Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Wo hin mit meinem Elektroschrott?

Heuchelheim | Wo hin mit meinem Elektroschrott? Eine Frage die sich beim Neukauf von TV-Geräten, Waschmaschine, Trockner und Kühlschrank oft gestellt wird. Seit dem 24. März 2006 dürfen gebrauchte Elektro- und Elektronikgeräte nicht mehr über die Mülltonne entsorgt werden. Betroffen von den Regelungen sind alle elektrisch betriebene Gerätschaften, also auch Spielzeug und elektrische Zahnbürste. Was viele Verbraucher nicht wissen, die Hersteller sind nach dem Gesetz verpflichtet, die Abholung sowie die umweltgerechte Behandlung und Verwertung der Altgeräte zu organisieren und zu finanzieren.

In vielen Gemeinden gibt es Sammelstellen, wo man seinen Elektroschrott abgeben kann. Bei Großgeräten kann das schwierig werden. So ein Kühlschrank wiegt einiges.

Seit dem 25.07.2016 gilt die Rücknahmepflicht für den Handel, so dass die Endverbraucher Altgeräte auch in den meisten Geschäften, die Elektrogeräte verkaufen, zurückgeben können. Oft passiert das,, Zug um Zug". Also, das neue Gerät wird geliefert und das Altgerät wird vom Händler mitgenommen. Die Kosten der Abholung sind vom Hersteller zu tragen. Gesetzlich zur Rücknahme von Altgeräten verpflichtet sind alle größeren Händler, die auf mehr als 400 Quadratmeter Elektrogeräte verkaufen. Kleinere Geräte, nicht länger als 25 Zentimeter, müssen immer, auch ohne Neukauf, kostenlos zurückgegeben werden können.

Mehr über...
Was tun, wenn ich mein Gerät online gekauft habe? Auch der Onlinehandel muss die Rücknahme organisieren. Beim Onlinehandel wird entsprechend die Versand- und Lagerfläche zu Grunde gelegt. Große Elektrogeräte wie Kühlschränke und Fernseher müssen immer dann kostenlos zurückgenommen werden, wenn ein entsprechendes Gerät neu gekauft wird.

Also, es gibt keine Ausrede warum man seinen Elektroschrott im Hausmüll entsorgt. Altgeräten können bei unsachgemäßer Behandlung erhebliche Umweltschäden verursachen. Bestandteile, wie Blei, Cadmium, PCB-haltige Kondensatoren oder mit Flammschutzmitteln behandelte Teile geben Gifte an die Umwelt ab und gehören ordnungsgemäß entsorgt.
Elektro- und Elektronikaltgeräte enthalten zahlreiche wertvolle Bestandteile wie Stahlblech, Kupfer und verschiedene Edelmetalle die durch sachgerechtes Recycling zurückgewonnen werden.

Traut euch dem Onlinehandel die Altgeräte zurückzugeben. Onlinehändler sind genauso zur Rücknahme verpflichtet wie der stationäre Handel!

zum Nachlesen der Link
https://www.gesetze-im-internet.de/elektrog_2015/ElektroG.pdf

