Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Schall- und Infraschall durch Windkraftanlagen: Ein Gesundheitsrisiko für Anwohner? Experten-Hearing im Auftrag der Landesregierung am 16.12. in Wiesbaden

Grünberg | Die hessischen Bürgerinitiativen begrüßen den Vorstoß der Landesregierung, am kommenden Dienstag eine Experten-Anhörung zur Frage der Gefahr von Schall- und Infraschall, verursacht durch Windkraftanlagen, in Wiesbaden zu veranstalten. Experten durften von VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V. zwar nicht benannt werden, aber zwei Plätze im Panel, also unter den Fragenstellern, können von den Bürgerinitiativen besetzt werden.
Da erst im vergangenen Herbst der Landtag namentlich über die Abstandsregelung abgestimmt und den Mindestabstand von 1000 Metern zur Wohnbebauung als ausreichend bestätigt hat, gibt diese Veranstaltung Anlass zur Hoffnung, dass die Landeregierung nun bereit ist, die 10xHöhe-Abstands-regelung, wie in Bayern und Sachsen, gesetzlich festzulegen.
Der Bundesrat hat die 10xHöhe-Abstandsregelung mit dem Beschluss einer Länderöffnungsklausel im letzten Sommer möglich gemacht, da viele Experten, Bürger und Landespolitiker die zehnfache Anlagenhöhe als Mindestabstand für notwendig halten. Die modernen Windkraftanlagen haben eine Höhe von 200 Metern und müssten dann mindestens 2000 Meter Abstand zu den Ortschaften einhalten.
Eine Entscheidung in diesem Sinne erachtet VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V. als dringend geboten und längst überfällig. Es gibt bereits viele Anwohner, die über massive gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen u.v.m. klagen. Hier geht es um das Grundrecht des Menschen auf körperliche Unversehrtheit.

Mehr über

Windkraft (65)Windenergie (32)Vernunftkraft (12)Schall (1)Politik (344)Lärm (9)Infraschall (11)Gesundheit (363)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einladung zu einer Kuba Veranstaltung
mit Lisset Gonzales von der kubanischen Botschaft. Am:...
Marius Reusch: "Waldkindergartengruppe schließt eine Lücke und ergänzt die bereits sehr guten Einrichtungen in Langgöns um ein attraktives Profil".
"Wir möchten uns für die Verwirklichung einer Waldkindergartengruppe...
Ausstellungsposter
Mit allen Sinnen Asien
Starke Frauen hängen im Juli im Schloss Homberg Ohm, gepaart mit...
Vortrag "Krankheit verstehen und überwinden" am 17.04. in Heuchelheim
Ist unser Körper vollständig verrückt geworden oder läßt sich eine...
V.l.: Prof. Dr. Alexander Grasse, Grazia C. Caiati (DIG), Dr. Markus Grimm, Rita Schneider-Cartocci (1. Vorsitzende der DIG), Lea Konrad (AStA), Julia Hinze (AStA) und Dr. Jan Labitzke.
„Quo vadis, Italia?“: Vortragsveranstaltung mit Gießener Politikwissenschaftlern zu Ursachen und Perspektiven der italienischen Wahlergebnisse
Am 4. März haben die italienischen Staatsbürger ihr Parlament neu...
Jerusalem
Israel und der Frieden im Nahen Osten – Freie Plätze für Bildungsurlaub in Israel und Palästina
Die Frage, wem das Heilige Land gehört, ist heute aktueller denn je....
Badminton für Einsteiger und Anfänger
Ab dem 9. März bietet der Hungener Badmintonverein ein Training für...

Kommentare zum Beitrag

91
Heiko Schmidt aus Grünberg schrieb am 13.12.2014 um 22:48 Uhr
Eigentlich sollte man dem Hearing in der Hoffnung, dass sich die Vernunft durchsetzt, entgegen sehen können. Allerdings kann die Hoffnung nicht sehr groß sein, wenn man Folgendes in Erfahrung gebracht hat.

Die Studie wurde mitbezahlt von der Firma Dewi:
http://www.dewi.de/dewi_res/fileadmin/pdf/references/Ref_Liste_Sum.pdf
Interessant für wen die arbeiten!
WDP Windmanager:
http://www.windmanager.de/referenzen/
Die arbeiten für die Hersteller von Windkraftanlagen (Enercon und Vestas)...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heiko Schmidt

von:  Heiko Schmidt

offline
Interessensgebiet: Grünberg
91
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vernunftkraft Hessen kritisiert das „Faktenpapier Windenergie und Infraschall“ des Hessischen Wirtschaftsministeriums
Am 30.10. fand in Wiesbaden ein Gütetermin mit Vertretern des...
Archivfoto
Überregionale Demo gegen Windrad-Wahn am 10. Oktober in Frankfurt
Der Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V. ruft zu einer Demo am...

Veröffentlicht in der Gruppe

Landespolitik Hessen

Landespolitik Hessen
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sooo schön - einfach bewusst wahrnehmen und genießen ...
Abendstimmung auf Borkum im Urlaub ...
Straßenbeiträge --> das geht uns alle an --> also informieren und handeln! Online-Petition 'Abschaffung und Mittelbereitstellung durch das Land' unterschreiben unter www.straßenbeitragsfrei.de
Straßenbeiträge --> ein Bild sagt mehr als Tausend Worte ...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Musical in Grünberg
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit...
Konzert in der Barockkirche auf Burg Greifenstein
Greifenstein (kmp / kr). Wie jedes Jahr gastieren auch in diesem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.