Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

EU - Segen oder Fluch?

Heuchelheim | Ich habe eben über den Tierschutzverteiler, dem ich angeschlossen bin eine Mail bekommen, deren Inhalt ich gerne an dieser Stelle zur Diskussion stellen möchte. In dieser Mail wird ausdrücklich um die Meinung der Bevölkerung gefragt.
Abgestimmt werden kann unter:
http://www.andaluz.tv/stierkampf/stierkampf.php oder Abstimmung per Mail an : info@andaluz.tv

Text:
Skandalös! 600 Millionen Euro anSubventionen für denStierkampf inSpanien! Die deutschen Steuerzahler sind mit also mit 150 Millionen dabei!
Ist das der Sinn von Europa? 3 Millionen deutsche Kinder leben unter der Armutsgrenze!
Auf eine Anfrage am 25. Juni bekam andaluz.tv von diversen Europaabgeordneten und vom EU-Parlament keine Antwort auf die Frage, wieviel EU Subventionen der Stierkampf in Spanien ungefähr erhält. Weder drei angeschriebene Personen des Parlamentes, noch das Parlamentsbüro in Berlin und Madrid haben die Anfrage beantwortetet. Dann kam doch noch eine Antwort von der Europaabgeordneten der Grünen, Franziska Keller. Es wird wörtlich zitiert, was Frau Keller an andaluz.tv schreibt:
****Nach informellen Schätzungen gehen circa 600 Millionen Euro pro Jahr an Subventionen in den Stierkampf. Es ist aber schwierig, eine genaue Zahl zu liefern, da viele Kommunen die Verwendung der Subventionen nicht offen legen.****
Man bedankt sich bei Frau Keller für die Offenlegung der Zahlen.
Sprechen wir beim Stierkampf von Kultur oder Barbarei?
Tierschützer sprechen von einem qualvollen Kampf ohne jegliche Chance für das Tier.
Der deutsche Anteil beträgt mit 25 % - 150 Millionen Euro nach Spanien für ein schaulustiges Spektakel , welches doch sehr auf seinen Sinn zu hinterfragen ist.
Noch einmal : In Deutschland gibt es über 3 Millionen Kinder die unter der Armutsgrenze leben! Diese irrsinnige Subvention umverteilt, würde für jedes Kind 50 Euro im Jahr mehr bedeuten!
Der Stierkampf bleibt eine hitzige Diskussion.
Was ist Ihre Meinung?

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Antonietta Tumminello
10
Antonietta Tumminello aus Gießen schrieb am 19.09.2010 um 12:00 Uhr
Fast 1.500 Stierkämpfe finden jährlich statt. 31.000 Tiere werden alleine in Spanien auf die Quälerei in den Arenen vorbereitet. Und dabei verdienen die Züchter kräftig - der EU sei dank. Denn die greift den Züchtern mit sogenannten Sonderprämien für männliche Rinder unter die Arme. Gelder, die eigentlich als Ausgleichszahlungen für den gesunkenen Marktpreis von Rindern gedacht waren. Auch Kampfstierzüchter können diese Bestandsprämien beantragen. Nach Berechnungen einer dänischen Zeitung unterstützt die EU die spanischen Stierkämpfe mit 8,2 Millionen Euro. Stierkampf ist grausamer Tiermord. Wer dafür Geld ausgibt, wird mitschuldig !
Ilse Toth
33.292
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 19.09.2010 um 12:36 Uhr
Danke für Euren Kommentar!
Aber selbst wenn wir niemals zu einem Stierkampf gehen würden- unser Steuergeld wird trotzdem in dieses blutige Spektakel investiert.
Wenn jetzt noch ein paar Verrückte den Stierkampf zum Kulturerbe erklären, habe ich den Glauben in die Menschheit verloren, was den Schutz der uns anvertrauten Kreatur angeht.
Jörg Jungbluth
5.113
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 19.09.2010 um 19:55 Uhr
Was kann man dagegen tun? In aller erster Linie keine Kämpfe mehr besuchen. Aber leider gibt es noch zuviele blutrünstige Idioten die sich im Urlaub so etwas ansehen. Und solange es noch Touristen gibt, die Stierkämpfe besuchen wird es diese geben.

Hoffentlich überdenkt die EU ihre Subventionspraktik und sperrt diede Subventionen.
Stefan Walther
3.935
Stefan Walther aus Linden schrieb am 20.09.2010 um 15:42 Uhr
Diesen und anderen Irrsinn verurteile ich auch!!!

nur eines wäre eine Illusion: zu glauben, wenn das Geld nicht in solche (und viele andere!!!) unsinnige Sachen gesteckt würde, dass es dann den Kindern zugute kommen würde.

Frau Toth, nicht den Glauben in "die" Menschheit verlieren, es ist wie bei vielen anderen Themen hier nie "der" Mensch oder "die" Menschheit, alleine die Kommentare beweisen dies doch!?
Ilse Toth
33.292
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 20.09.2010 um 17:17 Uhr
Das stimmt schon, Herr Walther, aber manche Dinge sind schwer zu "verdauen"!
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 26.09.2010 um 22:54 Uhr
Was in der Politik momentan abläuft ist eh für die meisten Wähler unverständlich, darauf kommt es leider nicht drauf an.
Ein Politiker hat nur ein Ziel in seinem Leben:
"Wiedergewählt zu werden"
Ilse Toth
33.292
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.09.2010 um 23:04 Uhr
Und Hugo, wird er nicht wieder gewählt oder scheidet freiwillig aus, dann geht er in die Wirtschaft und bekommt noch eine Abfindung.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.292
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Perla ist traumatisiert.
Alles verloren!
Perla schlich geduckt und verstört durch die Strassen. Sie war völlig...
Shaya lebt auf großem Fuß!
Die Mama von Shaya ist ein Kartäuser- und der Herr Papa ein British...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Perla ist traumatisiert.
Alles verloren!
Perla schlich geduckt und verstört durch die Strassen. Sie war völlig...
Shaya lebt auf großem Fuß!
Die Mama von Shaya ist ein Kartäuser- und der Herr Papa ein British...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Gemütlich........
Adventnachmittag bei den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim
Nachdem Ende November ein Gesundheitsvortrag mit Herrn Dr. Noeske auf...
Die Bäckerinnen und Bäcker
Plätzchen backen mit den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim im Rahmen der Aktion „Heiße Tipps für kalte Tage 2016“
Es ist eine schöne Sache, dass in Heuchelheim nicht nur im Sommer die...
Vor der Abfahrt aufs Kitzsteinhorn
Jubiläumsfahrt der Heuchelheimer Skifreunde nach Kaprun
Liebe Gewohnheiten und Traditionen sollte man pflegen. So halten es...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.