Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Wieder schwere Gewitter

Der Bieberbach flutet die Onnergass!
Der Bieberbach flutet die Onnergass!
Heuchelheim | Angekündigt wurden sie schon seit Tagen. Meist war das Gießener Becken von starken Gewittern in diesem Jahr ausgespart worden. Einen Vorgeschmack auf den gestrigen Tag gab es letzte Woche Donnerstag.
Doch was sich dann am Dienstag in weiten Teilen Deutschlands abspielte war beinahe schon beängstigend.
Gerade kamen die Nachrichten von den katastrophalen Zuständen in Wuppertal und Düsseldorf über den Äther, da wurde der Himmel in Richtung Osten rabenschwarz.
Kurz vor 18 Uhr legte sich eine bemerkenswerte Finsternis über das Land.
In den Wohnungen musste man Licht einschalten, um sich keine blauen Flecken zu holen, wenn man irgendwo anstößt.
Von Süden her schob sich nun eine dunkele bis fast grünliche Wolkenwalze über das Lahntal; darunter wirbelnde Wolkenfetzen, die einen beginnenden Tornado befürchten ließen. Das passierte jedoch nicht.
Dafür aber setzte Starkregen ein, der zunehmend auch mit Hagel vermischt war. Dazu immer wieder Blitzschläge und ohrenbetäubende Donnerschläge.
Das ganze Szenario zog sich über fast zwei Stunden hin. Unterdessen hieß es für viele Bürger: "Land unter!".
Straßen und Keller, sowie Garagen liefen voll Wasser und die heimischen Bäche schwollen rapide an.
So auch der Bieberbach in Heuchelheim, der mit seiner kaffeebraunen Brühe das Unterdorf wässerte´.
Viel Erdreich wurde von den Feldern weggespült.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Nach einer vorläufigen Bilanz war es das stärkste Mai-Unwetter seit dem 5.5.1984 und das hinsichtlich Niederschlagsmengen heftigste Unwetter seit dem 28. Juli 2006.
In Heuchelheim konnte ich aus meinem Regenmesser die kuriose Zahl von 55,5 mm herausnotieren.
Fast ein ganzes Monatssoll für den Mai von runden 63 mm!
Es gibt in Deutschland noch kleine Areale wo Wasser händeringend benötigt wird.
In Teilen Norddeutschlands herrscht Dürre die alsbald katastrophale Ausmaße annehmen wird, wenn es dort nicht endlich bald regnet.
Wir könnten diesen Menschen was von uns abgeben.
Unterdessen richten sich die Blicke auf den morgigen Donnerstag und Freitag mit Sorgenfalten.
Es drohen neue schlimme Gewitter mit tropischen Wolkenbrüchen.
Welche Orte getroffen werden, lässt sich erst ganz kurzfristig zuvor erkennen. Dazu ist das Wetterradar besonders hilfreich.
Das Unwetter gestern hatte sich übrigens direkt über dem Gießener Becken erst gebildet und wurde fast stationär. Das war am 28. Juli 2006 sehr ähnlich.

Der Bieberbach flutet die Onnergass!
Der Bieberbach flutet... 
Ein reissender Strom gestern Abend: Der Bieberbach
Ein reissender Strom... 
Kein Nebel; sondern extremer Starkregen
Kein Nebel; sondern... 

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
8.421
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 31.05.2018 um 10:23 Uhr
Sehr gut darüber geschrieben, bei uns in Gladenbach ist das Unwetter vorbeigezogen. Wir hatten da nur 3 mm, in Damm waren es an die 18 mm und in Marburg hatte es auch gewütet, da müssen es zwischen 40 und 60 mm gewesen sein! Das ist schon extrem, wo diese Gewitter hin kommen und nicht weiterziehen, aber die Wetterlage mit diesen Temperaturen ist für die Jahreszeit auch extrem.
Nicole Freeman
10.752
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 31.05.2018 um 11:39 Uhr
noch nie zuvor habe ich so ein starkregen, so laute donner mitbekommen. das war schon gruselig.
Friedel Steinmueller
3.872
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 31.05.2018 um 23:10 Uhr
@Herr Heuser!
Marburg hatte es dieses Jahr schon oft schlimm erwischt.
Am 13. Mai bin ich Nachmittags durch Marburg mit dem Zug unterwegs und sah noch den Hagel auf dem Gleisbett liegen.
Abends kam nochmals ein gewaltiges Gewitter in der Marburger Region, das ich dort bei einem kurzen Zwischenaufenthalt erlebte. War gruselig!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Friedel Steinmueller

von:  Friedel Steinmueller

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Friedel Steinmueller
3.872
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Seerauch über dem Wasser
Heute morgen am Heuchelheimer Silbersee

Veröffentlicht in der Gruppe

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Markante Schauerlinie heute Nachmittag aus Norden
Der August hat sich heute mit reichlich Regen verabschiedet. War er...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....
Maja
Katzensenioren in Not!
Durch den Tod des Frauchens sind Maja, die schöne bunte Katzendame...
Zeta und Gamma
Zeta und Gamma Die beiden dreijährigen Schwestern aus Spanien...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.