Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Tarzan wächst und gedeiht!

Neugierig ist der kleine Mann!
Neugierig ist der kleine Mann!
Heuchelheim | Tarzan entwickel sich weiter prächtig. Mittlerweile ist er in eine große Zimmervoliere umgezogen. Hier kann er sich Muskeln antrainieren, die er in Freiheit benötigt, um sicher vorn Ast zu Ast zu hüpfen. Und er lernt die Materialien kennen, die ihn in seinem Leben in Freiheit umgeben. Tannenzapfen, Tannenzweige, Äste und verschiedene Pflanzen und Gräser werden von ihm genauestens geprüft. Sein neueste Leibspeise sind Haselnüsse, die er noch geschält bekommen.
Der Tag des Abschieds rückt näher- und es wird uns schon ein wenig wehmütig ums Herz.

Neugierig ist der kleine Mann!
Neugierig ist der kleine... 
Arme und Beine werden als Kletterstangen benutzt.
Arme und Beine werden... 
Er hat die Nüsse entdeckt!
Er hat die Nüsse... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.895
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 18.04.2010 um 19:59 Uhr
Und wenn er nicht mehr weg will?
Ilse Toth
33.257
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2010 um 20:58 Uhr
Das wäre schlimm! Er gehört in die Natur , er ist ein Wildtier. Er wird bald in die Voliere meiner Katzen kommen, die solange darauf verzichten müssen. Dann sieht Tarzan den Garten, wo er frei gelassen wird. Wir werden ihn am Anfang füttern. Wir sind jetzt schon traurig, aber er soll ein freies Tier sein- und hoffentlich eine Eichhörnchenfrau finden.
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 19.04.2010 um 10:58 Uhr
Das ist eine so nette Geschichte! Eichhörnchen sieht man selten so nah, wenn dann doch eher aus größerer Entfernung. Tarzan ist wirklich niedlich!
Angelika Petri
1.754
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 01.05.2010 um 22:41 Uhr
das wird ja mächtig aufregend und hoffentlich eine Riesenfreude für den kleinen Mann werden wenn er tatsächlich bald ins Freie entlassen werden kann. Gerade jetzt wo es anfängt überall zu blühen.
Und die hohen Bäume - bestimmt ein Traum für ihn, aber schön tüchtig noch vorher trainieren, damit er nicht fällt, der Abschied wird natürlich schwer fallen, man gewöhnt sich doch sehr an so einen kleinen Kerl, ich hatte selbst mal vor Jahren einen zugefüttert, dann wieder entlassen, der mich danach noch jahrelang im Garten besuchte.
Es sind bezaubernd zarte Tiere mit unheimlich starker Muskelkraft, Tarzan - genau der richtige Name für ihn!
Von unserem Nussbaum im Garten habe ich noch jede Menge Nüsse, sollten Sie noch welche für ihn benötigen, bitte bei mir melden, ich gebe sie gerne ab.
Ilse Toth
33.257
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.05.2010 um 14:48 Uhr
Hallo Angelika! Bisher kann Tarzan noch keine Nüssen selbst knacken.
Eigentlich wollte ich heute wieder Bilder einstellen. Es ist nicht gelungen, ihn zu fotografieren! Es ist schnell, sitzt keine Sekunde und benutzt uns Menschen als Kletterbaum. Er flitzt von der Schulter bis zum Knie und zurück immer im Kreis, springt alle Familienmitglieder an, sitzt auf dem Kopf, zerwühlt die Haare, "keckert" dabei und ist total übermütig. Er hat ein neues Leibgericht: Gänseblümchen! Er ist kaum noch zu bändigen in seinem Übermut!
Danke für das "Nussangebot", was wir gerne annehmen.
Angelika Petri
1.754
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 02.05.2010 um 19:41 Uhr
hallo liebe Frau Todt, herzlichen Dank für die Antwort, ich dachte auch dass man sie ihm "anknacken" könnte, dann ist es doch eine tolle beschäftigung für ihn die Frucht herauszupoppeln , wie kommen Sie nun an die Nüsse, soll ich bei Ihnen in Heuchelheim vorbeikommen, dann müsste ich die genaue Adresse haben oder machen wir es umgekehrt? Liebe Abendgrüße, Angelika
Ilse Toth
33.257
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.05.2010 um 20:55 Uhr
Hallo, liebe Angelika! Besuchen Sie Tarzan doch einmal?
Er ist bei meiner Tochter in der Praxis untergebrach: Marktstrasse 3 in Heuchelheim, Tierarztpraxis Nicole Schmidt, am besten nachmittags zwischen 16 und 19 Uhr.
Liebe Grüße nach Buseck, Ilse
Angelika Petri
1.754
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 02.05.2010 um 21:04 Uhr
Liebe Ilse / wenn ich Sie so nennen darf/ lacht - das werde ich gerne tun und die Nüsse hinbringen, freue mich schon sehr den kleinen quicklebendigen Kerl zu sehen, liebe Grüße Angelika...
Ilse Toth
33.257
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.05.2010 um 11:31 Uhr
Hallo, liebe Angelika, wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

online
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.257
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im eisigen Fahrwasser
Am Bahnhof Gießen. Die Sonne kämpft sich durch den Nebel
Nebel-Impressionen vom Samstag
Der Samstag brachte kontrastreiches Wetter. Dichte Nebelfelder und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...
GoSpirit singt auf dem Weihnachtsmarkt in Gießen
Am Sonntag, 11.12.2016 (3. Advent) ab 16:30 Uhr möchte Sie GoSpirit...
Tür 6 im Adventkalender 2016
Heute ist der 6. Dezember ,St. Nikolaus Tag. An diesem Tag sollten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.