Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Neues aus der Wilden Ecke

Nymphe des grünen Heupferdes
Nymphe des grünen Heupferdes
Heuchelheim | Die ersten Insektenbabys sind unterwegs. Die Jungtiere des grünen Heupferdes sind geschlüpft. Sie sind noch sehr winzig. Beinahe hätte ich sie übersehen, doch eben nur beinahe. Viele kleine Flips springen durch das Gras und auf den Blüten von Löwenzahn und Gänseblümchen umher. Sie sind noch kleiner als eine Feuerwanze, welche auch schon aus den Winterquartieren gekrochen kommen. Die ersten Marienkäfer sind bereits auf der Jagd nach Blattläusen. Sie sind noch fast ungeschützt, denn die Ameisen sind noch mit dem Wärmetanken beschäftigt. Sie tun das, indem sie sich von der Sonne aufwärmen lassen und dann in den Bau verschwinden. So erhöhen die Tiere die Temperatur im Ameisenbau. An den Brennnesseln erkennt man erste Fraßspuren. Hier dürften bereits einige Raupen aktiv am Fressen sein. Die dicke Erdhummel ist schon lange unterwegs. Jetzt kommen die Wildbienen und unsere Honigbiene dazu. Man kann auch schon die ersten Wespen beobachten. Wer genau hinschaut, findet die ersten kleinen Springspinnen bei der Jagd. Manchmal ist das nahe Beutetier jedoch zu groß für die kleinen Tiere. Dann versuchen sie ihr Glück auf einem anderen Blatt. Während die Frühblüher wie Veilchen, persisches Ehrenpreis, purpurfarbene Taubnessel, Immergrün und das Scharbockskraut bereits in voller Blüte stehen, bereiten sich die nächsten Pflanzen auf ihre Blütenzeit vor. Die Zaunwicke, der Holunder sowie Weißdorn und Rotdorn zeigen bereits die Blütenansätze. Wilde Rose und Brombeere schieben erst einmal frische Blätter und Triebe. Es wird bunter in der Natur.

Nymphe des grünen Heupferdes
Marienkäfer ist aus dem Winterquartier gekrabelt
Feuerwanze beim Nektar trinken
Biene mit sehr langen Fühlern. Welche Art ist das?
Noch ein Bienchen
Wespen sind auch schon unterwegs
2
Wer lauert hier wem auf? Links Springspinne rechts Wespe
Springspinne
Brennnessel wird bereits gefressen
Zaunwicke wird bald blühen.
Der Holunder treibt auch schon Blütendolden
Das Pfaffenhütchen bereitet sich auf die Blüte vor
Sonnenwendwolfsmilch blüht schon
Die Malve kommt auch wieder
1
2

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Walderdbeere
Neues von der wilden Ecke- Die Walderdbeere steht in voller Blüte
Die letzten warmen Tage haben den Pflanzen recht zugesetzt und doch...
Ostergrüße aus der Wilden Ecke
Pünktlich zum Osterwochenende besuchen zahlreiche Vögel die wilde...
Überall in der Wiese blühen Wildblumen
Neues von der wilden Ecke- Blüten wohin das Auge sieht
Der Mai ist gekommen, die Bäume und Blumen schlagen aus. Nach dem...
Neues von der wilden Ecke- Nahrungskette auf einem Blick
In der wilden Ecke kann man, mit etwas Geduld die Nahrungskette...
Hornisse am Holunder.
Neues von der wilden Ecke- Hornissen haben ihr Zuhause gefunden
In der Brombeerhecke versteckt steht noch ein alter, toter...
In der wilden Ecke sind jetzt viele gelbe Blüten zu sehen
Neues von der wilden Ecke- Wo sind all die Schmetterlinge hin?
Wenn man sich über einen längeren Zeitraum einen bestimmten Bereich...

Kommentare zum Beitrag

Andrea Mey
10.947
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 05.04.2020 um 11:44 Uhr
Sehr schöne Naturbeobachtungen!
Eure wilde Ecke hat mich inspiriert, in meinem Garten auch so eine Ecke einzurichten mit Totholz und Bienenhäusern, Malven und anderen Blumen als Nahrung für die Bienen.
Habe jede Menge Wildbienen und eine blaue Holzbiene war auch schon da.
Ilse Toth
38.608
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.04.2020 um 12:35 Uhr
Wieder ein sehr schöner Bericht, liebe Nicole! Auf unserer gestrigen Fahrradtour habe ich dieses Kleinod besucht.
Nicole Freeman
10.761
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.04.2020 um 16:47 Uhr
die blaue holzbiene ist eine gefährdete art andrea. super das sie in deinem garten ein zuhause gefunden hat. im moment muss man schon noch genauer in die wilde ecke schauen um die kleinen dinge zu sehen. ich denke in den nächsten tagen wird sich das ändern. viele pflanzen stehen in den startlöchern.
Andrea Mey
10.947
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 06.04.2020 um 22:11 Uhr
...ich hoffe daß die Blaue Holzbiene in meinem Garten einen Platz gefunden hat! Jetzt wo es draußen warm ist kann ich sie täglich beobachten. Fotografieren ist unmöglich, da sie sehr unruhig ist!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.761
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
mit Badestrand
Zuhause Entdecken- Die Ulmtalsperre
Unser Sonntagsausflug war gut geplant. Auf zur Ulmtalsperre. Die...
Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....

Weitere Beiträge aus der Region

Minou ca. 8 Jahre alt
Notfall Minou, sie hat alles verloren
Minou war eine von über 400 000 verwilderten Streunerkatzen in Hessen...
Igel brauchen unsere Hilfe!
Die anhaltende Trockenheit macht vielen Tieren das Leben schwer!...
Es gibt sie- die Schutzengel für Tiere!
Die weißen Katzen Snow und Flake wurden von ihrem Besitzer in einer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.