Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Pädagogen heben Schatz der Könige - Fortbildung des SuchtHilfeZentrum Gießen

Theorieunterricht direkt im Wald
Theorieunterricht direkt im Wald
Heuchelheim | Am Samstag, den 8. Mai 2010 war eine Gruppe von Erwachsenen im Kinzenbacher Wald unterwegs, um den Schatz der Könige zu finden. Dieses Abenteuer war für Padägogen und Interessierte gedacht, um ihnen Live-Rollenspiel anhand eines vierstündigen Abenteuers näher zu bringen.

Nachdem die Gruppe die Hälfte einer Schatzkarte gefunden hatte, machte sie sich auf die Suche. Mit Hilfe einiger freundlicher Waldbewohner und nach einigen gefährlichen Hindernissen (z. B. das Klettern durch ein Riesenspinnennetz) kamen sie zum Kartografen Seramonk, welcher seinen Kummer in Alkohol ertrank und wenig gesprächig war. Die Teilnehmer wollten jedoch an dessen andere Kartenhälfte gelangen und ließen hierbei nichts unversucht, was schließlich zum Erfolg führte. Nach weiteren Gefahren und einigen Waffenübungen mit einem Ritter kam man seinem Ziel immer näher. Eine Horde Orks lauerte der Gruppe kurz vor dem Schatz auf, wurde aber glorreich zurückgeschlagen. Dem Schatzwächter konnte man schließlich den Schatz mit Hilfe eines befreundeten Kobolds und einem Trick abringen und unter sich aufteilen.

Die Story war sicherlich nicht
Mehr über...
Sucht (13)Schule (657)pädagoge (1)Prävention (22)live-rollenspiel (10)konzept (1)Fortbildung (42)Abenteuer (51)
für Erwachsene ausgelegt, doch so war es den beiden Leitern der Fortbildung, Daniel Steinbach (Waldritter e.V.) und Tara Tobias Moritzen (SuchtHilfeZentrum), möglich, das Thema Live-Rollenspiel für Kinder und Jugendliche anschaulich darzustellen. Thematischer Inhalt dieses Abenteuers war nicht der Schatz, sondern der Kartograf mit seinem Alkoholproblem. Jede Gruppe, egal ob Erwachsene oder Jugendliche, geht mit dieser Herausforderung anders um. Doch auch wenn das SuchtHilfeZentrum Gießen Veranstalter dieser Fortbildung war, so sollte nicht die Suchtprävention Hauptthema sein, sondern das Live-Rollenspiel als pädagogisches Konzept vorgestellt werden.

Im Anschluss des Abenteuers gab es noch einen vierstündigen Theorieteil, der mit einer Reflexion des Vormittags und den Erwartungen für den zweiten Teil begann. Nach einer kurzen Vorstellung über den pädagogischen Einsatz in von Live-Rollenspiel in Deutschland, Dänemark (hier gibt es die Østerskov Efterskole, eine Schule für Live-Rollenspiel) und dem europäischen Ausland wurde über die pädagogischen Dimensionen des Live-Rollenspiels referiert. So sind die Kinder heutzutage hohen Anforderungen ausgesetzt und ein Live-Rollenspiel ermöglicht es spannende Abenteuer zu erleben, die heimische Natur zu erkunden, soziale Fertigkeiten spielerisch zu erlernen und sich ganz der eigenen Phantasie hinzugeben.

Auf der Suche nach den richtigen Tierspuren und Bäumen
Auf der Suche nach den richtigen Tierspuren und Bäumen
In den letzten zwei Stunden wurden die Möglichkeiten der Vermittlung von Lerninhalten sowie Vorbereitung und Einsatzmöglichkeiten eines Live-Rollenspiels besprochen. Neben historischen Themen können auch Physik und Mathematik vermittelt werden. Das SuchHilfeZentrum Gießen setzt es aktuell gemeinsam mit den Gemeinden des Kommunalen Konzept (Biebertal, Heuchelheim, Lich, Staufenberg und Wettenberg) für die Suchtprävention ein. Der Waldritter e.V. bemüht sich derzeit um den Aufbau einer Waldritter-Gruppe in Gießen, für die noch weitere Gruppenleiter gesucht werden. Nach der Abschlussrunde bekam jeder Teilnehmer ein schriftliches Handout, Literatur zum Thema und eine Teilnehmerbescheinigung zur Fortbildung.

