Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Märzwinter 2018: Nun wird es wirklich extrem!

Am Bieberbach in Heuchelheim
Am Bieberbach in Heuchelheim
Heuchelheim | Heute früh traute ich meinen Augen nicht:
Ein Blizzard?
Heftiges Schneegestöber und dazu starker Wind, der den Schnee in Staubwolken durch die Straßen fegte.
Sogar beachtliche Schneeverwehungen haben sich im Tagesverlauf gebildet.
Ein Wintertag an einem 18. März der seines gleichen sucht. Vor fünf Jahren gab es das zwar schon einmal.
Doch der Märzwinter 2013 war einst schon ein besonders ungewöhnlicher Fall.
Nur wenige Märzwinter sind um die Monatsmitte in der Vergangenheit beobachtet worden.
Im ersten Monatsdrittel kommt das in Abständen von ca. 5 bis 10 Jahren immer wieder mal;
doch gegen Ende einer zweiten Monatsdekade?
Dazu zeigen meine eigenen Unterlagen kaum Beispiele:
1987 und 2013.
Davor war es Mitte März 1925 und 1931 hochwinterlich. 1942 hielt sich ein harter Märzwinter in der gesamten ersten Monatshälfte mit sehr viel Schnee in hiesiger Region.
Dieser Tag heute - der 18. März - setzt wirklich neue Maßstäbe!
Zwar ist nun ein Ende des Märzwinters in Reichweite.
Auf so milde Temperaturen von knapp über 15 Grad, wie wir sie heute vor einer Woche hatten, werden wir uns lange gedulden müssen.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Das Thermometer zeigte gestern Mittag schon unter minus 3 Grad an. Die Temperaturen sind bis heute früh nun auf minus 5 Grad gefallen. Ob es heute tagsüber in die Plusgrade geht, ist fraglich. In Höhenlagen oberhalb von 300 Meter keinesfalls!

Kommende Nacht kann es spannend werden.
Klart der Himmel auf? Schläft der Wind ein?
Hält sich der Schnee heute tagsüber?
Womöglich können alle drei Fragen mit "JA" beantwortet werden.
Dann dürfte es gnadenlos in Richtung Kälterekorde gehen, die um den 20. März in unserer Region bei ca. minus 10 bis minus 12 Grad angesiedelt sind.

Wie sind die Auswirkungen in der Natur?
Nun: Soviel sei vorweggenommen, das es jetzt noch nicht so dramatisch ist. Die Vegetationsruhe ist wieder eingekehrt und es liegt Schnee.
Selbst wenn es die kommende Nacht strengen Frost geben würde, haben wir eine isolierende Schneedecke.

Am Bieberbach in Heuchelheim
Am Bieberbach in... 
Schneebedeckt: Der neue gestaltete Platz am Alten Rathaus in Heuchelheim
Schneebedeckt: Der neue... 
Der Wind zaubert filigrane Muster in den Schnee
Der Wind zaubert... 
Mitte März selten: Tief verschneite Straßen in Heuchelheim
Mitte März selten: Tief... 

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
8.438
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 18.03.2018 um 09:08 Uhr
Diese Idee kam mir eben auch, mal in den Kalender von 2013 zu schauen, da hatten wir auch einen Märzwinter. Ab dem Anfang April ging die Wanderung der Amphibien erst los, welche dann auch relativ schnell abgeschlossen war! Die Wildvögel wurden auch bis zum Ende März gefüttert, da waren die Buch- und Bergfinken noch da, besonders aber die Erlenzeisige.
Friedel Steinmueller
3.881
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.03.2018 um 12:35 Uhr
@Herr Heuser!
Es ist interessant bei solchen Wetterlagen zu beobachten wie sich diese spätwinterlichen Temperaturen auf Flora und Fauna auswirken.
2013 blieb es bis in die erste Aprilwoche hinein sehr kalt.
Das könnte in diesem Jahr ähnlich ablaufen.
Friedel Steinmueller
3.881
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.03.2018 um 18:07 Uhr
Die Bilder von heute früh habe ich entfernt und sie durch aktuelle vom Sonntag Abend ergänzt.
Der Schnee hat sich hier weitgehend gehalten.
Die kommende Nacht wird es wahrscheinlich nicht aufklaren.
Bettina Kunz
1.272
Bettina Kunz aus Lahnau schrieb am 18.03.2018 um 18:41 Uhr
Sehr interessant Ihre Ausführungen bezüglich vergangener Winter im März. Ich kann mich eher an die Jahre erinnern, wo man um den 20. März bereits im T-Shirt rumlaufen konnte. Ihre Fotos von den Schneeverwehungen sind sehr gelungen.
Friedel Steinmueller
3.881
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.03.2018 um 21:01 Uhr
Letztes Jahr endete der März mit Temperaturen von über 23 Grad fast sommerlich.
Otmar Busse
929
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 19.03.2018 um 09:21 Uhr
Heißt es in einem alten Kinderlied nicht auch ... "Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt".
War wohl zu der Zeit, als das Lied getextet wurde so auch der Fall.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Friedel Steinmueller

von:  Friedel Steinmueller

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Friedel Steinmueller
3.881
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Seerauch über dem Wasser
Heute morgen am Heuchelheimer Silbersee

Veröffentlicht in der Gruppe

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Schlauch aus kondensiertem Wasserdampf
Das Seerauch-Phänomen
Etwa mit Beginn des Spätsommers und Frühherbstes tritt es gehäuft auf...
Markante Schauerlinie heute Nachmittag aus Norden
Der August hat sich heute mit reichlich Regen verabschiedet. War er...

Weitere Beiträge aus der Region

Lucecita die kleine Spanierin
Lucy das kleine Schildpatt-Mädchen ist am 16.05.2020 geboren. Sie ist...
Coronazeit und die Natur!
Der Virus hat unser Leben verändert. Wir müssen auf vieles verzichten...
Cata, ein super Familienhund!
Cat, acht Jahre jung, ist ein kleiner Podencomix von 40 cm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.