Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Mein erstes Auto namens Jubilo!

Mit 18 Jahren schenkte mir mein Opa dieses Auto!
Mit 18 Jahren schenkte mir mein Opa dieses Auto!

Mehr über

Cabrio (4)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 15:01 Uhr
da isser, der legendäre Käfer, von dem Sie mir schon erzählt hatten. Was für ein schönes Auto!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.10.2010 um 15:24 Uhr
Das Bild habe ich gefunden, als ich die anderen alten Bilder zusammen gesucht habe.
Ob Jubilo noch lebt? Ich würde es gerne wissen.
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 15:26 Uhr
... und was für ein netter Opa, der ein so schönes Auto verschenkt!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.10.2010 um 15:43 Uhr
Sagt vielleicht auch mal jemand: was für ein nettes , junges Mädchen bei dem hübschen Auto! (;-
Mein Opa war der tollste Mann auf der Welt!
Wolfgang Heuser
6.054
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 16:39 Uhr
Das war schon damals ein tolles Caprio, sehr schön für so ein junges hübsches Mädchen :-)) GW
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 17:24 Uhr
schön Ilse, In Peru habe ich das Auto meines Vaters auf der Straße gewaschen, gab es Spaß..mein eigenes Auto hatte ich hier in Deutschland gekauft..In Lima war unmöglich, weil ich selbst nicht genug verdient hatte.
Danach habe den Käffer in Peru auch gesehen..bis du bestimmt dass nettes hübschen Mädchen oder?..
Jörg Jungbluth
5.112
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 07.10.2010 um 18:59 Uhr
Jaja der Käfer.

Ich weine meinem Käfer auch noch nach.
Monika Bernges
7.277
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 07.10.2010 um 19:09 Uhr
Hallo Ilse,genau so einen Cabrio hatten wir auch.
War auch unser Erster.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.10.2010 um 19:44 Uhr
Wolfgang, Du bist ja ein Charmeur! Wo ist die Zeit geblieben, da war ich 18 Jahre!
Hallo Jörg und Monika! Hätte man gewusst, wie heiß begehrt die Käfer werden, hätten wir alle das Auto behalten.
Hallo Silvia, in Peru ein Käfer? Das ist ja stark!
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 19:49 Uhr
Ja Ilse, In Brasilien werden noch gebaut...wenn ich mich nicht irre!!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.10.2010 um 19:53 Uhr
Wie schön, der neue Käfer gefällt mir überhaupt nicht.
Jörg Jungbluth
5.112
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 07.10.2010 um 20:04 Uhr
Silvia, stimmt nicht so ganz. VW hat die Produktion des Käfers eingestellt. Leider muss ich sagen.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 20:05 Uhr
ja, ich war nicht sicher, aber damals wurde in Brasilien auch gebaut, ich habe viele auf der Straße gesehen.
Klaus Koller
1.927
Klaus Koller aus Grünberg schrieb am 07.10.2010 um 20:09 Uhr
Und wo enstand dieses tolle Bild.
Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 20:12 Uhr
Mein erstes Auto war auch ein Käfer, aber bei Weitem nicht so schön wie dieser hier. Zwei FLOTTE Käfer, würde ich doch da sagen!
Übrigens: Meine Eltern hätten mir nie und nimmer ein eigenes Auto gekauft. Da habe ich (als Studentin im ersten Semester) damals mein Kofferradio gegen meinen ersten Käfer getauscht. Der war potthässlich, aber in den 70ern war es ja in, die Autos bunt zu bemalen... und das hat Spaß gemacht!
Bernd Zeun
9.537
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 20:54 Uhr
Das war aber ein junger Opa, erst 18 Jahre ;-))
Bram Vingerling
959
Bram Vingerling aus Gießen schrieb am 07.10.2010 um 22:15 Uhr
Eine tolle Erinnerung Ilse, so'n Opa hätte ich auch gerne gehabt! Übrigens, das hübsche Mädchen ist bestimmt deine Tochter ;;;---))).

