Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Kindergartenkinder helfen Nobbi bei den Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG in Warnemünde

Die Animateure mit einem Rostocker Kindergarten
Die Animateure mit einem Rostocker Kindergarten
Heuchelheim | Bei dem Rahmenprogramm der Weltmeisterschaft der Rettungsschwimmer konnte die DLRG Bundesebene auch mit Unterstützung aus der Ortsgruppe Heuchelheim rechnen. Hier war der erste Vorsitzende der DLRG OG Heuchelheim, Sven Schnitker, vom 19.07. bis 26.07. bei den Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen (Rescue 2008) unterstützend tätig. Vormittags waren die Kindergärten aus Rostock und Umgebung eingeladen. Nachmittags gab es dann Programm für die Kinder am Strand während der WM.
„ Kinder müssen schwimmen können und die Baderegeln kennen. Egal ob Sie an der See oder im Binnenland zu Hause sind“, sagt Sven Schnitker, der Erster Vorsitzender in der Heuchelheimer Ortsgruppe ist und seit vielen Jahren im Heuchelheimer Umkreis das Kindergartentagprojekt organisiert und durchführt. Hier lernen die Jüngsten spielerisch die Baderegeln. „Unsere Arbeit in ganz Deutschland zeigt Wirkung. Die Zahl der ertrunkenen Kinder ist seit 2000 um die Hälfte zurückgegangen“, sagt Sven Schnitker vom Kindergartenprojekt-Team am Warnemünder Strand.
Ihm zur Seite standen Ulrich Seidel, erster Vorsitzender im Kreisverband Lahn-Dill,
Mehr über...
Bernd Vollmer, 2. Vorsitzender im Kreisverband Lahn-Dill sowie Carsten Mosch (Ortsgruppe Bad Berleburg) und Sandra Schlünkes (Ortsgruppe Bockum). Die kostenfreien Veranstaltungen fanden vormittags von Montag bis Freitag für die Kindergarteneinrichtungen in und um Warnemünde statt und wurden von 10 Gruppen mit über 150 Kindern sehr gut angenommen. Jeden Tag wurde zusätzlich am Nachmittag das Programm um den Rettungskasper Rudi und seinen kleinen Freund die Robbe Nobbi für alle kleinen Strandbesucher am wunderschönen Strandbereich angeboten. Spiel und Spaß waren beim trockenen Wassersicherheitstraining garantiert und gleichzeitig war für die Kinder ein Blick hinter die Kulissen der Weltmeisterschaft mit ihren aufregenden Freigewässerdiziplinen möglich. Das Familienprogramm am Nachmittag wurde jeden Tag von mehr als 100 Kindern Ferienkindern genutzt und begeistert angenommen.
Das Team gestaltete spielerisch den Tag eines Rettungsschwimmers, so dass am Ende der Veranstaltung die Kleinen wissen, wie sie sich am Strand verhalten sollen. Den Kindern wurden die Baderegeln im Bewegungsspiel und mit dem Riesenpuzzle erklärt. Auch die Aufgaben und die Geräte der Rettungsschwimmer wurden vorgeführt und sogleich spielerisch von Allen ausprobiert. Für die Kinder war der Rundgang über das Gelände der „Rescue 2008“ ein besonderer Höhepunkt. Der Notarzt und die Sanitäter stellten im Erste-Hilfe Zelt ihre Arbeit vor, die Bootsführer zeigten ihre Brandungsboote und die Ausrüstung und daneben konnten die Kleinen auch die Rettungstaucher mit ihrer schweren Tauchausrüstung bewundern. Nachdem die Kinder dann das neuste Rettungsboot der DLRG, die „NIVEA 100“, untersuchen konnten, folgte als Höhepunkt und Abschluss immer das Puppentheater. Die Kinder haben Rudi und der Robbe Nobbi geholfen, all die vielen Fragen, die der Rudi rund um die Baderegeln stellt, zu lösen. Immer wenn Nobbi wieder ungestüm und unbedarft sich im Wasser verhielt, wurde er lautstark mit einem „STOP“ von den Kindern gebremst. Zu Erinnerung an ihren Besuch bei den Rettungsschwimmern der DLRG erhielten alle Kinder eine Urkunde, ein Baderegelmalbuch, eine Mütze und einen Wasserball.
Die Woche in Warnemünde hat allen Mitgliedern des Teams viel Spaß gemacht und die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Arbeit in der Schwimmausbildung und Wasserrettung bestätigt. Es bleibt nur zu wünschen, dass die Rahmenbedingungen in den Kommunen langfristig sichergestellt werden. Ohne Trainingszeiten bzw. Schwimmbäder kann keine Ausbildung stattfinden und hat das soziale Engagement der DLRG für breite Bevölkerungsschichten keine Zukunft. Daher müssen Hallenbäder erhalten werden und auch saniert werden um so der DLRG und allen Schwimmvereinen eine Zukunftsperspektive zu gewährleisten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Alexander Sack (hinten, Vorsitzender der DLRG Kreisgruppe Gießen) überreicht dem langjährigen Mitglied Adolf Deibel (links) zum 90. ein Geschenk
Mit 90 Jahren noch ein Schwimmer
DLRG Kreisgruppe Gießen überreicht langjährigem Mitglied Adolf Deibel...
Die alte und neue Jugendvorsitzende Leoni Korspeter (m.) mit einem Teil des Jugendvorstandes (v.l.): Raphael Schlich, Pit Fügert, Arthur Höck: rechts der Vorsitzende der DLRG Gießen Alexander Sack
Leoni Korspeter weiter an der Spitze der DLRG Jugend Kreisgruppe Gießen
Jugendversammlung mit Rückblick auf 2017 und Vorstandwahlen -...
Hochwasser - fast idyllisch
Hochwasser zwischen Heuchelheim und Allendorf
Hier einige Fotos von dem Hochwasser zwischen Heuchelheim und Allendorf.
Vorsitzender Alexander Sack (3. v.l.) und sein Stellvertreter Karsten Göbel (2. v.r.) ehrten (v.l.) Sebastian Even, Mathis Oswald (10 Jahre), Reiner Krüger (40 Jahre) und Karlheinz Jung (65 Jahre) für langjährige Mitgliedschaft
75 Jahre DLRG-Mitglied: Adolf Deibel zum Ehrenmitglied ernannt
Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe diskutiert über...
Faschingszug Heuchelheim 2018
Bei herrlichem Kaiserwetter zog ein toller Zug mit teilweise sehr...
Kampagneorden
Heuchelheimer Fassenachtszug 2018
Hier einige Fotos vom Heuchelheimer Fassenachtszug 2018.
Schrittweises Sanieren mit System: Einsparungen und mehr Komfort sind das Ergebnis!
» Sinnvolle schrittweise Sanierung « Ein Vortrag im HENEF
- Weniger Verbrauch, mehr Komfort - Der Vortrag findet statt am...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sven Schnitker

