Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Gießens Nachbarn - Gemeinde Heuchelheim-

Blick von Heuchelheim ins Feld nach Dutenhofen
Blick von Heuchelheim ins Feld nach Dutenhofen
Heuchelheim | Die Gemeinde Heuchelheim, der Phoenix aus der Asche . 1967 wurde die Gemeinde Heuchelheim bestehend aus Heuchelheim und Kinzenbach gegruendet. Die Gemeinde ist direkter Nachbar Giessens und mit seinen recht grossen Unternehmen wie der Schunk Gruppe , Rinn Beton, Baumschule Rinn und Baumschule Engelhardt , der Zimmerei Rinn mit dem einzigartigen Runden Haus sowie den Moebelhaendlern Roller und Dormiente, den Lebensmittelhaendern Rewe und Aldi und der Grossbaeckerei Volkmann ein wichtiger Industiestandort. Vermutlich sind die Orte Heuchelheim und Kinzenbach in der zeit der Fraenkischen Landnahme um 650 entstanden. Die erste Urkundliche Nennung hat Heuchelheim im Jahr 778 durch den Lorscher Codex und Kinzenbach folgt nur 10 Jahre spaeter 788. Beide Orte gehoerten der Grafschaft Gleiberg und spaeter, wie der Giessener Stadtteil Luetzellinden unter gemeinschaftlicher Verwaltung, den Grafschaften Hessen und Nassau. Im Jahr 1250 bekam Heuchelheim seine Wehrkirche . Durch einen Vergleich im Jahr 1585 vom Reichsgericht in Speyer wurde Heuchelheim dem Hessischen Landgrafen zugesprochen und Kinzenbach wurde Besitz
Mehr über...
Giessen (396)Geschichte (122)
des Grafen Nassau. Heuchelheim wurde im Dreissigjaehrigen Krieg fast vollstaendig zerstoert . Nur die Kirche und 2 Haeuser blieben stehen. Dazu kam noch die Pest. Auch Kinzenbach wurde so heimgesucht und die Bewohner fluechteten zeitweise in die Waelder. Ers nach dem Krieg wurden die Orte wieder aufgebaut und wuchsen. 1815 wurde Kinzenbach preussisch und Heuchelheim gehoerte dem Grossherzogtum Hessen- Darmstadt. Im 18. Jahrhundert wurde in Heuchelheim und Kinzenbach von der Landwirtschaft und der Weberei gelebt. In Folge hoher Arbeitslosigkeit und Armut zogen viele Bewohner in die,, neue Welt,, um ihr Glueck zu versuchen. Das naechste grosse Feuer ereignete sich im Jahr 1866 und wieder rappelte sich der Ort auf wie Phoenix aus der Asche. Im Jahr 1898 wurde die Bieberlies, eine Bahnstrecke zwischen Giessen, Heuchelheim, Rodheim und Bieber gebaut. Es ging Aufwaerts ! Um 1900 gab ist in Heuchelheim und Kinzenbach je eine Ziegelei , die Zigarrenfabrik Rinn und Cloos kam nach Heuchelheim und bereits 1913 wurde der Firma Schunk der ,,Windhof ,, als Firmensitz uebergeben. In Kinzenbach siedelte das Drahtwerk Berkenhoff und Drebes. Es gab arbeit in der Gemeinde und die Menschen sahen wieder Hoffnung fuer ihre Orte. Nach dem 2. Weltkrieg
Das Autorennen Start zwischen Roller und Autohaus Schuetz
Das Autorennen Start zwischen Roller und Autohaus Schuetz
musste Heuchelheim und Kinzenbach erneut aufgebaut werden. Der alten Zigarrenfabrik wurde durch die Firma Minox GmbH neues Leben eingehaucht und aus der Bieberlies wurde eine Buslinie. Heuchelheim und Kinzenbach wurden erst im Jahr 1967 als Gemeinde Heuchelheim wieder vereint um auch gleich wieder im Jahr 1977 als Gemeinde in der Grossstadt Lahn zu verschwinden. Aber der Phoenix kaempft sich aus der Asche und die Gemeinde Heuchelheim wurde im August 1979 wieder selbstaendig. Die Gemeinde Heuchelheim hat alles was man zum Leben braucht. Kindergarten , Schule , Aerzte Lebensmittelgeschaefte sowie fuer die Betreuung aelterer Mitbewohner ist gesorgt. Zahlreiche Veranstaltungen wie der Martinsmarkt , das Autorennen und das Nachtschattenfestival im Undergound 10.12.2010 bis 11.12.2010 lassen keine Langeweile zu. Die Gemeinde hat auch noch jede Menge Vereine und ein tolles Heimatmuseum sowie ein Fotokammera Museum. Auch der Tirschutz kommt in Heuchelheim nicht zu kurz. Neben dem Nabu gibt es auch die Tieroase, die in Giessen und Umgebung bereits bekannt ist. Die Gemeinde Heuchelheim ist auch als Carnevallhochburg bekannt. Der Umzug zeigt jedes Jahr aufs neue ein doch hohes niveau des Wagenbaus und der Planung.
Heuchelheim ist eine Gemeinde die lebt und waechst. Zum Erholen kann man lange Spaziergaenge an der Lahn und den Seen machen , die zahlreichen Wildtiere beobachten oder eben auch Wasserski fahren. Bekannte Koepfe der Orte sind Til Schweiger Schauspieler und Emil Winter Buchautor und Leiter des Heimatmuseums , Ludwig Schunk mitbegruender der Firma Schunk, Ludwig Rinn Gruender der Zigarrenfabrik Rinn & Cloos.

