Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Es war an einem Frühlingstag

Heuchelheim | Schon lange wartete sie auf die ersten warmen Tage. Sie konnte den Tag kaum erwarten, an dem das Saisonkennzeichen ihr erlauben würde, Ihr Bike wieder auf die Straße zu bringen. Die erste Ausfahrt dieses Jahr. Ab in die Garage und die Plane von der Maschine nehmen. Öl und Reifendruck, die Kette und die Bremsen Kontrollieren. Eine frische Batterie braucht sie noch. Den Staub des Winters wäscht sie mit einem Lächeln im Gesicht von Ihrem geliebten Bike. Alles soll Blitzblank sein für die erste Ausfahrt der Saison. Das Chrom blitzt und auch Ihre Augen leuchten in der Frühlingssonne. Sie kann es kaum erwarten. Am nächsten Morgen soll es losgehen. Es war an einem sonnigen Frühlingsmorgen. Sie verabschiedet sich von Ihrer Familie. Die erste Ausfahrt steht an. Die Strecke kennt sie noch vom letzten Jahr. Wald und schöne Kurven. Mit jedem Kilometer fühlt sie sich freier und glücklicher. Mit jeder Kurve wird sie sicherer. Durch das Blätterdach der Bäume blitzt die Sonne. Sie freut sich auf die nächste Kurve. Doch dann geschah es. In der langen Kurve hinter den belaubten Zweigen ist plötzlich eine landwirtschaftliche
Mehr über...
Maschine. Zu plötzlich für die junge Fahrerin. Sie versucht auszuweichen, bemerkt das Herzklopfen, das Adrenalin. Sie hört den Motor aufheulen. Das Motorrad bäumt sich auf. Sie schaut auf die Bäume und dann wird es um sie still. Es ist sehr still. Sie schaut in den Himmel, doch Ihr Blick geht ins Leere. Stimmen sind weit in der Ferne zu hören. Den Notruf! Einer schnell den Notruf. Dann wird es wieder still um sie. Es war an einem Frühlingstag, an dem sich Ihr Leben grundlegend ändert. Den Hubschrauberflug hat sie nicht registriert. Den Kampf um Ihr Leben hätte sie beinahe verloren. Jetzt kämpft sie um jede kleine Bewegung. Saisonstart wird für sie keine Bedeutung mehr haben. Das Bike war bereit, Ihr fehlte die Sicherheit der letzten Saison an diesem einen schönen Frühlingstag. Liebe Biker, checkt nicht nur euer Motorrad, sondern auch Eure Fahrkunst. Ein Sicherheitstraining ist kein Zeichen von Schwäche, sondern es kann Leben retten.

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.04.2019 um 20:26 Uhr
Wäre ein guter Beitrag für die Biker-Gruppe.
Ich schick dir mal eine Einladung.
Otmar Busse
929
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 27.04.2019 um 10:59 Uhr
Es sind drei Dinge die wichtig sind, zwei hat Nicole schon genannt.

- Das Motorrad muss gecheckt werden. Bremsen, Beleuchtung
und
Luftdruck der Reifen. (ist oft nach der Winterpause zu wenig)

- Der Fahrer/in muss fit sein. Körperlich und auch im Kopf, um im
Bewusstsein die erhöhte Gefahr als Biker/in verinnerlicht zu
haben.

- Es müssen auch die anderen Verkehrsteilnehmer (PKW, LKW,
Traktoren und dgl.) sich auf die Teilnahme von Motorrädern am
Straßenverkehr erst wieder einstellen und gewöhnen.

Eigentlich selbstverständlich, sollte die gegenseitige Rücksichtsnahme sein und es sollten Motorradfahrer nicht pauschal als "Organspender" und Verkehrsrowdys abgestempelt werden.

Den Satz aus Nicole´s Beitrag ... " Ein Sicherheitstraining ist kein Zeichen von Schwäche, sondern es kann Leben retten." kann man nur befürworten.
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.04.2019 um 11:11 Uhr
Hallo Otmar,
bist du auch Biker, oder gewesen wie ich?
Otmar Busse
929
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 27.04.2019 um 11:22 Uhr
Ich fahre noch Motorrad ... und wir beide, das hatten wir auch schon einmal festgestellt, sind uns vor einigen Jahren am Aartalsee auch begegnet.
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.04.2019 um 11:29 Uhr
Dann würde ich die Bitte aussprechen auch der Gruppe Biker beizutreten. Ich habe mich ja 2012 entschlossen nicht mehr zu fahren. Das Risiko ist einfach zu groß. Eigene Unversehrtheit, allein.lebend und hohes Alter mit entsprechenden Problemen.
Dem Biken aber nach wie vor verbunden. Frühlingsgefühle ;-)
Otmar Busse
929
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 27.04.2019 um 11:40 Uhr
... ich kämpfe heute mehr mit dem Konflikt ... einerseits verstehe ich mich als Natürschützer und andererseits fahre ich zum Spaß Motorrad .
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.04.2019 um 11:44 Uhr
Versuchen beides in Einklang zu bringen. Unsere Regierung und die Autokonzerne machen sich ja auch keine Gedanken um die Natur, bzw. Unternehmen nivhts für sue.
Nicole Freeman
10.763
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 28.04.2019 um 09:06 Uhr
ich habe einige zeit selbst motorrad gefahren. vor ca 5 jahren habe ich verkauft. ein wohl überlegter schritt. ein gefühl von freiheit bekommt man schon beim fahren. das bekomme ich jetzt beim wandern ;-)
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.04.2019 um 09:59 Uhr
Das kann ich verstehen. Nur mit wandern geht nicht mehr, zumindest nicht lange. Reicht um den Stadtpark. Aber jetzt verstehe die, deine Geschichte im Beitrag noch besser
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.763
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
mit Badestrand
Zuhause Entdecken- Die Ulmtalsperre
Unser Sonntagsausflug war gut geplant. Auf zur Ulmtalsperre. Die...
Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 48
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vom Bootshaus zum Christoph-Rübsamensteg
Wieder einmal lockte uns, die Staufenberger Foto-Senioren , am...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Lucecita die kleine Spanierin
Lucy das kleine Schildpatt-Mädchen ist am 16.05.2020 geboren. Sie ist...
Coronazeit und die Natur!
Der Virus hat unser Leben verändert. Wir müssen auf vieles verzichten...
Cata, ein super Familienhund!
Cat, acht Jahre jung, ist ein kleiner Podencomix von 40 cm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.