Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Alte Heilpflanzen in der Lahnaue/ Geflecktes Lungenkraut

Heuchelheim | Bei meinem heutigen Spaziergang durch die Lahnaue bin ich einfach mal dem Flug der Hummel gefolgt.
Am Rand eines Laubmischwaldes summte es auffallend laut. Kleine blaue und violette Blüten leuchten mir entgegen. Ein gedeckter Tisch für Hummel und Wildbienen mit langem Rüssel. Das gefleckte Lungenkraut steht in voller Blüte. Als Frühblüher kann die interessante Pflanze den naturnahen Garten bereichern. Samen gibt es im Handel. Bitte nie aus der Natur entnehmen! Die Blätter des gefleckten Lungenkrautes gaben der Pflanze ihren Namen. Sie sind herzförmig und haben deutlich helle Flecken. Hildegard v. Bingen empfahl die Pflanze bei Erkrankungen von Lunge und Atemwegen. In Form von Tee wurden die Blätter im Mittelalter zur wichtigen Medizin. Das gefleckte Lungenkraut wird auch heute noch in der Naturmedizin genutzt. Sollte aber aufgrund der Inhaltstore nicht länger als eine Woche getrunken werden. Überhaupt ersetzt der Lungenkräutertee nicht den Gang zum Arzt. Wenn man sich den Tee bestellt sollte man darauf achten, dass es wirklich das echte Lungenkraut ( Pulmonaria officinalis) ist, was einem verkauft wird.
Mehr über...
Oft findet man das indische Lungenkraut im Tee. Dieses hilft zwar auch bei Husten und Halsschmerz, es fördert jedoch auch die Wehentätigkeit. Also nicht einfach aus dem Internet was bestellen. Fragen Sie Ihren Apotheker! Die Blüten des gefleckten Lungenkrautes kann man übrigens essen. Ihre Farbe kommt klasse auf Wildkräuterquark zur Geltung. Natürlich kann man auch einen Salat damit dekorieren. Vom Geschmack ist sie fast wie Gurke. Einige behaupten das man die Blätter der Pflanze auch kleingehackt im Salat genießen kann. Meiner Meinung nach gehören die Blätter in den Tee. Die kleinen Haare und die Festigkeit sowie der leicht bittere Geschmack sind nichts für meine Zunge. Aber wie man schon sagt, Geschmackssache. Gesund ist das gefleckte Lungenkraut auf jeden Fall. Natürlich gilt auch hier, nicht aus der Natur entnehmen. Ihr bekommt das gefleckte Lungenkraut im Handel oder Ihr baut es im eigenen Kräutergarten oder Balkonkasten an. Damit könnt ihr euch und den Wildbienen helfen! Das gefleckte Lungenkraut braucht:
nährstoffreichen, humosen, durchlässigen und leicht feuchten Boden. Am besten im Schatten oder Halbschatten. Wer die Pflanze im Garten haben möchte, sollte sie unter Laubbäume oder Sträucher sähen. Da wächst das gefleckte
Lungenkraut gerne. Besondere Maßnahmen im Winter sind nicht erforderlich, da die Pflanze sehr winterhart ist. Wer das Lungenkraut einmal im Garten hat, darf sich jedes Jahr im März bis Mai erneut auf die blau-violetten Blüten freuen. Das gefleckte Lungenkraut säht sich selbst neu. Teilweise lässt es die Aussaht aber von Ameisen erledigen. Ihre Samen sind für Ameisen in einer etwas öligen Hülle. Die scheint den Tieren zu schmecken. Sie schleppen die Samen in den Ameisenbau und schon ist eine neue Pflanze des gefleckten Lungenkrautes gesäht. Also nicht wundern, wenn das Kraut plötzlich woanders im Garten auftaucht.
Wenn man selbst sähen will, sollte man darauf achten, das die Samen nicht tiefer als 0,5 cm in den Boden gesteckt werden. Das gefleckte Lungenkraut ist ein sogenannter Lichtkeimer. Neben dem Licht braucht es auch Frost um die Samen zum Keimen zu bewegen.
Wenn Ihr den Balkon bepflanzen wollt, müsst Ihr die Samen also ein paar Tage in den Froster geben oder eben einfach schon im Sommer sähen um im Frühling die Pflanze und Ihre Besucher bestaunen zu können.
In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß mit dem gefleckten Lungenkraut.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Von der Natur umarmt
Auf meinen Schultern lasten Sorgen. Was kommt morgen, wie soll es...
Der Haubentaucher ist ein beliebtes Fotomodel in der Lahnaue
Haubentaucher zählen zu den oft fotografierten Wasservögeln der...
Wanderung durch die bunte und lebensfrohe Lahnaue
Ein Sonntagspaziergang in der Lahnaue kann sehr entspannend sein. Auf...
Tiere der Lahnaue- Der Ameisensackkäfer
Der Käfer mit dem rotschwarzen Muster und der etwas länglichen Form...
Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...
Lahnaue
Erholung in der Lahnaue

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.04.2018 um 10:13 Uhr
Ist mir seit frühester Kindheit bekannt von meinen Streifzügen durch die Natur.
Ilse Toth
38.648
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 13.04.2018 um 11:15 Uhr
Wieder wunderschön und informativ geschrieben. Ich habe mir diese einige Pflanzen in der Gärtnerei geholt und am Teich gepflanzt.
Wolfgang Heuser
8.434
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 13.04.2018 um 23:18 Uhr
Sehr schön und ausführlich darüber geschrieben, sie gehört einfach in einen Naturgarten, bei uns ist es eine frühe Nahrungsquelle für diese Insekten!
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.04.2018 um 10:25 Uhr
Zu erwähnen ist der Farbwechsel. Am Anfang sind die Blüten rötlich und später dann blau.
Die jungen Blüten enthalten mehr Nektar als die älteren blauen.

Ich habe da mal wo gelesen,das mache die Pflanze bewußt. Die Bienen wissen es anscheinend. Blau kein oder wenig Nektar, rot viel Nektar.
In der Natur geschieht nichts ohne Grund.
Nicole Freeman
10.763
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 14.04.2018 um 12:42 Uhr
peter die farbänderung kommt durch eine pH-Wertveränderung im zellsaft. Die Farbe von Rot (sauer) auf Blau (basisch). Hat nix mit viel oder wenig nektar zu tun. Hätte ich vielleicht doch in den artikel schreiben sollen :-)
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.04.2018 um 14:13 Uhr
Dann lese mehr darüber. Ich habs gelesen
Inge Behrens
127
Inge Behrens aus Gießen schrieb am 18.04.2018 um 22:33 Uhr
Schöner Bericht
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.763
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
mit Badestrand
Zuhause Entdecken- Die Ulmtalsperre
Unser Sonntagsausflug war gut geplant. Auf zur Ulmtalsperre. Die...
Gemeinsam gegen das Vergessen- heute vor 85 Jahren
Am 15.09.1935 wurden die sogenannten Nürnberger Gesetze beschlossen....

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 48
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vom Bootshaus zum Christoph-Rübsamensteg
Wieder einmal lockte uns, die Staufenberger Foto-Senioren , am...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Lucecita die kleine Spanierin
Lucy das kleine Schildpatt-Mädchen ist am 16.05.2020 geboren. Sie ist...
Coronazeit und die Natur!
Der Virus hat unser Leben verändert. Wir müssen auf vieles verzichten...
Cata, ein super Familienhund!
Cat, acht Jahre jung, ist ein kleiner Podencomix von 40 cm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.