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das ka so nicht bleiben!
Pohlheimer, mal angepackt!
An den nächsten Samstagen finden in fast allen Pohlheimer Stadtteilen...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
26.836
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 10.07.2018 um 09:58 Uhr
Ich kaufe vor Ort und nicht online. Es geht uns sonst so wie mit den "Tante Emma Läden" plötzlich fehlt der entsprechende Fachhandel mit all den daraus folgenden Konsequenzen.
Nicole Freeman
9.164
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.07.2018 um 10:01 Uhr
Schön Peter, dann hast du ja mit der Entsorgung deines Elektroschrottes kein Problem. Es sei denn, der Händler fällt wegen der kleinen Verkaufsfläche aus dem Raster. Dann hilft dir nur deine Gemeinde mit dem Wertstoffhof.
Klaus Viehmann
1.111
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 10.07.2018 um 10:02 Uhr
Im Lahn-Dill-Kreis kann man Großgeräte nach Wetzlar zur GWAB bringen, dort werden sie repariert oder wieder dem Kreislauf zurück gebracht, also wieder verwertet. Kleingeräte können zwei mal in der Woche auf dem Gemeinde Wertstoffhof abgegeben werden.
H. Peter Herold
26.836
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 10.07.2018 um 10:05 Uhr
In Gießen in der Lahnstraße
Nicole Freeman
9.164
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.07.2018 um 10:11 Uhr
Mich würde mal interessieren, welche Erfahrung man mit Onlinehändlern und Rücknahme von Altgeräten gemacht hat. Im stationären Handel hatte ich bis jetzt keine Schwierigkeiten.
Jutta Skroch
13.047
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 10.07.2018 um 13:35 Uhr
Auf die Idee ein Online gekauftes Gerät auch Online zurückzugeben, wäre ich nicht gekommen. Insofern habe ich auch keinerlei Erfahrung damit. Ich bringe das in die Lahnstraße oder nach Reiskirchen, das ist einfacher und falls zu groß, dann würde ich anrufen und abholen lassen. Beim Kauf eines Neugerätes vor Ort, würde ich die Entsorgung des Altgerätes gleich mit vereinbaren.
Florian Schmidt
4.450
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 10.07.2018 um 18:18 Uhr
Einfach machen wie alle Anderen auch. Auf die Straße stellen und "Zu Verschenken" draufkritzeln. Dann dauert es vielleicht noch ein paar Wochen und der alte Kühlschrank ist zusammen mit dem was die Nachbarn dabei gestellt haben weg. Ganz unkompliziert.
Jutta Skroch
13.047
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 10.07.2018 um 19:43 Uhr
Fände ich aber nur ok, wenn die Geräte noch funktionieren. erlaubt ist es nicht, Sachen die zu verschenken sind, einfach auf den Bürgersteig stellen. Ich stelle das vor meinem Zuhause auf die Mauerfläche des Tores. Da befinden sich die Sachen auf dem Grundstück und nicht auf der Straße. Ich finde es aber lachhaft, dagegen vorzugehen, wenn ein Karton am Grundstücksrand steht und andere mit dem Inhalt noch etwas anfangen können. Wenn sich niemand dafür interessiert, wird es eben nach ein paar Tagen entsorgt.
Florian Schmidt
4.450
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 10.07.2018 um 21:58 Uhr
Irgendein Bastler freut sich doch über alles, soooo genau muss man es jetzt nicht nehmen. Scheint doch auch zu funktionieren. Selbst wenn der alte Röhrenfernseher direkt auf dem Pissefleck einer alten Matzratze steht ist er doch irgendwann weg
Nicole Freeman
9.164
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.07.2018 um 09:25 Uhr
herr schmidt ich hoffe sie meinen das mit einer guten portion humor. einfach geräte und sperrmüll auf den gehweg stellen ist keine gute lösung!
Bernt Nehmer
1.336
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 11.07.2018 um 11:07 Uhr
Wenn Elektroschrott weiter in die arme Welt exportiert wird, wäre die Lösung behalten und über Konsum nachdenken sinnvoller.
Florian Schmidt
4.450
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 11.07.2018 um 13:27 Uhr
Frau Freeman, wie aus der Vergangenheit bekannt sind meine Beiträge STETS Ironiefrei zu betrachten.
Friedel Steinmueller
3.343
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 11.07.2018 um 23:49 Uhr
Leider habe ich die Erfahrung gemacht, das so manche Zeitgenossen ihren Elektroschrott auf dreiste Art und Weise entsorgen. Da werden Geräte einfach so in die graue Tonne bei ahnungslosen Mitbürgern gesteckt.
Deswegen kommt z.B. die Graue Tonne erst dann raus, wenn das Müllfahrzeug-Gewitter in der Nähe zu hören ist.
Jutta Skroch
13.047
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 14.07.2018 um 00:45 Uhr
Friedel, unsere ist meist randvoll, da geht kein Blatt Papier mehr rein, geschweige denn, irgendein Elektrogerät. Soo dreist habe ich das noch nicht erlebt. Wenn es bei mir eng wird, kam in der Vergangenheit ab und zu mal vor, dann habe ich Restmüll am Morgen der Abfuhr auch schon mal beim Nachbarn entsorgt (ich konnte sicher sein, dass sie selbst nichts mehr zu entsorgen hatten), aber natürlich nichts Unrechtmäßiges. Da hat auch kein Nachbar was dagegen.
Birgit Hofmann-Scharf
10.145
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.07.2018 um 18:20 Uhr
Wertstoffhof - gibt es doch in vielen Orten und Gemeinden. Dort entsorgen wir Elektroschrott.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
9.164
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gestern Abend
Waldbrettspiel
Neues von der ,, Wilden Ecke,,
Immer mehr Schmetterlinge finden den Weg zur,, Wilden Ecke,, ! Das...

Veröffentlicht in der Gruppe

BI schütz die Lahnaue e.V.

BI schütz die Lahnaue e.V.
Mitglieder: 15
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gestern Abend
Zum Schluss noch ein Gruppenbild
Ferienspiele bei den Naturschützern
Am 19. Juli waren 23 Ferienpass Kinder zu Besuch bei der Vogel- und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Waldbrettspiel
Neues von der ,, Wilden Ecke,,
Immer mehr Schmetterlinge finden den Weg zur,, Wilden Ecke,, ! Das...
Sommerfest im Katzenreich !
Es ist wieder soweit, Sommerfest im Katzenreich! Wie in jedem Jahr...
Olivenbäume- ein Wunder der Natur!
Bei einem Wanderurlaub bei Port de Soller auf Mallorca fielen die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.