Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Hundekind Mary sucht eine liebe Familie!

Hunger!!
Hunger!!
Heuchelheim | Tiere sollte man nicht wie eine Ware im Internet bestellen. Diese Art der Hundeadoption ist riskant, oft wird der Vierbeiner schnell wieder weggegeben. So ist es auch der kleinen Mary passiert. Der Traum vom Hund wurde zum Albtraum, nichts funktionierte, das Kleinkind hatte Angst vor dem Welpen, die Mutter verlor die Nerven. Wir wurden um Hilfe gebeten , ein Pflegeplatz nahm die Kleine auf. Mary ist ein armes, kleines Wesen. Haut und Knochen, das Haarkleid schütter. Man sieht deutlich, dass sie in ihrem jungen Leben schon viel Hunger leiden musste. Sie ist ein zartes Hundchen, sehr sensibel und liebebedürftig. Aber auch neugierig und verspielt. Sie wird einmal mittelgroß werden. Wir suchen geduldige, liebevolle Zweibeiner für Mary. www.tieroase-heuchelheim.com, Tel. 0641/65960, iluja@gmx.de

Hunger!!
Hunger!! 
Ich habe ein schweres Leben hinter mir! 2
Ich habe ein schweres... 
Wer hat mich lieb?
Wer hat mich lieb? 
Spielst Du mir mir?
Spielst Du mir mir? 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 24.08.2010 um 22:06 Uhr
Ich kenne die Familie die Mary aus dem Ausland adoptier hat.Der Hund wurde durch eine Frau,die oft Hunde aus dem Ausland rettet,so wurde mir erzählt,vermittelt.Die Familie mit dem Kleinkind hat sich schon sehr auf den Hund gefreut,alles besorgt usw. aber sie waren sich nicht im klaren,dass ein Welpe wie ein Baby behandelt werden muss und dadurch auch aus Unsicherheit überfordert.Jetzt ist die Frau zwar froh dass Mary weg ist hat aber ein wahnsinnig schlechtes Gewissen,da sie niemals wollte,dass so etwas passiert.Deshalb hat sie den Welpen auch in den Hundesalon zu dieser Frau,die wohl einige Hunde zur Pflege hat gebracht.Als sie sah wie das Hündchen sich in die Arme der Frau geschmiegt hat war sie froh den richtigen Schritt getan zu haben.
"Hätte ich das vorher gewußt was auf uns zukommt.."hat sie gesagt,dann hätte sie das nicht gemacht.
Ich kenne sie und muß hier eine Lanze für sie brechen da ich heute Nachmittag das traurige Ende einer eigendlich freudigen Geschichte,die sich über einige Wochen vorher hinzog hörte.
Ilse Toth
33.264
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 24.08.2010 um 22:28 Uhr
Hallo Christiane, ich mache der Dame keinen Vorwurf. Sie hat das Beste gewollt. Ich finde es nicht gut, wenn Hunde per Internet vermittelt werden, wenn die Adoptanten keine Möglichkeit haben, das Tier vorher kennen zu lernen. Gerade wo Kleinkinder in der Familie sind, muss man im Vorfeld abklären, ob Welpe und Kind miteinander harmonieren. Das Kind in der Familie hatte Angst. Und ein Kind geht ja wohl vor. Als mich die Dame anrief, klang sie besorgt und traurig. Sie fühlte sich überfordert und kam mit der Situation nicht klar. Sie hat nirgendwo Hilfe bekommen und war dankbar, als ich ihr einen Pflegeplatz sagen konnte. Für den kleinen Hund ist gut, dass er nach Deutschland reisen durfte. Er hätte in Griechenland keine Chance gehabt.
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 24.08.2010 um 22:47 Uhr
Wieder ein Schicksal das mich rührt. Und ein Beispiel dafür, das man nicht alles planen und mit der Brechstange erzwingen kann. Da stimmte die Chemie nicht und wenn Kinder im Spiel sind, wird es sowieso schwierig.
Warum soll man der Frau eine Schuld geben? Sie wollte sicher nur das beste für den kleinen. Aber es sollte wohl nicht sein. Vielleicht war es doch etwas unüberlegt, sich einen Hund ins Haus zu holen. Wenn das Kind etwas größer ist, sieht es vermutlich schon etwas anders aus.

Hoffentlich findet er schnell ein Zuhause. Aber es ist erstmal beruhigend, zu wissen wo er jetzt ist und das er da in den besten Händen ist.
Ilse Toth
33.264
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 24.08.2010 um 23:11 Uhr
Ich kann nur den Rat geben, erst persönlichen Kontakt zu einem Tier aufzunehmen. Die ganze Familie muss den Hund kennen lernen, mit ihm spazieren gehen, vielleicht sogar öfter. Erst dann ist es möglich zu beurteilen, wie Kind und Hund miteinander umgehen. Nicht alle Hunde mögen Kinder, weil sie evtl. schon schlechte Erfahrungen machen mussten. Viele Kinder haben auch Angst vor einem Hund. Welpen spielen manchmal grob. Nicht weil sie böse sind, aber uns Zweibeiner schützt kein Fell. Es wird sich eine geeignete Familie für Mary finden.
Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 24.08.2010 um 23:21 Uhr
Ja,das hoffe ich auch.Da muss ich Dir Recht geben,vor allem wenn Kinder da sind sollten alle den Hund oder das Tier kennen lernen.
Warst Du also die nette Frau wo sie Mary hinbringen konnte?
Am Freitag sehe ich sie wieder,mal sehen wie es ihnen dann geht.
Mary ist ja erst am Freitag angekommen und dann wohl gestern wieder von ihnen weg,also haben sie da vernünftig gehandelt und alle nicht unnötig
genervt.Ist ja für den Hund auch nicht schön gewesen.
Jetzt hofft sie,dass Mary über die Giessener-Zeitung schnell eine neue Familie findet.
Ilse Toth
33.264
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 25.08.2010 um 10:58 Uhr
Hallo Christiane, ich hatte nur telefonischen Kontakt und hatte ein nettes Gespräch mit ih. Die Dame klang sehr traurig und war verzweifelt, weil das Problem für sie nicht zu lösen war. Die Weggabe des Hundes war wahrscheinlich die richtige Entscheidung. Da die Familie in Wissmar wohnt, fiel mir die sehr im Tierschutz und mir gut bekannte Frau F. ein, die den dortigen Hundesalon betreibt. Sie konnte das Hundchen aufnehmen und wir werden nun gemeinsam ein geeignetes Zuhause suchen. Ein Gutes hat die Aktion gehabt: die kleine Mary hätte in Griechenland keine Chance gehabt- nun wird sie ein ausgefülltes Hundeleben haben.
Ilse Toth
33.264
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 04.09.2010 um 17:28 Uhr
Die kleine Mary hat heute ein schönes Zuhause gefunden.
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 04.09.2010 um 17:29 Uhr
Das ist doch schööööön
Ilse Toth
33.264
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 04.09.2010 um 17:32 Uhr
Es hat mich auch sehr gefreut für den Welpen, dass er nun ein behütetes Zuhause hat. Er hat in der Zeit auf seiner Pflegestelle viel gelernt. Ein danke nach Wißmar!
Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 05.09.2010 um 22:16 Uhr
Ach,da bin ich aber froh!!!Leider sehe ich die Dame nicht mehr wegen der Kur.Sie würde sich sehr freuen!!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.264
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...
Im eisigen Fahrwasser
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...
Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...
GoSpirit singt auf dem Weihnachtsmarkt in Gießen
Am Sonntag, 11.12.2016 (3. Advent) ab 16:30 Uhr möchte Sie GoSpirit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.