Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Alte Heilpflanze in der Lahnaue/ die wilde Karde

Heuchelheim | Heute stelle ich euch die wilde Karde vor. Man nennt sie auch Weberdistel oder Wolfskamm. Die wilde Karde ist für unsere Insekten und Wildvögel eine sehr wichtige Pflanze. Sie blüht von Juli bis August. Ihr Nektar ist bei Hummel und Schmetterling beliebt. Sind die Blüten verblüht, reifen kleine nussartige Samen heran. Diese werden von vielen Finkenarten geliebt. Die Blätter der wilden Karde haben eine Besonderheit. Sie sind eine natürliche Vogeltränke. Die Form der Blätter bildet vor dem Stängel ein Wassersammelbecken, das Regenwasser auffängt.
Man könnte sagen ein ,,fly in,, für Insekten und Finkenvögel. Wasser und Futter an einer Pflanze.
Die Samen der Pflanze werden hauptsächlich von Wildtieren verteilt. Die Tiere streifen an der wilden Karde entlang und bleiben mit den Haaren an den stacheligen Fruchtkörpern hängen. Durch den Rückschlag der ganzen Pflanze werden die so gelösten Samen weggeschleudert. Hier kommt der Name Wolfskamm her. Achtung, auch wenn man die Pflanze Wolfskamm nennt, sollte man nicht versuchen die eigenen Haare damit zu Kämmen. Im Mittelalter nutzte man Karden, um gewebte Wollstoffe aufzurauen.
Mehr über...
Ebenso wurde die Karde beim Filzen genutzt. Die echte Weber Karde gibt es bei uns allerdings nicht mehr. Die wilde Karde ist ihr aber sehr Ähnlich. Als Heilpflanze wurde und wird sie bei Hauterkrankungen wie Akne, Warzen und Gerstenkörner verwendet. Ihre Inhaltsstoffe Saponine, Glykoside und Kaffeesäure wirken entzündungshemmend und harntreibend. Seit noch nicht so langer Zeit wird die Wirkung gegen Borreliose getestet. Da mit dieser Krankheit nicht zu spaßen ist, sollte man hier auf jeden Fall zum Arzt gehen und nicht selbst rumdoktoren.
Als Futterpflanze für Insekten und Vögel ist die wilde Karde auch etwas für den heimischen Garten. Sie bevorzugt lehmige feuchte Standorte und kann direkte Sonne gut vertragen. Für den Balkon ist sie nicht geeignet. Die wilde Karde ist eine zweijährige Pflanze. Im ersten Jahr bildet sie eine Blätterrosette. Erst im zweiten Jahr kommt es zur Blüte. Der Gärtner benötigt also etwas Geduld. Diese wird dann aber durch Insekten und Vogelbesuch belohnt. Auch bei der wilden Karde gilt, ein Entnehmen aus der Natur ist nicht nötig. Samen gibt es im Handel.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Neues von der wilden Ecke-Vogelbabys werden gut gefüttert
Jetzt sitzen die kleinen Vogelbabys in den Ästen der Bäume. Es sind...
Feldhase besucht die wilde Ecke
Die wilde Ecke und ihre Besucher
Ich war auf Insektensuche und wurde von einem Feldhasen beobachtet....
Wiesen oder Acker Gelbstern?
In der Wilden Ecke wachsen die Pflanzen um die Wette
Mein erster Bericht über die Wilde Ecke beim Roller im Jahr 2019 ist...
Frühlingsanfang der Startschuss für Tiere und Pflanzen in einen neuen Lebenszyklus.
Pünktlich zum Frühlingsanfang werde ich mich wieder der wilden Ecke...
Ein Nelkenrüssler
Wer knabbert an der Lichtnelke ?
Beim Spaziergang fallen einem gerade die Lichtnelken auf. Ihre Blüten...
Am 1. Mai in der wilden Ecke beim Roller
Bei vielen Insekten wächst die nächste Generation heran. Die kleinen...
Summ summ summ, das Bienchen summt in der Wilden Ecke herum
Ein kleines Wildblumensamen Päckchen, das jemand in der wilden Ecke...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.892
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.08.2018 um 08:28 Uhr
Guter Beitrag
Ilse Toth
36.846
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 13.08.2018 um 13:49 Uhr
Super!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
9.983
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Natternkopf  und eine weisse Nelke
In der wilden Ecke wird es immer bunter
Es wird immer bunter in der wilden Ecke. Neben den Nelken und...
Wunderschön und giftig- Kornrade

Veröffentlicht in der Gruppe

BI schütz die Lahnaue e.V.

BI schütz die Lahnaue e.V.
Mitglieder: 15
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Natternkopf  und eine weisse Nelke
In der wilden Ecke wird es immer bunter
Es wird immer bunter in der wilden Ecke. Neben den Nelken und...
Eine super Idee, nur hat jemand einen Fehler gemacht.
In der Gemarkung Hörnsheim wurde von einem Landwirt eine große...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Hallo Katzenfans, wir sitzen auf gepackten Köfferchen!
In unserem Patentierheim in Spanien ist die Katzenbabyflut...
Unterwegs auf dem Biebertaler Entschleunigungsweg
Seit 2015 gibt es in Rodheim den Biebertaler Entschleunigungsweg....
Folgen der Trockenheit im September 2018
"Der Sommer 2019 wird schlimmer als 2018!"
So haben es seriöse Wetter - und Klimaspezialisten vor Monaten schon...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.