Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Der Haubentaucher ist ein beliebtes Fotomodel in der Lahnaue

Heuchelheim | Haubentaucher zählen zu den oft fotografierten Wasservögeln der Lahnaue. Er hat wie das auch sehr beliebte Blässhuhn Schwimmlappen zwischen den Zehen. Die Beine sind grün und die roten Augen hat er auch. Sein Federkleid ist auffällig bunt. Das wurde ihm fast zum Verhängnis. In der Gründerzeit, also in der Zeit, als man in Gießen den Schlachthof, die alte Post und die Eisenbahn baute, Justus Liebig durch den experimentalen Chemieunterricht Gießen zum Mekka der Chemiker machte ,zu dieser Zeit kam der Haubentaucher in Mode. Er wurde zu Muff und Federkragen verarbeitet. Kaum zu glauben aber war, der Haubentaucher steht immer noch auf der Liste für jagdbares Wild. Noch haben Haubentaucher den Status ``ganzjährig geschont``. Er geht dem Menschen lieber aus dem Weg. Wenn er an Seen brütet, die von uns zur Freizeitgestaltung genutzt werden, ist dies für ihn gefährlich. Die schwimmenden Nester im Schilfgürtel halten den Wellen der Motorboote und tobenden Badegäste nicht stand. Manchmal erschrecken sich die Tiere so arg, dass sie einfach Abtauchen oder Auffliegen. Leider finden die Haubentaucher dann nicht immer
Mehr über...
ihre Küken wieder, die dann verhungern müssen. Ein ruhiger See mit Schilfgürtel und reichlich Fisch ist daher das bevorzugte Revier der Haubentaucher. Fisch ist seine Lieblingsspeise. Für den tauchen die Haubentaucher dann auch bis zu 20 Meter weit. Kleine Fische fressen sie manchmal sogar unter Wasser. Die großen Fische müssen Haubentaucher dann doch an der Wasseroberfläche verspeisen. Auch wenn das Balzen der Haubentaucher für Naturfreunde etwas ganz Besonderes ist, bitte bleibt am befestigten Uferbereich wenn ihr Fotos von den Tieren machen wollt. Im Frühling lohnt der Besuch an den Seen der Lahnaue immer. Im Frühsommer gibt es dann die ersten Küken zu sehen. Die haben nicht so bunte Federn wie die erwachsenen Haubentaucher. Junge Haubentaucher tragen ein elegantes Schwarz-Weiß in Streifen. Überhaupt sind die Küken das Wichtigste für die adulten Tiere. Wie die Jungen vom Blässhuhn sind auch junge Haubentaucher gleich in der Lage zu schwimmen. Man sieht diese Vogelkinder aber öfter auf dem Rücken der Eltern als im Wasser. Die großen Fische sind eine zu große Gefahr für die Küken. Damit kein Greifvogel die Küken aus der Luft schnappen kann, versteckt der Haubentaucher sie unter seinen Flügeln. Manchmal sind die Kleinen aber zu neugierig, um im Flügel zu bleiben. Dann könnt ihr die beliebten Fotos machen. In der Lahnaue und in Parkanlagen kommt es leider immer wieder aus falscher Tierliebe zu Brotfütterung der Wasservögel. Das schadet mehr als es den Tieren nützt. Der Magen ist nicht auf Brot eingestellt. Oft verenden die Tiere am vermeintlich leichten Futter. In der Lahnaue finden sie alles was sie brauchen. Das Fotomodel wartet schon auf umsichtige Besucher.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...
Lahnaue
Erholung in der Lahnaue
Erhaltenswerte Natur
Natur pur zwischen Gießen und Wetzlar

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.375
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.05.2020 um 22:26 Uhr
Schön beschrieben
Hans Reinisch
1.515
Hans Reinisch aus Hüttenberg schrieb am 01.06.2020 um 17:18 Uhr
Habe früher auch Haubentaucher fotografiert bei uns an der Lahn von der Balz bis zur Brut und Aufzucht es wahren immer 3 Paare vor Ort leider sind in letzter Zeit keine mehr vorhanden Ich werde einmal ein Paar Bilder zeigen.
Gruß Hans Reinisch
Otmar Busse
970
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 03.06.2020 um 12:29 Uhr
Diesen extremen Rückgang der Wasservögel, wie in diesem Fall der Haubentaucher, ist auch bei uns in Dorlar an der Lahn zu beobachten.
Hier ist es ganz klar dem enorm zugenommenen Kanu- und Wassersporttourismus zuzuschreiben. Die Tiere haben keine Rückzugsgebiete mehr und die von Motorbooten erzeugten Wellen spülen ihre Gelege aus.
H. Peter Herold
29.375
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.06.2020 um 16:09 Uhr
Die Menschheit schafft sich schon noch ab.
Nicole Freeman
11.061
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 04.06.2020 um 16:53 Uhr
ich hoffe das dieses paar die jungen groß bekommt. in diesem see gibt es sehr große fische, angler, partygäste. sie sind zwar an einer etwas ruhigeren ecke aber ....
Nicole Freeman
11.061
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 26.06.2020 um 06:37 Uhr
das Nest ist jetzt verlassen. Ein einsames Ei befindet sich noch immer im Nest. Der Bruterfolg blieb aus. Schade!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
11.061
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
24 Dezember im Jahr 2020
Eduard Mörike Gesegnet sei die heilige Nacht, die uns das Licht der...
Adventkalender 2020 Tür 23
Heute habe ich wieder meine Geschichte der drei Sterne für euch....

Weitere Beiträge aus der Region

Impfbeginn in Heuchelheim bei Roller!
Wir können alle froh sein, dass die Impfungen gegen unseren Feind,...
Katzenkinder auf der Suche nach Geborgenheit und Glück!
Unsere Katzenkinder sind geimpft, gechipt und haben ein negatives...
Clifford allein im Hause!
Das Herrchen gestorben- das Haus ausgeräumt! Traurig und alleine saß...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.