Blick von Heuchelheim ins Feld nach Dutenhofen
Blick von Heuchelheim... 
Das Autorennen Start zwischen Roller und Autohaus Schuetz
Das Autorennen Start... 
Winterspaziergang im Feld Richtung Giessen
Winterspaziergang im... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Gießen von oben - diesen Ausblick kann jeder kostenlos von der Spitze des Stadtkirchenturms genießen.
GZ KULTTouren: 25 Jahre Stadtführungen in Gießen - Spaziergänge durch die Geschichte der Stadt
Immer mehr Menschen lassen sich für Gießen begeistern. Unsere Stadt...
Aus dem Ei gepellt
Wenn man heute an der Johanneskirche in Gießen vorbei kommt, kann man...
Gefahren erkennen, Grenzen setzen!
Auch in diesem Jahr besuchten alle Vorschulkinder des Kindergartens...
Schulgebäude von 1903 in der Ludwigstraße (heute Stadtverwaltung)
Chronik über 875 Jahre - ein Meisterwerk!
Zum Ende des 875. Geburtstagsjahres von Warzenborn-Steinberg...
7 neue Millionäre in Lollar und Umgebung seit Mittwoch
Seit Mittwoch ist es nun amtlich, das es in der Stadt Lollar und im...
Überbleibsel zeugen von einer längst vergangenen Zeit. Die Ausstellungsstücke und das zugehörige Begleitheft vermitteln ein beeindruckendes Bild des Ersten Weltkrieges. Bild: Landkreis Gießen
Wanderausstellung gewährt in Grünberg Blick in die Vergangenheit
Vor 100 Jahren tobte der Erste Weltkrieg in Europa. Die...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 02.12.2010 um 18:20 Uhr
Ein interessanter Bericht. Danke!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.208
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Adventkalendertür Nummer 4
Heute hat das Adventkalendertürchen eine Geschichte der Brüder Grimm...
Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...

Veröffentlicht in der Gruppe

Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Adventkalendertür Nummer 4
Heute hat das Adventkalendertürchen eine Geschichte der Brüder Grimm...
Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...

Weitere Beiträge aus der Region

Adventkalendertür Nummer 4
Heute hat das Adventkalendertürchen eine Geschichte der Brüder Grimm...
Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.