Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Von Cusco durch das Altiplanonatal zum Titicacasee 1. Teil

Heuchelheim | Auf unserer Reise durch Südamerika kamen wir auch zum Titicacasee.
Von Cusco fuhren wir in westlicher Richtung und machen den ersten Stopp in Andahuaylillas. Der Ort mit der fantastischen Kirche, die man auch die Sixtinische Kapelle Südamerikas nennt.

Da wir im November da waren und der 1. November wie auch bei uns der Feiertag Allerheiligen ist konnte man überall die Vorbereitungen dafür sehen. Es wurden auf den Märkten überall Blumen in allen Variationen verkauft. Die Einheimischen feiern diesen Tag auf dem Friedhof mit ihren Toten mit Musik, Tanz und auch Alkohol. Die Einheimischen haben ihre Bräuche mit den christlichen, von denen sie ja bekehrt wurden, vermischt.

Unser nächster Halt gilt der Inkastätte Raqui. Hier stand einst ein grosser Tempel. Es müssen runde Säulen gewesen sein, die das Dach stüzten. Unsere Reiseleiterin erzählt, dass dies die einzige Stelle mit runden Säulen sei, die man aus der Inka-Epoche gefunden habe.

Mittlerweile werden die Ruinen von Raqchi der Tiwanaku Kultur zugeordnet, die vor allem im heutigen Bolivien stark vertreten war. Die Tiwanaku waren den Funden zufolge zwischen etwa 400 und 1200 n. Chr. in der gesamten Region vertreten und schufen in ihrer Zeit auch die Ruinen von Raqchi.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ausserdem gab es viele Wohnhäuser für Angestellte und Beamte und über 100 runden Lagerhäusern. Zwar sind die meisten nur noch ein Haufen Steine, aber die Ausmasse sind erkennbar.

In diesen Lagerhäusern wurden Lebensmittel, wie Kartoffeln, Mais, Reis und andere Getreide gelagert. Aber auch Wolle, Gold und Silber hat man gefunden.

Dank ihrer runden Form, den massiven Mauern und den fehlenden Fenstern konnten Lebensmittel über lange Zeit kühl gelagert werden.

Unmerklich steigt das Gelände an. Bald erreichen wir den bisher höchsten Punkt unserer Reise. La Raya, die Wasserscheide zwischen Pazifik und Titicacasee.
Weit hinten im Tal grüsst der knapp 5500 Meter hohe schneebedeckte Chimpulla.

Jetzt sind es nur noch zwei Stunden bis Puno.

Das Altiplanotal
1
Die Kirche von Andahuaylillas
Die Kirche von Andahuaylillas von innen. Sie wurde renoviert
Der Altar über und über beladen mit Gold
2
Kreuze vor der Kirche San Pedro de Andahuaylillas
Alles für das große Fest auf dem Friedhof
Alles für den Friedhof
Die Friedhöfe sind über und über mit Blumen geschmückt
Viele Menschen sind heute auf dem Friedhof
Die Menschen feiern fröhlich auf dem Friedhof
Racchi kommt in Sicht
Die Kirche aus der Kolonialzeit und der.........
......kleine Markt sind sehenswert
Die Ruinen von Racchi
Die zentrale Wand des Tempels von Wiracocha
Nur noch Mauerreste
Die Lagerhäuser
Ihm gefällt es hier auch.
Wir verlassen Racchi wieder
Eine große Herde Lamas grast hier friedlich
Auf der Passhöhe machen wir Rast
Der höchste Punkt des Passes ist hier
Auf solch einer Höhe war ich noch nie
Schöne bunte Schals kann man hier kaufen........
.........und gleich anziehen
Er lebt auch auf ziemlicher großer Höhe
Diese Gefährte sieht man hier immer wieder


Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.649
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 21.01.2019 um 23:49 Uhr
Tolle Reise, vergisst man sicher nicht.
Bernt Nehmer
2.483
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 22.01.2019 um 08:58 Uhr
Doch leider, wenn nicht aufgearbeitet.
Irmtraut Gottschald
7.935
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 22.01.2019 um 09:30 Uhr
Hallo Herr Nehmer. Ich kann Ihnen bei allen meinen Reisen sagen an welchem Ort ich war, wie die Route verlief, wie das Wetter war uvm. Ich fotografiere alles und schreibe jeden Tag auf was wir gemacht haben. Ich habe von jeder Reise Fotobücher und Filme erstellt. Wir machen auch nicht andauernd so große Reisen. 5 Jahre liegen da schon dazwischen. Aber diese Reise war schon sehr beeindruckend.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.01.2019 um 10:09 Uhr
" Beeindruckend " , das kann ich nachempfinden!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmtraut Gottschald

von:  Irmtraut Gottschald

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Irmtraut Gottschald
7.935
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Minou ca. 8 Jahre alt
Notfall Minou, sie hat alles verloren
Minou war eine von über 400 000 verwilderten Streunerkatzen in Hessen...
Dean, geb. 04/2019
Dean ist ein munterer Jungkater
Der schöne Dean, geb. 04/2019, ist ein munterer Jungkater, der noch...

Weitere Beiträge aus der Region

Lucecita die kleine Spanierin
Lucy das kleine Schildpatt-Mädchen ist am 16.05.2020 geboren. Sie ist...
Coronazeit und die Natur!
Der Virus hat unser Leben verändert. Wir müssen auf vieles verzichten...
Cata, ein super Familienhund!
Cat, acht Jahre jung, ist ein kleiner Podencomix von 40 cm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.