Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Familientag bei Schunk Sintermetalltechnik gut besucht

Heuchelheim | Am Samstag hat die Schunk Sintermetalltechnik GmbH in Heuchelheim ihren ersten Familientag veranstaltet, an dem Angehörige der Schunk-Beschäftigten die Heuchelheimer Arbeitsstätte ausführlich erkunden konnten.
Zum ersten Mal in der Firmengeschichte der Schunk Sintermetalltechnik GmbH wurden die Angehörigen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Familientag an den Produktionsstandort in Heuchelheim eingeladen. Dort hatten sie die Möglichkeit, die Werkshallen ausführlich zu erkunden. Entlang eines vorbereiteten Rundgangs konnten sich die Besucher auf eigene Faust beziehungsweise unter Anleitung informieren, welche Produkte bei Schunk in Heuchelheim im Sinterverfahren hergestellt werden.
Insbesondere in der Automobilindustrie kann auf Bauteile aus Sintermetall kaum noch verzichtet werden. Kein Auto bewegt sich ohne Sinterteile: Sie befinden sich in Motor und Getriebe, im Sicherheitsgurt, im Zündschloss, in der Sitzverstellung und in vielen Anwendungen mehr. Die so genannte Rastnocke im Sicherheitsgurt, ein Bauteil, das das Einrasten des Sicherheitsgurtes im Auto ermöglicht, wurde von Schunk bereits für weltweit mehr als 100 Millionen Autos im Sinterverfahren gefertigt.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ausgangsmaterial sind reine oder legierte Metallpulver die in Form gebracht werden. Schunk verwendet zur Formgebung zwei verschiedene Verfahren: Die axiale Presstechnik und die Spritzgießtechnik. Im Anschluss an die Formgebung folgt der eigentliche Prozess des Sinterns. Hierbei wird das Teil bei etwa 1120 Grad erhitzt. Dabei entsteht durch Diffusion der Pulverpartikel eine metallische Verbindung und die Teile erhalten ihre Festigkeit. Sinterteile lassen sich in hohen Stückzahlen qualitätssicher und kostengünstig herstellen. Im Jahr 2007 verarbeitete die Schunk Sintermetalltechnik am Standort Heuchelheim über 5000 Tonnen Metallpulver.



Von der Möglichkeit, diesem Herstellungsprozess auf den Grund zu gehen, machten zahlreiche Angehörige der Schunk-Beschäftigten Gebrauch. Dabei sorgte das Unternehmen nicht nur für die Versorgung mit vielfältigen Informationen, sondern kümmerte sich auch um das leibliche Wohl der interessierten Besucher.
Die Schunk Sintermetalltechnik GmbH ist ein Unternehmen der Schunk-Gruppe. In den Werken in Heuchelheim und Thale werden Sinterformteile, Sinterlager und Metall-spritzgußteile vor allem für die Automobilindustrie und die Haushalts- und Elektroindustrie hergestellt. Die Schunk Sintermetalltechnik beschäftigt an ihren beiden Standorten in Heuchelheim und Thale insgesamt 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon entfallen 470 Beschäftigte auf das 1932 in Heuchelheim gegründete Werk.
Die Schunk-Gruppe ist ein international agierender Unternehmensverbund mit einem Produkt- und Leistungsspektrum in den Unternehmensbereichen Materials, Weiss Technik, Sintermetalltechnik und Sonosystems. Das 1913 von Ludwig Schunk und Karl Ebe in Fulda gegründete Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2007 einen Umsatz von 780 Millionen Euro. Zur Gruppe zählen 60 operative Tochtergesellschaften. Schunk ist in 26 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 7.900 Mitarbeiter

 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.156
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch bei der GZ ist der Frühling eingekehrt....
Einladung zum Bürgerreporter-Treffen
Liebe Bürgerreporter, gerne greifen wir Ihren Vorschlag auf, und...
Der 1. April 2017.
Letzte Chance: Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Weitere Beiträge aus der Region

Kleiner Wicht auf Wohnungssuche! Wohnung gefunden!
Der kleine Yorkshireterrier ist fünf Jahre alt. Er lebt momentan mit...
Hundeopi sucht letztes Zuhause!
Miniyorkshireterrier Rudi ist ein "Eigenbrödler"! Er geht nicht gerne...
Heuchelheimer Chöre unter Leitung von Kurt Stiem
"Musik liegt in der Luft": Heuchelheimer Chöre "Singen im Grünen"
Die Kinzenbacher und Heuchelheimer Gesangvereine veranstalten seit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.