Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Endlich bald Regen?

erste Wolkentürme tauchen auf
erste Wolkentürme tauchen auf
Heuchelheim | Auch beim Wetter stirbt die Hoffnung zuletzt, warten doch gerade jetzt viele Gärtner, Landwirte und die Forstwirtschaft auf Regen.
Beim Anblick dieses Bildes könnte man meinen, das sich bald etwas tut.

Der April hat schon seit einigen Jahrzehnten seinen wahren Ruf, den er einst als der wetterwendische Monat des Jahres trug, verloren.
Seit ca. Mitte der 90er Jahre mutiert gerade dieser Monat zu einem besonderen Sonnen - und Trockenmonat.
Die Klimawarmphase schlägt sich im April am extremsten nieder; und dies in beinahe allen wichtigen Parametern.
Der April ist längst der trockenste und hinsichtlich der astronomisch maximal möglichen Sonnenscheindauer auch der sonnigste Monat des Jahres geworden.
Und sogar absolut gesehen hat dieser Monat im Jahr 2007 sogar den sonnigsten Juli aller Zeiten ins Abseits gestellt.
Das war der Juli 1994
Bei den Niederschlagssummen hat er seit vielen Jahren schon den Februar an die Wand geblasen; galt dieser dritte Wintermonat - ist er ja auch lange schon nicht mehr - als der im Mittel niederschlagärmste Monat im Jahresablauf.

Schon wieder gibt es mit 2020 eine völlig niederschlagsfreie erste Aprilhälfte. Erst im Jahre 2009 und im Jahr 2007 verlief die erste Hälfte ohne messbaren Regen. 2007 dauerte die Dürre sogar noch bis in den Mai hinein und der April hatte die sagenhafte Monatsbilanz von 0,0 mm!
Ob es auch dieses Jahr bei den 0,0 mm bleiben wird?
Das könnte morgen schon vorbei sein.
Aber besser dies, als eine neue extreme Trockenheit.
Leider wird sich letztere nach den möglichen Schauern am Samstag fortsetzen.
Da kann man nur darauf hoffen, das der Mai dann ordentlich Nässe bringt. So war es zumindest nach dem regenlosen April 2007. Damals waren alle Monate von Mai bis September zum Teil extrem nass.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
8.438
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 18.04.2020 um 10:45 Uhr
Nach meinen Aufzeichnungen hatte es bei uns das letzte mal am 11. März so richtig geregnet. Ich hatte meine Regenfässer im Februar - März schon alle gut gefüllt, das kommt bei uns den Pflanzen jetzt zu gute!

Gut darüber geschrieben, so sind wir in unserer Region auf dem Laufenden.
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.04.2020 um 12:38 Uhr
Also Wettervorhersage hier im Norden Sonne bis 18 Grad leichter bis böiger Wind. Kein Regen. Im südlichen Niedesachsen, also weit weg von mir Schauer möglich.
Schönes WE ich geh inss Moor. Bericht kommt.
Friedel Steinmueller
3.883
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2020 um 16:02 Uhr
Ein paar Tropfen hatte es gegeben. Ob da noch was kommt?
Danke für die Kommentare!
Nicole Freeman
10.764
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2020 um 18:44 Uhr
es kam noch was. fotos folgen
Friedel Steinmueller
3.883
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2020 um 19:19 Uhr
Ja, Nicole!
Alleweil hat's geklappt!
Manchmal hilft sogar Jammern!
Vielleicht hat es Gott erhört und sind mit einem ordentlichen Guss bedacht worden. Das war schon eine stattliche Mengen von etwas über 10 mm!
Habe auch Bilder gemacht.
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.04.2020 um 20:47 Uhr
Er hat uns nur mit schönem Wetter bedacht. Blauer Himmel und 19 - 20 Grad.
Friedel Steinmueller
3.883
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2020 um 21:07 Uhr
Und gerade soeben, zwischen 20:45 und 21:10 Uhr erneut mächtig Schütte hier im Giessener Becken. Jetzt sollte es mal reichen!
Wer hätte dies gedacht? Der Verfasser schon gar nicht mehr.
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.04.2020 um 01:20 Uhr
Hier im Norden wäre es so wichtig. Der Boden 20 - 25 cm tief staubtrocken. Dabei ist es hier ohnehin keine Erde. Nur sandiger Staub.
Friedel Steinmueller
3.883
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 19.04.2020 um 09:20 Uhr
Der Norden bleibt auch die nächste Zeit lange aussen vor, was Regen angeht.
Die Trockenheit wird sich verbreitet nochmals verschärfen.
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.04.2020 um 11:27 Uhr
In Papenburg konnte letzte Nacht ein großer Moorbrand gelöscht werden. Zu dem Thema einige Anmerkungen in meinem nächsten Beitrag über einen Rundgang in der Esterweger Dose.
Friedel Steinmueller
3.883
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 21.04.2020 um 08:31 Uhr
Die extreme Trockenheit scheint sich noch lange festzunageln. Auch hier wird man von den Regenfällen vom Samstag bald nicht mehr viel sehen.
Dauersonne und starker trockener Ostwind, dürften in Kürze alle Feuchtigkeit verdunsten lassen. Und die Gefahr von Waldbränden steigt weiter an.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Friedel Steinmueller

von:  Friedel Steinmueller

online
Interessensgebiet: Heuchelheim
Friedel Steinmueller
3.883
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Seerauch über dem Wasser
Heute morgen am Heuchelheimer Silbersee

Veröffentlicht in der Gruppe

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Markante Schauerlinie heute Nachmittag aus Norden
Der August hat sich heute mit reichlich Regen verabschiedet. War er...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Lucecita die kleine Spanierin
Lucy das kleine Schildpatt-Mädchen ist am 16.05.2020 geboren. Sie ist...
Coronazeit und die Natur!
Der Virus hat unser Leben verändert. Wir müssen auf vieles verzichten...
Cata, ein super Familienhund!
Cat, acht Jahre jung, ist ein kleiner Podencomix von 40 cm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.