Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Schunk erneut für Brennstoffzellen-Innovation ausgezeichnet

Heuchelheim | Schunk hat gemeinsam mit dem Technologiepartner EKPRO Gmbh den „f-cell award Silber 2009“ für das innovative Baukonzept eines so genannten „Brennstoffzellen-Stacks“, das Herzstück einer Brennstoffzelle, erhalten. Mitarbeiter der Wettenberger Schunk Bahn- und Industrietechnik GmbH, der Heuchelheimer Schunk Kohlenstofftechnik GmbH und des Berliner Ingenieurbüros EKPRO GmbH nahmen am 28. September die im Rahmen eines Symposiums anlässlich der Messe „f-cell“ verliehene Auszeichnung in Stuttgart entgegen.

Den f-cell-award vergeben das Umweltministerium Baden-Württemberg, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH gemeinsam mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in diesem Jahr zum neunten Mal. Der vom Land Baden-Württemberg gestiftete Innovationspreis zeichnet anwendungsnahe Entwicklungen rund um die Brennstoffzelle aus.

Mit einem innovativen Produktionskonzept für die einfache, kostengünstige und massenfertigungstaugliche Herstellung von Brennstoffzellensystemen konnten Schunk und EKPRO die Jury überzeugen. Die prämierte Lösung basiert auf einer einzigartigen Dichtungstechnologie, die sich sowohl
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
für luft- als auch für flüssigkeitsgekühlte Brennstoffzellensysteme eignet. Die Stacks sind derzeit in Leistungsstärken zwischen 360 W und 1,4 kW verfügbar. Die umweltschonende und schadstoffarme Energieversorgung wird zunehmend für Fahrzeugantriebe eingesetzt. Bei Privatanwendern finden Brennstoffzellen häufig Einsatz im Campingbereich. Im Bereich der Notstromversorgung haben sich Brennstoffzellen bisher als dezentrale Lösung, zum Beispiel für Mobilfunkbasisstationen oder Server-Farmen bewährt.

Im vergangenen Jahr wurde die Schunk Kohlenstofftechnik GmbH mit dem „f-cell award Gold“ ausgezeichnet. Im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft mit Freudenberg Fuel Components KG und Viessmann Werke GmbH & Co. KG entstand damals ein aus graphitischen Bipolarplatten bestehendes Kühlmodul. Die Schunk Kohlenstofftechnik GmbH gehört mit der Schunk Bahn- und Industrietechnik GmbH zur Schunk-Gruppe, einem international agierenden Unternehmensverbund mit einem Produkt- und Leistungsspektrum in den Unternehmensbereichen Kohlenstofftechnik und Keramik, Umweltsimulations- und Klimatechnik, Sintermetalltechnik und Ultraschallmetallschweißtechnik.
Das 1913 von Ludwig Schunk gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 810 Millionen Euro. Zur Gruppe zählen 60 operative Tochtergesellschaften. Schunk ist in 27 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 7900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.