Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Eine widerliche Tat an einem hilflosen Tier

von Ilse Totham 01.04.2011727 mal gelesen18 Kommentare
Gerade in der Praxis aufgenommen.
Gerade in der Praxis aufgenommen.
Heuchelheim | Als eine Tierfreundin in die Garage fahren wollte, sah sie eine orientierungslose, taumelnde Katze. Sie konnte in letzter Sekunde noch bremsen, um das Tier nicht zu überfahren. Die Katze ließ sich widerstandslos auf den Arm nehmen und ins Haus tragen. Am nächsten Tag kam sie in die Praxis meiner Tochter. Die Katze war alt und blind, ca. 12 Jahre alt. Sie musste schon einige Zeit herumgeirrt sein, so abgemagert und verwahrlost wie sie aussah. Sie bekam Infusionen und es wurde Blut abgenommen. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass die Katze einen Bluthochdruck hatte und das Herz nicht in Ordnung war. Sie wurde medikamentös eingestellt. Schon nach wenigen Tagen wurde sie lebhafter und zufriedener. Nach kurzer Zeit der intensiven Beobachtung zog sie auf eine Pflegestelle um. Dort hat sich Cosima, wie sie getauft wurde, schnell eingelebt. Vorsichtig erkundete sie die Umgebung und eroberte nach und nach ihr neues Reich. Sie wurde sofort von den anderen Katzen und Hunden akzeptiert. Sollte sich kein Zuhause für sie finden, kann Cosima ihr "Rentnerdasein" auf ihrer Pflegestelle verbringen. Inzwischen schmust und schnurrt sie und macht einen rundherum zufriedenen Eindruck. www.tieroase-heuchelheim.com, iluja@gmx.de, Tel. 0641/65960

Gerade in der Praxis aufgenommen.
Gerade in der Praxis... 
Alles etwas unheimlich.
Alles etwas unheimlich. 
Cosima protestiert. 4
Cosima protestiert. 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 01.04.2011 um 19:26 Uhr
Schlimmer Beginn - aber nettes Ende. Noch eine gute Zeit, Cosima!!!!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 01.04.2011 um 21:36 Uhr
Danke liebe Frau Linne! Ich hoffe Ihnen geht es gut?
Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 02.04.2011 um 08:16 Uhr
Worin, liebe Frau Toth, liegt die "widerliche Tat"?
Kann es nicht auch sein, dass die blinde Katze ihr Zuhause nicht wiedergefunden hat und deshalb orientierungslos herumirrte? Dass sie nicht absichtlich im Stich gelassen wurde?
Es freut mich jedoch, dass jemand sich so liebevoll um das Tier kümmert - und vielleicht finden sich ja auch die wahren Besitzer und sind glücklich, wenn sie ihr altes blindes Kätzchen wiederkriegen.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.04.2011 um 10:02 Uhr
Guten Morgen liebe Fraqu Patzak Schmidt, die Finderin der Katze, selbst aktive Tierschützerin, hat im weiteren Umfeld in Rödgen nach evtl. Besitzern der Katze gesucht. Niemand kennt die Katze- niemand sucht dieses Tier. Sie ist von uns im Tierheim gemeldet, nichts. Dieses Tier wurde ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen. Menschen, die ihre Katze- oder Hund suchen, melden dies zunächst in den zuständigen Tierheimen. Eine traurige Tatsache ist, dass alte Tiere, die Kosten durch tierärztliche Behandlungen verursachen, entweder in den Tierheimen abgegeben oder "entsorgt" werden. Die Katze war ausgehungert und ihre feine Nase hat sie zu der Garage der Finderin geführt, wo Futter lagert.
Sorgfältige Tierhalter lassen ein blindes Tier auch nicht auf die Strasse.
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 02.04.2011 um 10:11 Uhr
@ Frau Toth: Ja, es geht mir gut. Auch wenn ich die GZ-Gemeinde manchmal vermisse ;-) Aber ich schau ja immer mal wieder nach, was auf der Plattform geschieht.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.04.2011 um 13:11 Uhr
Wir vermissen Sie auch, liebe Frau Linne! Vielleicht sehen wir uns am nächsten Stammtisch!
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 02.04.2011 um 14:12 Uhr
Ja, vielleicht passt der Termin ja! Ich würd mich freuen!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.04.2011 um 16:22 Uhr
Liebe Frau Patzak-Schmidt, Tausend Dank für Ihre Aufmerksamkeit! In diesem Fall muss ich mich bei den Besitzern der alten Katze- sie heißt Putzi- entschuldigen. Es war nicht so, wie Tierschützer es täglich erleben, dass alte und kranke Tiere entsorgt werden. Ich freue mich so für die Katze und Besitzer. Für was die GZ alles hilfreich ist!
An dieser Stelle meinen Rat: Suchplakate zu verteilen, wenn ein Tier abhanden gekommen ist!
Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 02.04.2011 um 19:35 Uhr
Ich finde es absolut toll, dass ich sofort ahnte, um wessen Katze es hier ging.
Habe heute Mittag sofort meine Nachbarn informiert, dass es sich bei "Cosima" um ihre Katze "Putzi" handeln könnte. Sie hatten mir so traurig davon berichtet und mich gebeten, aufmerksam zu sein.
Ich glaube, sie sind nun total glücklich, ihr hilfloses Kätzchen wieder zu haben!
Ja, die GZ ist zu Vielem nützlich. Toll, Frau Toth, dass Sie darüber berichtet haben und wir gemeinsam Mensch und Tier helfen konnten. Freut mich sehr!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.04.2011 um 22:36 Uhr
So ist es im Leben. Aufmerksamkeit und Beachtung für die Sorgen und den Kummer der Mitmenschen helfen, Leid zu mindern und sogar zu verhindern.
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 02.04.2011 um 23:51 Uhr
was ist das denn für ein cooles ende der geschichte? toll, da können sich die nachbarn und putzi bei ihnen beiden bedanken. alle beteiligten sind sicher soooo froh und sie haben dafür gesorgt. gratuliere!!!!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.04.2011 um 11:57 Uhr
Hallo Frau Linne, wenn Tier und Mensch wieder zusammen finden, dann ist dies der schönste "Lohn"!
Andrea Mey
9.734
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 03.04.2011 um 22:43 Uhr
Liebe Ilse, schön, daß es hier ein "Happy End" gab!
Dank Deines Artikels und der Aufmerksamkeit von Frau Patzak-Schmidt konnte Putzi wieder von ihren Besitzern in die Arme geschlossen werden!
Leider gibt es dennoch genügend Zeitgenossen, die sich eines älteren Tieres "entledigen", wenn das Tier plötzlich alt und krank wird und Tierarztkosten entstehen. Das ist wirklich das allerletzte!
Ich habe auch eine ältere Katzen-Lady zu Hause (Sara), gerade ältere Katzen haben einen sehr ausgeprägten Charakter und sie bestechen durch ihren Charme, denn sie wissen genau, was sie wollen!
Allerdings würde Sara sich, glaube ich, auch in der großen, weiten Welt dort draußen nicht meht gut orientieren können! Zum Glück hat sie ein gesichertes Freigehege!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.04.2011 um 22:46 Uhr
Hallo liebe Andrea, Dein Freigehege ist wunderschön und eine Bereicherung für Deine Katzen. Leider hat nicht jeder Katzenbesitzer diese Möglichkeit.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.256
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.