Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Nicole Freeman

Kommentare zu: Wenn der gemeinsame Weg zu Ende ist – Die Bestattung eines Haustieres

2 Kommentare letzter Kommentar von Christine Weber (16.02.2018 13:00 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 16.02.2018 um 06:32 Uhr
ein wichtiges thema, denn wenn es soweit ist kann man nicht mehr denken. zumindest ging es mir so. mein tierarztteam hat mich super durch die krankheitszeit bis zum tod meines hundes begleitet. dazu gehörte auch das gespräch,, was machen wenn es soweit ist,,
suchen sie das gespräch, lassen sie sich beraten , dann wird es leichter. man hat dann möglichkeiten die seele und das finanzielle darauf vor zu bereiten. aber am tag x ist das mit der seele einfach nur extrem. zu extrem um dann darüber nach zu denken.

Kommentare zu: Alte Post verkauft!!!

3 Kommentare letzter Kommentar von Peter Herold (17.02.2018 10:38 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 15.02.2018 um 12:47 Uhr
na mal sehen was da noch kommt. könnte ein schachzug sein um die stadt dazu zu bewegen doch den gewünschten kaufpreis auf den tisch zu legen. beim vorkaufsrecht muss man doch minimum das zahlen was geboten wurde oder nicht?

Kommentare zu: Faschingszug Heuchelheim 2018

2 Kommentare letzter Kommentar von Irmtraut Gottschald (14.02.2018 09:35 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 14.02.2018 um 06:19 Uhr
danke für die tollen bilder. die zeigen einen tollen zug und gute stimmung

Kommentare zu: Winterabendsonne

8 Kommentare letzter Kommentar von Klaus Viehmann (17.02.2018 15:14 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 14.02.2018 um 06:15 Uhr
klasse das ist eine phototapete

Kampagneorden

Kommentare zu: Heuchelheimer Fassenachtszug 2018

6 Kommentare letzter Kommentar von Irmtraut Gottschald (13.02.2018 21:38 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 13.02.2018 um 20:38 Uhr
klasse, danke für die bilder.

Kommentare zu: Der Gießener "Lindwurm" grüßt mit einem donnernden "HEELLAUUUHH"

4 Kommentare letzter Kommentar von Nicole Freeman (13.02.2018 07:17 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 12.02.2018 um 08:07 Uhr
wenig motivwagen viele partzwagen, schade.

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 13.02.2018 um 07:17 Uhr
heute ist in heuchelheim zug und ich muss arbeiten ;-(((
Ich hoffe auf viele fotos von den Motivwagen. Da hat Heuchelheim ja doch einiges zu bieten gehabt in den letzten jahren.

Wolfsfährte im Schnee (Quelle: NABU / M. Bathen)

Kommentare zu: NABU: Keine Bejagung von Wölfen – Herdenschutz muss oberste Priorität haben

7 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (04.02.2018 21:29 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 03.02.2018 um 08:22 Uhr
ich mag wölfe, kenne aber auch die sorgen der schafhalter. viele haben nicht mehr gelernt mit dem wolf um zu gehen. feste koppelhaltung ist wie ein drive in. die herden ziehen lassen und die wiedereinführung der herdenschutzhunde in die schafhaltung kann schon viel bewirken. oft werden jedoch gerissene schafe fälschlicherweise dem wolf angedichtet. wildernde hunde sind viel heufiger die ursache von verletzten und getöteten schafen. an der art und weise der tötung der tiere ist es jedoch genau zu sehen ob ein hund oder ein wolf gerissen hat. man muss die schafhalter tatsächlich mehr über den herdenschutz informieren.
herdenschutz muss nicht viel kosten. solange die bequeme koppelhaltung nur mit den leichten zäunen und ohne herdenschutzhund der normalzustand ist wird der wolf den drive in auch benutzen.

Kommentare zu: Wer hat einen Kuschelplatz für Mylo ?

1 Kommentar letzter Kommentar von Nicole Freeman (03.02.2018 08:13 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 03.02.2018 um 08:13 Uhr
ein sehr schöner hund

Kommentare zu: Starke Frauen und die scheinbar schwachen Männer an ihrer Seite

25 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (29.01.2018 15:45 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 18.01.2018 um 12:12 Uhr
welche alte weisheiten meinen sie denn herr viehmann?
danke herr wittgen. Was macht den Artikel für sie wichtig?

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 18.01.2018 um 19:07 Uhr
danke für die kommentare.
@ Herr Busse, sie schreiben ,, Was ich persönlich allerdings nicht mag, ist, wenn "starke Frauen" der Karriere wegen am liebsten schon ihr Kind, wäre es kein Säugling und bräuchte nicht die Mutter, in eine Einrichtung abgeben würden. ,, genau das meine ich. man versucht den frauen ein schlechtes gewissen zu machen. warum nutzt der vater nicht die elternzeit? Wird die Elternzeit genutzt braucht das kind einer Karrierefrau nicht früh in eine Einrichtung.

