Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Friedel Steinmueller

Heute in Kempten

Kommentare zu: Wintertraum-Alptraum-Alpenraum-Schneechaos

13 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (15.01.2019 07:56 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 11.01.2019 um 20:19 Uhr
Wie eingangs schon richtig beschrieben:

@Herr Wirth!
Von den absoluten Rekordschneehöhen sind wir noch weit entfernt, wie Sie hier glaubhaft darstellen.

Das Problem kam wohl dadurch zustande, das es gleich von praktisch Null auf 100 bis 200 cm rauf ging, und dies innerhalb von wenigen Tagen.
Hinzu kommt der starke Wind und der ungünstige Untergrund, der die Lawinengefahr nochmals raufschraubt.

Aber die Lage könnte sich noch zuspitzen, da jetzt zu den Schneemassen alsbald Regen hineinfällt. Das macht den Schnee schwerer und auch die Schneelast auf Hausdächern und Bäumen.

Das könnte eine mehrwöchige schwierige Lage in den Alpen werden.

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 11.01.2019 um 20:24 Uhr
Nur mal zum Vergleich mit unserer Region rund um Gießen.
Hier liegen die maximalen Schneehöhen in den Tälern zwischen 30 und 35 cm. Das war z.B. in den Wintern 1941/42, 1950/51 und 1962/63 der Fall.
Die nahen Mittelgebirge wie Taunus, Rhön und Vogelsberg kommen auch in großen Zeitabständen auf über 100 cm. So war es z.B. 1969/70 oder 1980/81; sowie im Dezember 2010.
Da herrschten Zustände auch in Teilen des Hessischen Berglandes wie aktuell jetzt im Alpenraum.

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 12.01.2019 um 09:39 Uhr
@Herr Heuser!
Der Winter 1969/70 war extrem reich an Schnee. Und selbst hier im Gießener Becken hätte es damals Rekordschneehöhen geben können, wäre da nicht immer wieder mal leichtes Tauwetter aufgetreten.
In den Mittelgebirgen herrschte hingegen durchweg Dauerfrost.

Neue Gefahrenlage für die Alpen:
Bis Montag früh kommen weitere extreme Schneemassen hinzu.
Dann soll endlich Ruhe einkehren.

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 14.01.2019 um 19:52 Uhr
@Herr Wirth!
Danke für diese ergänzenden Infos.
Mit den schneelosen Weihnachten seit vielen Jahren kann ich bestätigen.
2010 gab es letztmals sehr viel Schnee. Danach folgten viele sehr milde, fast eher sogar warme Weihnachten. Besonders 2015 herrschte außergewöhnliche Wärme bis zu 17 Grad in SW-Deutschland.

1954 ist dem Lawinenwinter auch ein extremes Trockenjahr vorausgegangen. 1953 war es zwar auch abschnittsweise heiß in den Monaten von April bis September. Und immer wieder schoben sich auch teils sehr kühle Phasen dazwischen.

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 15.01.2019 um 07:56 Uhr
Ein Jahr ist es erst her:
Im letzten Winter war vor allem die Schweiz ebenfalls von gewaltigen Schneemassen heimgesucht worden. Z.B. die Region rund um Zermatt war längere Zeit von der Aussenwelt abgeschnitten.

ganz links unten der Container des Bergwachtstützpunktes Laufbacher Eck

Kommentare zu: Hochvogel - kommt dieses Jahr der Bergsturz infolge Klimawandel?

9 Kommentare letzter Kommentar von Kurt Wirth (13.01.2019 20:12 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 13.01.2019 um 19:29 Uhr
Ob gerade dieser anstehende Bergsturz von Klimafaktoren herrührt, ist zu hinterfragen, zumal ein auftauender Permafrostboden auszuschliessen ist, weil nicht vorhanden.
Es handelt sich in der Region um ein hochdynamisches Ereignis, das eher aus den tiefen Gesteinsschichten kommt.
So wie das hier dargestellt wird, kommt das im Eintrittsfalle schon einem kleinen geologischen Supergau nahe.
Wichtig vor allem das dann keine Menschen in akute Gefahr kommen.
Ich werde das ab jetzt aufmerksam verfolgen.

die ersten Knödel sind gerollt

Kommentare zu: Semmelknödel selbst gemacht

2 Kommentare letzter Kommentar von Christiane Pausch (15.01.2019 17:55 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 11.01.2019 um 20:28 Uhr
Und die Semmelknödel in dicke Scheiben geschnitten und leicht angeröstet in einem guten Pflanzenöl. Das ist für mich noch das " i-Tüpfelchen!"

Kommentare zu: Dr. Semmler hängt immer noch

4 Kommentare letzter Kommentar von Diego Semmler (14.01.2019 21:39 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 08.01.2019 um 10:14 Uhr
HM!
Oder gleich für die nächste Landtagswahl hängen lassen!

Kommentare zu: Biotonne ? ?