von:  Sven Schnitker

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Sven Schnitker
142
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Personen von links: Christopher Rinn (Firma Rinn XI.), Kristian Arnold (Leiter des Wettkampfteams), Sven Schnitker (1. Vorsitzender der DLRG OG Heuchelheim) und Dörte Gast (Raumausstattung Gast) auf dem neuen Steg der DLRG OG Heuchelheim Bild: Henkelmann
Heimische Firmen unterstützen DLRG OG Heuchelheim bei Stegbau
Mitglieder des Jugendvorstandes und der DLRG Wettkampfgruppe bauten...
Das Bild zeigt von links: Ole Gast, Lorenz Rinn, Leon Gast, Thorsten Platt, Kristian Arnold und Christian Launspach Bild: M. Henkelmann
DLRG OG Heuchelheim war erfolgreich bei Freigewässerwettkampf in Lippstadt
DLRG OG Heuchelheim war mit zwei Mannschaften bei dem...

Weitere Beiträge aus der Region

Die sanfte Karina!
Karina wurde in einem verwahrlosten Zustand gefunden. Die langhaarige...
Na, könnt ihr euch das Einhorn auf der Lichtung vorstellen?
Wanderer kommst du an dieses Steinkreuz, so verweile hier in stillem Gedenken....Schau auf die Wälder ringsum. Sie schweigen....
Kinzenbach, Sternschanze, Königsstuhl, Frauenkreuz, ...
Anflug zur Landung
Neues vom Bingenheimer Ried
Viel Aktivität gibt es zur Zeit im Bingenheimer Ried. Die Störche...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.