Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Schall- und Infraschall durch Windkraftanlagen: Ein Gesundheitsrisiko für Anwohner? Experten-Hearing im Auftrag der Landesregierung am 16.12. in Wiesbaden

Grünberg | Die hessischen Bürgerinitiativen begrüßen den Vorstoß der Landesregierung, am kommenden Dienstag eine Experten-Anhörung zur Frage der Gefahr von Schall- und Infraschall, verursacht durch Windkraftanlagen, in Wiesbaden zu veranstalten. Experten durften von VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V. zwar nicht benannt werden, aber zwei Plätze im Panel, also unter den Fragenstellern, können von den Bürgerinitiativen besetzt werden.
Da erst im vergangenen Herbst der Landtag namentlich über die Abstandsregelung abgestimmt und den Mindestabstand von 1000 Metern zur Wohnbebauung als ausreichend bestätigt hat, gibt diese Veranstaltung Anlass zur Hoffnung, dass die Landeregierung nun bereit ist, die 10xHöhe-Abstands-regelung, wie in Bayern und Sachsen, gesetzlich festzulegen.
Der Bundesrat hat die 10xHöhe-Abstandsregelung mit dem Beschluss einer Länderöffnungsklausel im letzten Sommer möglich gemacht, da viele Experten, Bürger und Landespolitiker die zehnfache Anlagenhöhe als Mindestabstand für notwendig halten. Die modernen Windkraftanlagen haben eine Höhe von 200 Metern und müssten dann mindestens 2000 Meter Abstand zu den Ortschaften einhalten.
Eine Entscheidung in diesem Sinne erachtet VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V. als dringend geboten und längst überfällig. Es gibt bereits viele Anwohner, die über massive gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen u.v.m. klagen. Hier geht es um das Grundrecht des Menschen auf körperliche Unversehrtheit.

Mehr über

Windkraft (66)Windenergie (33)Vernunftkraft (12)Schall (1)Politik (406)Lärm (10)Infraschall (11)Gesundheit (399)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...
Blick von Osten
Langsdorfer Höhe - Logistik auf dem Areal einer zukunftsfähigen Industriefläche?
Ich habe im Artikel vom 31.08.2020 schon die Frage nach der...
Handlungsbedarf bei der Kita - Organisation: Rechtsanspruch unabhängig von Herkunft oder Berufsstand der Eltern. Geltendes Recht darf nicht verletzt werden.
Kindertageseinrichtungen spielen in der frühkindlichen Bildung eine...
Gründer der Helios-Kliniken liegt falsch
Problematische Überlegungen zur Covid-19 Pandemie liefert der Arzt...
Theodor-Litt-Schule Gießen wird zur „Bike-School“
Nach dem Laufen ist das Fahrrad für die meisten Jugendlichen der...
Jehovas Zeugen starten internationale Kampagne
Über den gesamten Monat November 2020 hindurch verbreiten Jehovas...
Straßenbeiträge - Hessens ungelöstes Problem
Vor einem Jahr, am 26.9.2019, haben im Hessischen Landtag die...

Kommentare zum Beitrag

97
Heiko Schmidt aus Grünberg schrieb am 13.12.2014 um 22:48 Uhr
Eigentlich sollte man dem Hearing in der Hoffnung, dass sich die Vernunft durchsetzt, entgegen sehen können. Allerdings kann die Hoffnung nicht sehr groß sein, wenn man Folgendes in Erfahrung gebracht hat.

Die Studie wurde mitbezahlt von der Firma Dewi:
http://www.dewi.de/dewi_res/fileadmin/pdf/references/Ref_Liste_Sum.pdf
Interessant für wen die arbeiten!
WDP Windmanager:
http://www.windmanager.de/referenzen/
Die arbeiten für die Hersteller von Windkraftanlagen (Enercon und Vestas)...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heiko Schmidt

von:  Heiko Schmidt

offline
Interessensgebiet: Grünberg
97
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Harry Neumann, Gründer und Bundesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (Foto: Hermann Dirr)
Vernunftkraft-Kundgebung vor Hessischer Staatskanzlei in Wiesbaden
(Wiesbaden am 22.09.2018) Im Rahmen der politischen Veranstaltungen...
Vernunftkraft Hessen kritisiert das „Faktenpapier Windenergie und Infraschall“ des Hessischen Wirtschaftsministeriums
Am 30.10. fand in Wiesbaden ein Gütetermin mit Vertretern des...

Weitere Beiträge aus der Region

Fotogang 1) Winternachklang um Grünberg - hier das Reitgelände vor der Erhebung der Stadtkirche
Winternachklang um Günberg und vom Wartturm: Sonnenuntergang `über` Göbelnrod.
Wieder mal ein Winter, leider nicht von Dauer, erweckte sicher manche...
... die Original Crottendorfer Räucherkerze verbreitete schnell einen angenehmen Tannenduft in unserer Wohnung.
Unser Erzgebirgisches Räuchermännchen noch einmal in Aktion.
Die noch verbliebene Weihnachtsdekoration - das Erzgebirgische...
... Aufnahmen mit meinem Smarphone -  (Klose-Foto1)
Krokusse stehen in voller Blüte und Bienen holen sich ihren begehrten Nektar. Ein Augenschmauß vom 19.Februar `21

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.