Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Tötungsstation- was ist das?

Olivia konnten wir retten! Sie kam 2008 zu uns und wurde vermittelt.
Olivia konnten wir retten! Sie kam 2008 zu uns und wurde vermittelt.
Heuchelheim | Wir werden immer wieder gefragt, was eine Perrera in Spanien ist. Dorthin werden streunende Hunde gebracht, aber auch Hunde von Besitzern , die ihre Tiere nicht mehr wollen. Die Hunde werden einen kurzen Zeitraum- oft nur zwei Wochen- aufbewahrt. Holt sie niemand ab, werden sie getötet. Es sind liebe, gesunde Hunde, die nichts getan haben als zur falschen Zeit am falschen Ort geboren worden zu sein. Mütter mit Welpen, ausrangierte Jagdhunde, junge Tiere, alle gehen den traurigen Weg. Diese Missstände und der oftmals grausame Umgang mit den unschuldigen Geschöpfen muss immer wieder angeprangert werden. Grenzübergreifend- denn Tierschutz ist grenzenlos! Es kann in einem vereinten Europa nicht sein, dass die Tiere in diesen Ländern keinerlei Stellenwert haben. Es muss endlich möglich sein- nach Jahrzehnten des Tötens- ein Kastrationsprogramm auf zu stellen, damit die Überpopulation verringert wird. Es darf nicht mehr sein, dass Hundertausende von Hunden und auch Katzen Jahr für Jahr getötet werden. Die übrig gebliebenen Strassentiere sorgen durch unkontrollierte Vermehrung immer wieder für neuen Nachwuchs. Die Tötung der Tiere ist verachtenswert. Europäische Tierschützer kämpfen gemeinsam für eine Änderung im Umgang mit unseren Mitgeschöpfen. Bisher ein vergeblicher Kampf.
Das Zitat von Theodor Heuss sollte jeder Mensch, der den Auslandstierschutz kritisiert, auswendig lernen.
Je früher unsere Jugend von sich aus jede Rohheit gegen Tiere als verwerflich anzusehen lernt, je mehr sie darauf achtet, dass aus Spiel und Umgang mit Tieren nicht Quälerei wird, desto klarer wird auch später ihr Unterscheidungsvermögen werden, was in der Welt der Großen Recht und Unrecht ist.

Olivia konnten wir retten! Sie kam 2008 zu uns und wurde vermittelt.
Olivia konnten wir... 
Warten auf den Tod!
Warten auf den Tod! 
Galgos, genutzt für eine Jagdsaison und "entsorgt"
Galgos, genutzt für eine... 
Warum?
Warum? 
Angst!
Angst! 
Wer rettet mich?
Wer rettet mich? 

Mehr über

spanische Tötungsstation (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 23.03.2010 um 23:17 Uhr
Schrecklich diese Tötungsstationen und wie schrecklich diese Bilder, man erkennt es wie traurig die Tiere sind und sie ganz genau wissen, was auf sie zukommt...
Dr. Manfred Klein
1.389
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 24.03.2010 um 08:02 Uhr
Tiere als Wegwerfartikel, das spottet jeder Tierethik...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.257
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im eisigen Fahrwasser
Am Bahnhof Gießen. Die Sonne kämpft sich durch den Nebel
Nebel-Impressionen vom Samstag
Der Samstag brachte kontrastreiches Wetter. Dichte Nebelfelder und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...
GoSpirit singt auf dem Weihnachtsmarkt in Gießen
Am Sonntag, 11.12.2016 (3. Advent) ab 16:30 Uhr möchte Sie GoSpirit...
Tür 6 im Adventkalender 2016
Heute ist der 6. Dezember ,St. Nikolaus Tag. An diesem Tag sollten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.