Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Neues von der wilden Ecke- Blüten wohin das Auge sieht

Überall in der Wiese blühen Wildblumen
Überall in der Wiese blühen Wildblumen
Heuchelheim | Der Mai ist gekommen, die Bäume und Blumen schlagen aus. Nach dem Pflegeschnitt kam der Regen. Man konnte das Gras förmlich wachsen sehen, obwohl die Temperaturen doch empfindlich zurückgegangen sind. Den Blüten hat das nicht geschadet. In diesem Jahr gibt es viel stinkender Storchenschnabel und Walderdbeeren in der wilden Ecke. Margeriten und Wicken blühen genau wie das Schöllkraut, die gemeine Nachtviole und die Butterblumen. Die Brombeere hat die Blüten noch geschlossen. An der wilden Rose kann man erste offene Blüten sehen. Eine Pflanze, die ich bewusst nicht abgeschnitten habe, weil sie noch blühen sollte wurde gezielt abgefressen. Ich kann nicht sagen, ob sie dem Feldhasen oder den Rehen gemundet haben, aber das Tier hat nur die Blütenknospen gefressen. Nur wenige Pflanzen dieser Art stehen noch. Der Weißdorn ist bereits verblüht, wobei der Rotdorn noch in voller Blüte steht. In der Wiese habe ich drei Pflanzen des Wiesenbocksbartes gefunden. Sie sind gut entwickelt und haben viele Blüten. In den Morgenstunden kann man kleine Wildbienen an den Blüten beobachten. Nachmittags sind diese Blüten geschlossen.
Mehr über...
Unter den Ahornbäumen summt es. Hier gibt es zurzeit viele Bienen zu beobachten. Die Lindenblüten sind noch geschlossen. In den Kronen der Eichen gibt die Dorngrasmücke ihr Konzert, während in der Brombeerhecke der Zaunkönig wohl ein Nest baut. Auch die Bachstelze ist im Bereich des Totholz Haufens vermehrt zu beobachten. Von den Schmetterlingen besuchen derzeit der kleine Fuchs und das Tagpfauenauge die wilde Ecke. Die Kohlweißlinge sind auch schon da. An den Pfaffenhütchensträuchern lassen die Raupen der Pfaffenhütchen-Gespinstmotte kaum noch ein Blatt. Die Sträucher sind komplett eingewebt, wobei sich die Pflanze wieder erholen wird, sobald die Raupen zu kleinen Faltern geworden sind. Die Wespen sind auch fleißig am Sammeln von Nistmaterial. Sie schaben das Holz von den Standfüßen der Hinweistafel. Diese wurde auch einmal erneuert, denn nach zwei Jahren kann man schon sagen was in der wilden Ecke wächst. Natürlich entdeckt man jeden Tag wieder etwas Neues.

Überall in der Wiese blühen Wildblumen
Schöllkraut
stinkender Storchenschnabel
Margeriten
wilde Rose
Wiesenbocksbart
kleine Wildbiene in der Blüte
Ahornblüte
und weg war die Blütenknospe
Raupen der Pfaffenhütchen Gespinnstmotte
Sperling
Dorngrasmücke
Wespe besorgt Baumaterial
Neue Fotos und Beschreibung an der Hinweistafel

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Walderdbeere
Neues von der wilden Ecke- Die Walderdbeere steht in voller Blüte
Die letzten warmen Tage haben den Pflanzen recht zugesetzt und doch...
Ostergrüße aus der Wilden Ecke
Pünktlich zum Osterwochenende besuchen zahlreiche Vögel die wilde...
Neues von der wilden Ecke- die Walderdbeere ist reif
Kleine rote Früchte leuchten im Grün der wilden Ecke. Durch die viele...
Nymphe des grünen Heupferdes
Neues aus der Wilden Ecke
Die ersten Insektenbabys sind unterwegs. Die Jungtiere des grünen...
Die aktuelle Blütezeit der letzten Tage
Einfach mal im Bilde festgehalten, was so die letzten Tage im...
Neues von der wilden Ecke- Nahrungskette auf einem Blick
In der wilden Ecke kann man, mit etwas Geduld die Nahrungskette...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.017
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.05.2020 um 20:53 Uhr
Schöne Jahreszeit wenn alles so grünt und blüht
Ilse Toth
38.591
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 14.05.2020 um 10:40 Uhr
So schön, Dein kleines Paradies! Ich freue mich immer, Deinen Bericht zu lesen. Und ich kann es auch besuchen!
Nicole Freeman
10.753
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 14.05.2020 um 12:45 Uhr
über netten besuch freue ich mich
H. Peter Herold
29.017
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.05.2020 um 15:11 Uhr
Für mich zu weit, leider.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.753
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....
Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 49
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am Salzböderadweg bei Reimershausen aufgenommen, die Rauchmühle und ihre Gänseschar, in der späten Nachmittagssonne!
Um die 100 Tage noch bis Weihnachten!
Schöne Dutenhofener Seen!
Es ist immer wieder ein Erlebnis, rund um die Seen zu fahren! Durch...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....
Maja
Katzensenioren in Not!
Durch den Tod des Frauchens sind Maja, die schöne bunte Katzendame...
Zeta und Gamma
Zeta und Gamma Die beiden dreijährigen Schwestern aus Spanien...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.