,,Der Anspruch auf Elternzeit besteht bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes. Pro Kind kann die Dauer der Elternzeit also bis zu 36 Monate betragen. Die nachgeburtliche Mutterschutzfrist wird auf die Elternzeit angerechnet, der Mutterschutz führt also nicht zu einer Verlängerung der Elternzeit über die dreijährige Gesamtdauer hinaus. Für bis zum 30. Juni 2015 geborene Kinder kann ein Anteil von bis zu zwölf Monaten der Elternzeit auf den Zeitraum zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes übertragen werden, wenn der Arbeitgeber zustimmt. Für Geburten ab dem 1. Juli 2015 können bis zu 24 Monate Elternzeit auf die Zeit zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes übertragen werden, ohne dass es der Zustimmung des Arbeitgebers bedarf. Der Arbeitgeber kann eine Übertragung der Elternzeit in diesen Zeitraum nur aus dringenden betrieblichen Gründen ablehnen.,,

Meist sind es Alleinerziehende Elternteile, die aus finanziellen Gründen die Kinder früh in die Betreuung geben müssen.

In der Gesellschaft werden lieber die Mütter zu Rabenmüttern abgestempelt als der Vater als vollwertiges betreuendes Elternteil akzeptiert.

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 18.01.2018 um 19:10 Uhr
@ Birgitt
es wird in Kneipen und Vereinen teils offen teils hinter vorgehaltener Hand gespottet. Selten in Betrieben, denn das kann teuer werden. Väter haben ein Recht auf Elternzeit!
Der Zug fährt schon in die richtige Richtung, nur werden die Männer oft am bahnsteig vergessen.

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 18.01.2018 um 19:12 Uhr
@ Herr Viehmann
ich danke für ihre Erläuterung. der letzte Satz gefällt mir besonders gut.

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 18.01.2018 um 19:19 Uhr
wer mehr infos zur elternzeit haben möchte kann einmal diese seite besuchen
https://www.elternzeit.de/

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 18.01.2018 um 20:47 Uhr
richtig. die mutter kind bindung besteht zweifellos schon vor der geburt. der vater kann erst nach der geburt wirklich eine bindung aufbauen. diese möglichkeit sollte er auch bekommen.

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 19.01.2018 um 06:25 Uhr
kein zweifel, ich mag meinen papa auch sehr, obwohl er nicht die möglichkeit hatte in den ersten 3 jahren ganz für mich da zu sein. die elternzeit gab es damals noch nicht. nach dem kindergarten hatte ich oma, bis meine eltern von der arbeit kamen. dieses familienmodell gibt es aber immer weniger. die elternzeit ermöglicht es nun auch vätern sich intensiv um ihre kleinen zu kümmern. tun sie es, nach der elternzeit durch arbeitszeitverringerung? Nur die wenigsten trauen sich das. genau diese wenigen ermöglichen ihrer partnerin den weg in die führungsebene eines unternehmens. Teilzeit in der Führungsebene habe ich noch nicht gesehen. Viele gut ausgebildete Frauen müssen sich entscheiden , Familie oder Karriere. Viele finden eben keinen starken Mann an ihrere Seite und bleiben solo oder kinderlos. Wenn wir mehr Frauen in Führungspositionen haben wollen brauchen wir keine Quote sondern starke Männer die an der Seite der Frau den Haushalt und die Kinderbetreuung übernehmen. Sie können es testen, in der Elternzeit. Ob sie dem negativdruck in der Gesellschaft standhalten ist eine andere sache. Nur die Starken werden es durchstehen.

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 19.01.2018 um 10:25 Uhr
genau so sehe ich das auch. man sollte nur einfach auch mal darüber nachdenken das diese quotenregeln nichts bringen. die geschlechterrolle sollte es einfach nicht geben. der mensch kann nur gute leistung bringen wenn er spass bei der arbeit hat. sei es im haushalt, bei den kindern, auf der baustelle oder im altenheim.
lasst doch dem jungen mann eine ausbildung in der altenpflege oder der pädagogik machen ohne seine entscheidung zu hinterfragen.

Getränkekartons (Quelle: DUH / Holzmann)

Kommentare zu: 15 Jahre „Dosenpfand“

2 Kommentare letzter Kommentar von Peter Baier (23.01.2018 21:01 Uhr)

Nicole Freeman
Nicole Freeman schrieb am 19.01.2018 um 07:21 Uhr
sorry, warum nimmt man die Discounter aus der statistik?
Ehrlich, wie viele einwegflaschen werden als Mehrwegflasche gekennzeichnet, mit Pfand versehen und kommen dann doch zusammengedrückt in den Plastikmüll ?
Es gibt kaum echte Mehrwegflaschen in Plastik, obwohl es möglich wäre. Das Pfandsysthem ist ein guter ansatz aber meiner meinung nach noch lange keine erfolgsgeschichte.

Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
8.796
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Was verbindet Grünberg mit indigenen Völkern des Amazonasgebietes?
Wenn man vor dem Rathaus in Grünberg steht, stellt man sich als nicht...
Starke Frauen und die scheinbar schwachen Männer an ihrer Seite
Jetzt werde ich wohl von einigen böse auf die Mütze bekommen. Meine...

Kontakte des Users (39)

Bernd Greb
Bernd Greb
Grünberg
Bärbel Babutzka
Bärbel Babutzka
Grünberg

Gruppen des Users (21)

Alles für die Katz
Die Gruppe für alle Katzenfreunde. Eintreten und fachsimpeln.
Ausflugstipps
Hier können interessante Ausflugstipps stehen
BI schütz die Lahnaue e.V.
Wir möchten die Lahnaue so erhalten wie sie jetzt ist, und sie nicht als...
Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"
In dieser Gruppe sind alle willkommen, die die geplante Landesgartenschau in...
Die Regenbogenbrücke
Dies ist eine Gruppe für alle Tierfreunde, die ihr geliebtes Haustier über...