Ein ähnlicher Käfer habe ich mir etwa 1975 selbst, als allererstes Auto für etwa 300 Gulden gebraucht gekauft! Es stand in einer Bauernscheune und war bereits 2 Jahre lang nicht mehr gefahren worden. Stattdessen hatten die Hühner darin übernachtet und entsprechend sah er auch aus. Ich sah allerdings das restaurierte Fahrzeug vor mir (ein Karmann Cabrio!) und habe mit dem Schraubendreher ein bisschen verzeihlich am Chassis herumgeklopft, und an den beiden Längsträger links und rechts, dabei splitterte teilweise etwas Lack ab wobei blankes Metall sichtbar wurde (also: kein Rost von Bedeutung meinte ich). Der Besitzer räumte das Auto frei und gab mir den Hinweis "gekauft wie gesehen", also keine Gewähr. Beim abschleppen fiel mir auf das die Bremsen nicht sonderlich gut waren, und dass das Auto mal abgesehen von den schleifenden Bremsbacken fast gar keine Fahrgeräusche machte. Das war irgendwie merkwürdig. Auf einem Gelände gelang es mir das Auto zu starten und zu fahren, KLASSE! Daraufhin nahm ich den Wagenheber und begann das Auto hoch zu kurbeln um mir die Bremsen mal vorzunehmen. Dabei kurbelte ich was das Zeug hielt aber das Auto hob sich um höchstens einen Zentimeter an und das wars. Als ich die Tür aufmachte fiel mir auf das ich den Wagenheber samt Längsträgerteil quer durch den Fahrzeugboden ins Fahrzeuginnere gedrückt hatte! Die gesamte Bodenplatte war komplett durchgerostet, und etwa 1 cm dick! Daher war das Auto beim fahren so lautlos gewesen! Bei meiner flüchtigen und wohlwollenden Inspektion hatte ich ausnahmsweise an einigen Reparaturstellen geklopft, und den Rest übersehen! Also was lernt man aus einer solchen Geschichte? Schaue nicht ins Maul einem geschenkten Gaul, aber einem gewollten Tier, überlege es Dir! ;-)

Übrigens der neue Käfer ("New Beetle") wird noch immer gebaut Jörg, in Pueblo (Mexico)...
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.10.2010 um 22:27 Uhr
Da hast Du aber mit dem Auto was mitgemacht, was Bram?
Ja, mein Opa war Klasse. Aber nicht, weil er mir zum bestandenen Führerschein ein Auto geschenkt hat, sondern weil er ein ganz besonderer Mensch war. Er ist schon lange tot, aber in mir lebt er ewig.
Meine Tochter hat von ihrer Oma, also meiner Mutter, auch ein Auto bekommen für ihr Studium in Miami- aber lange nicht so schön wie mein Jubilo.
Ein Kofferradio für ein Auto? Das ist doch ein toller Tausch, liebe Frau Patzak-Schmidt!
Ich glaube, das Bild entstand am Inheidener See, aber genau weiß ich es nicht mehr.
Auch mein Opa war mal 18 Jahre, lieber Herr Zeun! Aber da bin ich noch im großen Teich geschwommen! (;-
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 08.10.2010 um 09:09 Uhr
Wenn man Wikipedia glauben darf, rollten 2002 die letzten "alten" Käfer in Mexiko bzw. Brasilien vom Band. Nun aber noch eine andere Anmerkung: Wenn das nette Mädchen den hübschen Käfer heutzutage am Strand des Baggersees waschen würde, gäbe es bestimmt ein ordentliches Ordnungsgeld zu entrichten ... wenn ein scharfer Grüner das gesehen hätte.
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 08.10.2010 um 09:09 Uhr
Wenn man Wikipedia glauben darf, rollten 2002 die letzten "alten" Käfer in Mexiko bzw. Brasilien vom Band. Nun aber noch eine andere Anmerkung: Wenn das nette Mädchen den hübschen Käfer heutzutage am Strand des Baggersees waschen würde, gäbe es bestimmt ein ordentliches Ordnungsgeld zu entrichten ... wenn ein scharfer Grüner das gesehen hätte.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.10.2010 um 16:55 Uhr
Ja Herr Drechsler, er hätte sogar Recht. Damals hat man sich darüber noch keine Gedanken gemacht. Aber da nur ein leerer Eimer in der Wiese liegt, ist das Bild wohl mehr gestellt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.270
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Rotkehlchen
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Adventkalendertür 10 2016
Heute habe ich ein Rezept für euch. Den weihnachtlichen Handkäse....
Tür Nummer 9 im Adventkalender 2016
Lied im Advent Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir...
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.