Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Feige Taten übler Zeitgenossen!

Mieze drei Wochen nach der Operation.
Mieze drei Wochen nach der Operation.
Heuchelheim | Auf dem Campingplatz in Dutenhofen lebten seit Jahren einige Katzen, die niemanden gehörten und von Tierfreunden gefüttert wurden. Sie wurden alle kastriert, um unerwünschten Nachwuchs zu verhindern. Nach und nach verschwanden die Katzen auf unerklärliche Weise. Ein Tier war noch verblieben, was von einer lieben Dame, die fest auf dem Campingplatz lebt, aufgenommen und versorgt wurde. Vor ca. 3 Wochen schleppte sich die Katze schwerst verletzt zu dieser Frau, die sie sofort in die Praxis unserer Tierärztin brachte. Zwei Kugeln hatten die Katze innerlich verletzt und sie hatte einen Bauchdeckenbruch. Über mehrere Stunde wurde das Tier von drei Tierärztinnen operiert. Es sah die ersten Tage nach der OP nicht gut aus. Doch die Mieze wollte leben, ließ alle Behandlungen geduldig über sich ergehen. Sie ist ein sehr liebes und freundliches Katzenmädchen. Sie wird noch einige Zeit in der Praxis bleiben müssen. Die Katzenfreundin läßt nun einen gesicherten Auslauf für das Tier anfertigen. Wir bitten alle Bewohner des Campingplatzes und Spaziergänger, die Augen aufzuhalten. Es ist unbegreiflich und zeugt von großer Rohheit, auf ein Tier zu schießen. www.tieroase-heuchelheim.de

Mieze drei Wochen nach der Operation.
Mieze drei Wochen nach... 
Vom rechten Schenkel bis über den Bauch musste operiert werden.
Vom rechten Schenkel bis... 
Schußverletzungen und Knochenbruch.
Schußverletzungen und... 
Mieze ist wieder aufmerksam und lebensfroh.
Mieze ist wieder... 

Mehr über

Katzenverletzung (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christiane Pausch
5.620
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 26.03.2010 um 19:36 Uhr
So eine Schweinerei einfach auf wehrlose Tiere zu schießen,macht ja soo einen Spaß!Und das wird nur mit "Sachbeschädigung geahndet wenn es überhaupt mal zur Anzeige kommt.
Wie kann so ein Mensch denn nur ruhig schlafen,wenn der Tiere quält???
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 27.03.2010 um 11:33 Uhr
Man kann so etwas gar nicht fassen....:-(
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 28.03.2010 um 19:41 Uhr
Mann sollte die Typen, die auf wehrlose Tiere schiessen oder sie sonst misshandeln, an einen Baum binden und ihnen das selbe antun. Hört sich brutal an, aber nur so kapieren sie es.
Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 28.03.2010 um 20:05 Uhr
Die Täter sind feige und sie begehen ihre Taten im Verborgenen. Man erwischt sie selten. Diese Katze hat viele Schmerzen ertragen müssen. Aber ihr konnte noch geholfen werden. Wie viele Tiere werden angeschossen und müssen alleine und elend sterben.
Ein ohnmächtige Wut kommt hoch und der Wunsch diese Unmenschen zu quälen ist verständlich.
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 05.04.2010 um 18:06 Uhr
Oh.. habe ich jetzt erst entdeckt, das ist so etwas gemeines auf ein wehrloses Tier zu schiessen, so etwas kann ich nicht verstehen, was sind das bloß für Menschen... meistens mögen solche Leute auch keine Kinder.
Ich hatte als Kind auch einen scharzen Kater " Peterle" der wurde auch erschossen weil er Vögel jagdte... ich kann mich noch sehr gut daran erinnern... es war damals ein großer Schock für mich, er schleppte sich noch nach Hause, ist dann aber verstorben ...
Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.04.2010 um 20:38 Uhr
Die Katzen haben viele Liebhaber und viele Feinde. Besonders mögen die meister Jäger keine Katzen. Sie werden für alles verantwortlich gemacht! Vögel ausrotten, Kleintiere ausrotten und und und. Dabei haben groß angelegte Untersuchungen bei toten Katzen gezeigt, dass über 90 % des Mageninhalts dieser Tiere aus Mäusen und Essensresten bestand.
Es wird geschätzt, dass weit über 100 000 Katzen in Deutschland erschossen werden. Der Abschuss ist noch nicht einmal meldepflichtig.
Tausende von Katzenbesitzern suchen ihre Katzen vergebens, die einfach verschwunden sind. Es ist sehr traurig.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.255
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.