Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Basel eine Großstadt mit Herz

Das Dach des Rathauses Rechts dasStadtwappen
Das Dach des Rathauses Rechts dasStadtwappen
Heuchelheim | Basel zeigt sich bereits am Bahnhof von seiner schoenen Seite. In der drittgrößten Stadt der Schweiz direkt am Rhein gelegen zeigt sich wie alte und neue Architektur in Harmonie nebeneinander existieren kann. Die Freundlichkeit und Gemuetlichkeit der Stadt lasst sich am besten auf dem grossen alten Marktplatz mit dem im Jahr 1504 gebautem Rathaus erleben. Die Innenstadt ist zum grossteil Auto frei ,nur eine Tram poltert regelmaessig durch die engen Strassen. Kleine Cafees und Restaurants laden zum verweilen . Farbenfrohe Daecher und Hausfasaden sowie jede Menge Brunnen und Kunst gibt es neben einem interessanten Wochenmarkt zu sehen. Auch der Zoo ist ein gut besuchtes Ausflugziel mitten in der Stadt. Die Tram hat den Haltepunkt direkt vor dem Eingang. Zu ein Spaziergang am Rheinufer ueber die Bruecken kann ich nur allen verliebten Paaren empfehlen. Strassenmusiker gibt es an jeder Ecke aber es wird nicht gebettelt !! Musik und Kunst ist neben den Banken sowieso ein wichtiger Punkt der Stadt. Basel hat eine bekannte Musikhochschule und wichtige Veranstaltungen wie das Europaeische Jugendchorfestival und
Mehr über...
dem Basel Tattoo , der Welt groessten Veranstaltung fuer Marsch und Militaermusik, finden jaehrlich statt. In der Stadt gibt es jede Menge kleine Geschaefte die zum bumeln einladen. Das Historische Museum und das Architektur Museum sind ebenfalls ein Besuch wert. Wer sich fuer Anatomie interessiert wird seine Feude haben im Anatomiemuseum indem die Anatomieschen Sammlung der Universitaet gezeigt wird. Ein Puppenmuseum sowie ein Spielzeugmuseum gibt es auch noch. Also auch bei Regen und Schnee kann man in Basel viel Unternehmen. Die Fasenacht in Basel ist auch ein Erlebniss fuer sich. Der Umzug ist Traditionell und Ausgesprochen laut. Die Gastronomie hat eine Vielzahl von unterschiedlichen Gerichten zu bieten. Das Kaesefondue sollte man auf jeden Fall in Basel probieren. Dumm ist nur das man so viel zu Fuss unterwegs ist. Das bemerkt man dann am Abend im Hotel . Basel werde ich persoenlich besimmt nochmal besuchen .

Das Dach des Rathauses Rechts dasStadtwappen
Das Dach des Rathauses... 
Haustuer in Basel
Haustuer in Basel 
Mitten in der Stadt
Mitten in der Stadt 

Kommentare zum Beitrag

Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 16.12.2010 um 17:50 Uhr
Hallo Nicole, über Basel habe ich nur gehört, danke, dass du Bilder auch gestellt hast.
LG.
Silvia
Nicole Freeman
7.435
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 16.12.2010 um 20:26 Uhr
ja es war ein wochenende wirkliche erholung
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 16.12.2010 um 23:31 Uhr
Wie viele Kilometer liegen von Gießen bis dahin?
Nicole Freeman
7.435
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 17.12.2010 um 08:19 Uhr
ich hab mich nur in den zug gesetzt. basel ist eine grenzstadt. der eingang in die schweiz so zusagen
Christian Momberger
10.846
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.01.2011 um 18:00 Uhr
Danke für den Bericht. Leider war ich noch nicht dort, aber auch dieser Bericht zeigt wieder, ein Besuch lohnt sich.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.435
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sonntagsspaziergang in der winterlichen Lahnaue
Sonntagmorgen nach dem Schneegestöber beginnt der Tag mit einem...
3.1.2016
Ein Jahr in Bildern
Die Lahnaue im verlauf eines Jahres

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der Ausflug hatte sich an dem heutigen 18. Januar zum Hoherodskopf gelohnt, es war dort oben ein starker Besucher Ansturm, dass hatte ich so noch nicht gesehen!
Kaiserwetter auf dem Hoherodskopf
Der Blick ins Gießener Land mit der Richtung Dünsberg im Hintergrund
Wintereindrücke im Gladenbacher Bergland
Der 16. Januar 2017, war ein ganz toller Wintertag, da war für uns...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Kein Glück gehabt!
Vida und Pipa wurden im März letzten Jahres vermittelt. Wie immer...
Der Feldberg ist jetzt nicht mehr weit
Weissblauer Taunus
Am Donnerstag hatte ich die Möglichkeit nach Oberreifenberg im Taunus...
Der Kinderkater!
Cervantes ist ein Jahr alt und ein super lieber Kater. Er mag die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.