Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Politik- was tust Du ? Unsere Rasselbande ist vermittelt!

Heuchelheim | Wir Tierschützer sind schon immer von der Politik alleine gelassen. Das musste ich in mehr als 40 Jahren aktivem Tierschutz erfahren. Die meisten Kommunen glauben, dass es gar kein Tierelend gibt. Und warum? Weil Tierschutzvereine versuchen, Probleme zu lösen. "Tierschutzverein" kann nicht nur ein Wort sein! Der Tierschutz benötigt mehr Hilfe und Beachtung in der Politik. Um das Elend kümmern sich aktive Menschen- still und unauffällig. Zwar wird dem Tierschutz gemeldet, wo ein Tier Hilfe benötigt. Aber die Lösung ist dann das Problem der Tierschützer. Die Liste der Verelendung , des Mißbrauches und dem falschen Umgang mit unseren Mitgschöpfen ist lang. Ich möchte mit diesem Artikel auf das Elend der "Niemandskatzen" aufmerksam machen. Der Anfang wäre eine Katzenschutzverordnung! Und zwar bundesweit! Da kann nicht jede Gemeinde etwas zu Papier bringen, was gar nicht umsetzbar ist. Da müssen aktive Tierschützer mit an den runden Tisch, die Praxiserfahrung haben und zum Teil schon seit Jahrzehnten verwilderte Katzen einfangen zum kastrieren. Etwas wichtiges vergessen die Kommunen! Oder wollen sie ihren
Mehr über...
"Kopf aus der Schlinge ziehen"? Tierschützer fangen die Katzen, bringen sie zum Tierarzt und wieder zurück an ihren Futterplatz! Das kann ein Prozess von Wochen sein, wenn es sich um mehrere Katzen handelt. Sie tun dies ehrenamtlich, im eigenen Auto, mit selbst gekauften Fallen und in ihrer Freizeit. Haben sich die Kommunen einmal Gedanken gemacht, wer die Kosten für die Kastrationen zahlt? Bisher waren das die Tierschutzvereine und Privatleute! Hat "Vater Staat", der per Gesetz dem Tierschutz Verfassungsrang gegeben hat, keine finanziellen Mittel für Tiere? Wissen die Polikter eigentlich, dass unzähligen Menschen die Lebensfreude geschmälert wird, die täglich mit dem Leid der Tiere konfrontiert werden?
Wie jetzt als Beispiel auf einem Campingplatz, wo einige Mütter mit Katzenbabys leben, für die sich kaum jemand verantwortlich fühlt. Direkt vor diesem Campingplatz führt der Giessener Ring vorbei. Mehrmals im Jahr liegen hier überfahrene Katzen, die vom Campingplatz kommen. Jetzt ist eine Mutterkatze tot aufgefunden worden. Die Kitten sind in unserer Obhut. Die Mutterkatze war schon zur Kastration angemeldet. Wir waren leider zu spät. Die Tieroase Heuchelheim und Tierfreunde werden nun tätig werden und dort gezielt fangen
zur Kastration. Wir werden uns um die Vermittelung der Kitten kümmern. Ein Camperehepaar, die Katzen füttert, wird behilflich sein, die Tiere zu finden und zu fangen. Auch in Heuchelheim gibt es zwei uns bekannte Fälle von unkastrierten Niemandskatzen, die zur Kastration gefangen werden müssen. Die Tieroase unter Mithilfe von Tierschützern haben in Heuchelheim schon einige Katzen gefangen und kastrieren lassen. Der Winter steht vor der Tür, der das Leid für die Tiere vergrößert. Tiere haben keine Stimme- aber wir Tierschützer sind das Sprachrohr der Tiere. Die Zeit des politischen Redens "wir müssen und müssten" ist vorbei. Die Zeit des Handels mit Verordnungen zum Schutz der Tiere ist überfällig. Die hier abgebildeten Katzenkinder sind in ca. vier Wochen abgabebereit. Sie sind auf einer Pflegestelle in Biebertal.
tieroase-heuchelheim.de , iluja@gmx.de
Tel. 01782189491
Ich bitte alle Leser und Leserinnen herzlich, nicht- wie schon so oft- Schutz von Menschen und Tieren zu vergleichen. Es gibt kein entweder - oder, sondern nur ein sowohl als auch. Danke!

 
 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
36.198
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Einladung!
Am Samstag, den 1. 12. von zwölf bis ca. 18 Uhr hat die Tieroase...
Die letzte Rose in meinem Garten sende ich Dir, liebe Jutta, zum Geburtstag! Alles Gute für Dich!

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Schildpattschönheit Chispa!
Wir haben die junge Katze auf den Namen Chispa getauft. Sie ist...
Ein süßes "Kleeblatt" !
Das rote Katerchen Brad, weißes Brüderchen Pit und Tigermädchen Jolie...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG kommt wieder!
Habt Ihr schon euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Einladung!
Am Samstag, den 1. 12. von zwölf bis ca. 18 Uhr hat die Tieroase...
Unsere Lodge
An und auf dem Río Madre de Dios, im südlichen Amazonasbecken 1. Teil
Auf unserer Südamerikareise kamen wir auch ins südliche...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.