Insgesamt ein sonniger Tag im Wald mit viel Bewegung und vielen neuen Eindrücken und Informationen. Die nächste Fortbildung dieser Art wird es voraussichtlich im nächsten Jahr geben.

Infos unter:
www.shz-giessen.de
www.waldritter.de

Theorieunterricht direkt im Wald
Theorieunterricht direkt... 
Auf der Suche nach den richtigen Tierspuren und Bäumen
Auf der Suche nach den... 
Der Kartograf gibt die zweite Kartenhälfte an die Abenteuergruppe
Der Kartograf gibt die... 
Der Schatzwächter war die letzte Hürde
Der Schatzwächter war... 
Das letzte Rätsel um die Schatztruhe zu öffnen
Das letzte Rätsel um die... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler mit ihren Urkunden und Sonnenblumen 2. von links in der 3. Reihe ist Schulleiter Norbert Kissel, der nimmer müde wird, auch solch wichtige Kompetenzen zu fördern, auszuzeichnen und der Öffentlichkeit kundzutun
Auszeichnung für soziales Engagement im Schulaltag
Bevor am letzten Schultag die Jahreszeugnisse verteilt und die über...
Die Schülerinnen mit den besten Abschlussnoten (von links): J. Görres, N. Verworrn, J. Gerhardt, E. Quiring, L. Fuss
Bereit zum Absprung – Realschüler von Francke-Schule verabschiedet
Einen besonderen Jahrgang verabschiedete die...
Ein Foto von Gastleserin Conni Hörnig beim vorlesen der Geschichte Michel aus Lönneberga in der Suppenschüssel
Kunterbunte Astrid Lindgren Lesenacht
Knapp 40 Kinder der Grundschule Langsdorf lauschten bei der...
the Keller Theatre startet mit "Thriller of the Year" in die neue Spielzeit, Premiere am Freitag, 07.10.2016
Gillian Howard, eine erfolgreiche Krimiautorin, kehrt eines Abends...
Erweiterungsbau für Mensa und 6 weitere Räume
Limesschule bekommt Erweiterungsbau
Wer dieser Tage den Fortweg zwischen Limes- und Adolf-Reichwein-...
Giulia und Julia (vorne) im Kletterschacht
Klettern, Kerzen, Kuchen, Kanu – vielfältige Projekte an Francke-Schule
„Ich hab eigentlich Höhenangst, aber heute habe ich sie überwunden!“,...
Der Neubau der Erich-Kästner-Schule. „Rund zehn Millionen Euro hat der Landkreis als Schulträger investiert“, erläutert Dr. Christiane Schmahl als Schuldezernentin im Landkreis Gießen. Foto: Ralf Heidenreich, Darmstadt
Architekt und Bauherrin erläutern Besonderheiten am Neubau der Erich-Kästner-Schule: Geöffnete Pforten am Tag der Architektur, 25. und 26. Juni
Unter dem Motto „Architektur für Alle“ öffnen am 25. und 26. Juni...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stephan Langenbach

von:  Stephan Langenbach

offline
Interessensgebiet: Gießen
26
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
So kann Vielfalt im Klassenzimmer gelingen!
Sieben Schulen aus Hessen haben am Freitagnachmittag in Bad Homburg...
Wir haben es geschafft!
Live-Rollenspiel als pädagogisches Konzept - SuchtHilfeZentrum bietet Fortbildung für Pädagogen und Interessierte
Am Samstag, den 8. Mai wird es im Kinzenbacher Wald eine bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

Adventkalendertür 11
Heute habe ich eine kleine Geschichte für euch. Also ab auf das Sofa...
Gemütlich........
Adventnachmittag bei den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim
Nachdem Ende November ein Gesundheitsvortrag mit Herrn Dr. Noeske auf...
Die Bäckerinnen und Bäcker
Plätzchen backen mit den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim im Rahmen der Aktion „Heiße Tipps für kalte Tage 2016“
Es ist eine schöne Sache, dass in Heuchelheim nicht nur im Sommer die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.