3 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (05.01.2019 10:18 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 29.12.2018 um 22:07 Uhr
HM!
Für manche Bürger wohl aus anderem Blickwinkel!

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 05.01.2019 um 10:18 Uhr
Schon der Name "Bio" sollte eigentlich reichen, um zu wissen wie man Abfälle trennt!
Ich ärgere mich auch oft, wenn ich sehe, was so in welche Tonne reingeworfen wird. Viele Menschen scheint das überhaupt nicht zu interessieren.
Hatte ja vor zwei Jahren hier einen Artikel reingestellt.
Jemand hatte "Gedankenlos" Elektrogeräte in die Graue Tonne geworfen.
Es ist unfassbar und das kann mich mächtig böse machen!
Vor allem auch deswegen weil man absolut keine Beweise dafür hat, Wer es gewesen ist.

Farbige Dämmerung an einem Oktoberabend

Kommentare zu: Das Wetterjahr 2018

5 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (05.01.2019 17:23 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 30.12.2018 um 20:09 Uhr
Danke für die netten Kommentare!
Es stimmt: Vieles vergißt man schnell wieder was einst gewesen.
Dem Verfasser ginge es ganz sicher auch so, würde er nicht täglich das Wetter notieren.

Zum Jahr 2019:
Man kann das Wetter und die Witterung für ein Jahr nicht vorhersagen.
Es gibt zwar experimentelle Vorhersagemodelle. Doch es macht wenig Sinn die Ergebnisse dem breiten Publikum zu unterbreiten.
Ein Umschwung in ein kaltes Klima erscheint aber nach aktuellem Stand auch für das Jahr 2019 unwahrscheinlich.
Kurzzeitige extreme Kälte wie wir sie z.B. Im März 2013 erlebten oder Anfang Februar 2012, ist auch in Zeiten wärmer werdenden Klimas dennoch möglich.

so nennt man die Wetterlage: oben Sonne, unten Nebel

Kommentare zu: Obheiter im Allgäu

3 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (23.12.2018 15:26 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 23.12.2018 um 15:26 Uhr
"Obheiter" - tolle Wortkreation!
Die kommt bestimmt von den einheimischen Bürgern.
Solche Wetterlagen mag ich sehr. Immerhin bestehen die Chancen für vergleichbare traumhafte Szenarien in absehbarer Zeit auch in unseren Mittelgebirgen.

Bei 6°C Wassertemperatur ist es kein Vergnügen mehr, sich darauf nieder zu lassen

Kommentare zu: Das Staumauermodell liegt wieder unter Wasser

9 Kommentare letzter Kommentar von Bernd Zeun (12.12.2018 21:16 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 11.12.2018 um 20:19 Uhr
Mit der Edersee-Füllung wird das noch lange Zeit dauern, da jetzt erst mal Schluss ist mit Niederschlägen.
Am Rhein sind die Pegel, je nach Abschnitt, um 1 bis 2 Meter angestiegen.
Hier ist also deutliche Entspannung der Niedrigwasserlage zu erkennen.
Auch vom Alpenraum her könnte es alsbald Wassernachschub geben.

Kommentare zu: Die ersten Plätzchen wurden gebacken-Ingwer-Cashew-Kekse

7 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (08.12.2018 20:04 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 08.12.2018 um 20:00 Uhr
Die könnten mir auch schmecken.
Ich mag nämlich Ingwer und auch Cashew-Kerne!

Kommentare zu: Buntes Geschwätz

1 Kommentar letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (05.12.2018 18:11 Uhr)

Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller schrieb am 05.12.2018 um 18:11 Uhr
HM!
Ein "Geschwätz" das schon Jahrzehnte andauert und noch - hoffentlich - lange bestehen wird!

Friedel Steinmueller

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Friedel Steinmueller
3.434
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Farbige Dämmerung an einem Oktoberabend
Das Wetterjahr 2018
Das Jahr 2018 wird nun auch in hiesiger Region das wärmste werden...
Eisregen: Bäume überzogen mit einer Eisschicht
08. Dezember 1978: Der Glatteis-Freitag
Heute werfen wir einen Blick in die für ein Menschenleben schon weite...

Kontakte des Users (17)

Andrea Mey
Andrea Mey
Lollar
Simone Linne
Simone Linne
Gießen

Gruppen des Users (16)

(Un-)Wetter im Landkreis Gießen
Eine Sammlung verschiedenster Wetter und Unwetter Ereignisse die sich im...
Alles für die Katz
Die Gruppe für alle Katzenfreunde. Eintreten und fachsimpeln.
Ausflugstipps
Hier können interessante Ausflugstipps stehen
Bahn-Fans
Mit Beiträgen und Bildern darf sich hier rund um die Eisenbahn ausgetauscht...
BI schütz die Lahnaue e.V.
Wir möchten die Lahnaue so erhalten wie sie jetzt ist, und sie nicht als...