Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Gedankenbilder

Heuchelheim | Es ist kalt . Ich gehe zum CD Player und lege klassische Musik ein. Eine Kerze brauche ich noch. Eine grosse Kerze die ich auf den Tisch stelle. Ich oeffne eine Flasche Wein und wickel meine Beine in eine Decke. Leise ertoent die Musik und ich komme zur Ruhe. Das Feuer der Kerze zieht mich in seinen bann . Ich erinnere mich an den Sommerurlaub am Strand. Die Musik ist fast wie das Rauschen des Meeres. Wenn die Wellen an den kleinen Kiesel des Strandes kleine spiegel des Lichts hinterlassen. Ich erinnere mich an die waerme der Sonnenstrahlen in meinem Gesicht und den flug der Moewen im Wind. Diese Ruhe und doch sind da diese leisen Geraeusche. Ploetzlich kommt es mir vor als ob ich den Wind wieder spueren kann der durch mein Haar streifte. Ich werde immer gelassener. Fast scheint es als ob mich nichts aus der Ruhe bringen kann. Ich fuehle mich leicht. So als koenne meine Seele durch den schein der Kerze tanzen wie die Moewe im Wind. Ich kuschel mich tief in die Decke um diese Gedanken fest zu halten. War der Urlaub doch so schoen. Auch wenn alles kalt und duester ist kann ich mich in meine Gedanken und
Mehr über...
Erinnerungen fluechten. Nichts und niemand kann sie mir stehlen. Meine Hoffnung, meine Sehnsucht , meinen inneren Frieden. Jeder sollte eine gute Erinnerung in sich haben, damit die Seele etwas zum festhalten hat. Manchmal fuehlt sich die Seele an als sei sie Tonnen schwer und zieht einen tief nach unten. Ein Gedanke kann ihr dann helfen sich an schoene leichte Dinge zu erinnern. Die Wellen die den Kies umspuehlen, den Wind der durch das Haar streift oder die Sonnenstrahlen die deine Nase kitzeln. Sie sind wie eine Leiter die man Sprosse fuer Sprosse in eine innere Ruhe gehen kann. Gluecklich sein kann nur der der seinen Frieden gefunden hat.
Das Licht der Kerze hat so schoene Farben. Sie sind warm wie der Untergang der Sommersonne. Mag ich deshalb Kerzenlicht, weil es mich an die Sonne erinnert ? Ich Atme tief und ruhig. Ja ich geniesse diese Zeit der Ruhe fuer mich. Meine Zeit ! Das kostbarste Gut in dieser hektischen Welt in der wir leben. Zeit fuer Gedanken und Gefuehle. Zeit fuer die Seele indem ich mir Luft lasse. Luft fuer mich und meine Gedankenbilder .

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Handy, Fluch oder Segen
Man bekommt, geht man mit offenen Augen durch die Welt den Eindruck,...
Gedanken zum Januar
Ein weißes Feld, ein stilles Feld. Aus veilchenblauer...

Kommentare zum Beitrag

Thorsten Lux
902
Thorsten Lux aus Gießen schrieb am 28.11.2010 um 21:26 Uhr
Fein geschrieben - auch wenn ich gerade Purple Rain im Radio höre. :-)
Nicole Freeman
7.651
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 28.11.2010 um 21:28 Uhr
Ist auch eine gute Musik. Danke.
Ilse Toth
34.032
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 29.11.2010 um 13:20 Uhr
Du bist eine Romantikerin! Man fängt bei Deinen Zeilen an zu träumen!
Hans Lind
1.681
Hans Lind aus Grünberg schrieb am 29.11.2010 um 14:07 Uhr
Schöne Gedanken.Etwas für die Seele.Einfach wunderbar.Man ist bei Deinen Gedanken,wie im luftleeren Raum,ich meine einfach dahin schweben.Man spürt richtig wie sich die Seele erholt.Einfach Klasse geschrieben. W u n d e r b a r.
Nicole Freeman
7.651
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 29.11.2010 um 19:23 Uhr
danke ich werde weier meine schreibanfaelle hier einstellen . versprochen
Thorsten Lux
902
Thorsten Lux aus Gießen schrieb am 30.11.2010 um 00:03 Uhr
...was ich persönlich für einen feinen Plan halte. :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.651
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Weihnacht im Klee, Ostern im Schnee
Gedanken zum Lied von den schlesischen Webern
Das Lied von den schlesischen Webern Im düstern Auge keine...

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Weihnacht im Klee, Ostern im Schnee
Quelle: Zweitausendeins.de
Vhs-Kurs: Nichts, gar nichts?
1999 erschien Ludger Lütkehaus‘ Buch mit dem Titel "Nichts". Darin...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Heuchelheimer Chöre unter Leitung von Kurt Stiem
"Musik liegt in der Luft": Heuchelheimer Chöre "Singen im Grünen"
Die Kinzenbacher und Heuchelheimer Gesangvereine veranstalten seit...
Wolkenscheinwerfer
Gerade soeben, rein zufällig und zur richtigen Zeit aus dem Fenster...
Ein dunkeler Schatten legt sich über den Bodensee
Heftiger Schneesturm in der Bodenseeregion
Am Mittwoch Vormittag zog sich der Himmel von Norden her rasch zu und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.