch anderer Aquariumbewohner können Sie bei unseren
Monatstreffen jeden 2. Donnerstag im Monat um 20 Uhr in der Dorfschänke (Aquariumkeller)
in 35452 Kinzenbach, Haupstr.12 erfahren.
www.aquariumfreunde-Giessen.de.tl

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Eckhardt

von:  Wolfgang Eckhardt

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Wolfgang Eckhardt
149
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Aquarienfreunde Gießen und Umgebung
Hier möchten sich die Aquarienfreunde Gießen und Umgebung...
Diskusbuntbarsch – Problemfisch ????
Fast jeder Süßwasser Aquarianer kommt irgendwann einmal mit dem...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aquariumfreunde-Giessen

Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Aquarienfreunde Gießen und Umgebung
Hier möchten sich die Aquarienfreunde Gießen und Umgebung...
Pflege und Fortpflanzungsverhalten der Diskusbuntbarsche
Diskusbuntbarsche die "Könige der Süßwasserfische" haben nicht nur...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.