Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Neues von der ,, Wilden Ecke,,

Heuchelheim | In der ,,Wilden Ecke,, reifen die Früchte. Besonders die Wespen machen sich zurzeit über die Brombeere und Holunder her. Einige Pflanzen, der Frauenflachs, Labkraut und Brennnessel blühen erneut. Die Bäume der ,,Wilden Ecke,, leiden. Der Ahorn hat teilweise ganze Äste bereits entlaubt. Die Linde hat kein grünes Blatt mehr in der Krone und auch die Eiche wirft ihre Früchte ab. Dies lockt einen Stimmenimitator an. Der Eichelhäher ist nun öfter zu sehen. Auch der Grünspecht hat die ,, Wilde Ecke ,, für sich entdeckt. Die Ameisen sind im trockenen kurzgeschnittenen Bereich wohl gut zu finden. Das Bild der ,, Wilden Ecke,, wird zur Zeit von Wespe, Hummel, Wanzen, Grashüpfer und Grille bestimmt. Eine Hornisse konnte ich diese Woche sehen, jedoch hat sie mir nicht die Zeit für ein Foto gegeben. Schmetterlinge sind seltene Besucher geworden, seit dem die Distel ausgeblüht ist. Manchmal wird man in der ,, Wilden Ecke,, selbst beobachtet. Rabenkrähen gibt es viele in der Lahnaue.
Der Feldhase ist genau wie die Kaninchen oft zu Besuch. Allerdings ist er sehr scheu.

1
3

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Bergwerkswald
Urlaub in ferne Länder nicht möglich? Eine gute Gelegenheit, bei...
Der eingezäunte Staudamm von dieser Hochwasser Staustufe in Damm
Beweidete Grünpflege eines Staudammes bei Damm
Eine erfreuliche Entwicklung hat die Grünpflege an der Hochwasser...
Walderdbeere
Neues von der wilden Ecke- Die Walderdbeere steht in voller Blüte
Die letzten warmen Tage haben den Pflanzen recht zugesetzt und doch...
Ostergrüße aus der Wilden Ecke
Pünktlich zum Osterwochenende besuchen zahlreiche Vögel die wilde...
Neues von der wilden Ecke- die Walderdbeere ist reif
Kleine rote Früchte leuchten im Grün der wilden Ecke. Durch die viele...
Nymphe des grünen Heupferdes
Neues aus der Wilden Ecke
Die ersten Insektenbabys sind unterwegs. Die Jungtiere des grünen...
Überall in der Wiese blühen Wildblumen
Neues von der wilden Ecke- Blüten wohin das Auge sieht
Der Mai ist gekommen, die Bäume und Blumen schlagen aus. Nach dem...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
10.753
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 25.08.2018 um 09:38 Uhr
danke für die kommentare. der specht ist regelmäßig da. oft am boden kaum am baum. er sucht nach ameisen. von denen gibt es in der wilden ecke auch genügend. die holunderbeeren sind hier normal groß. der holunder steht in der brombeerhecke. ich vermute das durch das laub der beere etwas mehr feuchtigkeit im boden geblieben ist. jedoch sind die blätter ordentlich ausgetrocknet. alle kraft in die früchte.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.753
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....
Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...

Weitere Beiträge aus der Region

Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....
Maja
Katzensenioren in Not!
Durch den Tod des Frauchens sind Maja, die schöne bunte Katzendame...
Zeta und Gamma
Zeta und Gamma Die beiden dreijährigen Schwestern aus Spanien...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.