Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Wenn der Mond blutrot wird

Heuchelheim | Heute Nacht war es wieder einmal so weit. Ein echter Blutmond- eine totale Mondfinsternis konnte am wolkenfreien Himmel beobachtet werden. Wecker stellen und warme Kleidung ein muss für diese kalte Nacht. Der Vollmond wandert in den Schatten der Erde. Dabei verändert er die Farbe und scheint rotbraun. Ein Ereignis das in verschiedenen Kulturkreisen unterschiedlich begründet und gefürchtet wurde.
Für die Germanen hat der Wolf Hati den Mond gefangen und zugebissen. Das spritzende Blut färbt den Mond und ist ein schlimmes Zeichen, denn Hati steht für Hass. Wenn Hati den Mond tötet, wird auch die Sonne verdunkeln und die Welt geht unter.
Der Zwillingswolf Skalli jagt die Sonne. Gleiche Geschichte, die aber die Sonnenfinsternis erklären soll.
In Japan wurden die Brunnen abgedeckt, denn der rote Mond vergiftet das Wasser.
In Griechenland waren Hexen für die Mondfinsternis verantwortlich.
Die Inka glaubten, dass der Jaguar den Mond gefressen hat und nun nach einem Menschenopfer ruft.
In China glaubte man das der Drache den Mond frisst. Nur wenn man den Drachen mit viel Lärm erschreckt, spuckt er ihn wieder aus.

Der Blutmond hat in vielen Kulturkreisen den ruf ein Unheil anzukündigen. Es gibt viele Rituale die jedoch um die Gunst des Mondes bitten.

Liebespaare können in der Blutmondnacht in einem Bindungsritual um die Gunst und Hilfe des Mondes bitten. Ebenso gibt es Rituale die den Kinderwunsch in dieser Nacht erfüllen sollen. Der Mond- die Mondin ist für die Fruchtbarkeit zuständig.
Der heutige Blutmond steht im Sternzeichen Wassermann und eignet sich somit für Zauber gegen schlechte Angewohnheiten.

Fakt ist, der Vollmond steht im Schatten der Erde.
Den nächsten Blutmond werden wir erste im Jahr 2028 wieder so deutlich sehen können.
Für alle, die vergessen haben den Mond anzuheulen habe ich mir die Finger und die Nase verkühlt und Fotos gemacht.

1
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Blutmond
Totale Mondfinsternis
Am frühen Morgen des 21. Januar 2019 kamen wir wieder in den Genuss...
Ein schöner Tag mit einem kosmischen Ereignis
Der 20./21.1 2019 an dem ich meinen Geburtstag beging, begann mit...
Blutmond 21.01.2019
Mondfinsternis 21.01.2019
Roter Mond
Monduntergang in Reiskirchen

Kommentare zum Beitrag

Bettina Kunz
1.164
Bettina Kunz aus Lahnau schrieb am 21.01.2019 um 07:44 Uhr
Schöne Aufnahme!
(Besser als meine Versuche)
Und danke für die tolle Erläuterung dazu.
Nicole Freeman
10.045
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 21.01.2019 um 08:36 Uhr
danke. War nicht so einfach. im dorf nicht machbar wegen der strassenlampen. Ich bin in die Lahnaue gelaufen um Fotos zu machen.
Ilse Toth
36.866
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 21.01.2019 um 12:30 Uhr
Du Arme! Bei der Kälte! Danke für Deinen Bericht!
Nicole Freeman
10.045
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 21.01.2019 um 14:24 Uhr
ich wollte das nicht verpassen.
Irmtraut Gottschald
7.183
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 21.01.2019 um 15:24 Uhr
Ich bewundere dich Nicole. Ich habe auch meinen Wecker gestellt und die Kamera hingelegt. Nur vom Balkon aus hatte ich keine Möglich ihn zu fotografieren. Aber anziehen und noch draußen herumlaufen, nur der Gedanke hat mich schon erstarren lassen. Also im warmen bleiben und weiterschlafen. Mein Trost war daß ich den letzten Blutmond vom letzten Jahr gesehen und auch fotografiert habe.
http://www.giessener-zeitung.de/heuchelheim/beitrag/125067/blutmond-vom-27juli-2018/?widg_b_160_30
Sind sehr gut geworden deine Bilder. Ich weiß wie schwer es ist ihn zu fotografieren.
H. Peter Herold
27.969
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.01.2019 um 18:15 Uhr
Ich bin 06:20 von selber aufgewacht. Hatte gutes Schussfeld nur der Mond war sehr undeutlich zu sehen. Aber ich hab ihn gesehen. 2028 ist fraglich ob ich ihn nochmal sehen kann.
Elke Jandrasits
1.066
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 21.01.2019 um 19:26 Uhr
Tolle Fotos! Wir sind auch früh aufgestanden, um zu gucken. Auf dem Weg zur Arbeit/Schule war es dann schon wieder vorbei.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.045
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch die Samenkapsel der Jungfer im Grünen ist sehr schön anzusehen. Bitte stehen lassen!
Samenkapsel der Jungfer im Grünen
Nicht zu kurz, so bekommt die Bodenschicht Licht
Der Pflegeschnitt ist vor dem Regen fertig geworden
Pünktlich ein Tag vor dem Regen wurde der Pflegeschnitt in der Wilden...

Veröffentlicht in der Gruppe

Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Mitglieder: 23
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Nicht zu kurz, so bekommt die Bodenschicht Licht
Der Pflegeschnitt ist vor dem Regen fertig geworden
Pünktlich ein Tag vor dem Regen wurde der Pflegeschnitt in der Wilden...
Tiere der Lahnaue- die Lederwanze
Hallo, heute dürfen wir uns vorstellen. Wir sind Lederwanzen. Manche...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Viel Platz für die Häuser gibt es hier nicht. Die Felsen sind in direkter Nachbarschaft
Limone am Gardasee
Bei unserem Urlaub im Juni dieses Jahr am Gardasee stand ein Besuch...
Nicht zu kurz, so bekommt die Bodenschicht Licht
Der Pflegeschnitt ist vor dem Regen fertig geworden
Pünktlich ein Tag vor dem Regen wurde der Pflegeschnitt in der Wilden...
Tornado im Anmarsch?
Freitag der 12. Juli in Heuchelheim: Nahe am Weltuntergang
Schon wieder tobten die Unwetter! Sind die Ereignisse vom 6. und 24....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.