Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Hessen-Demo am 21.9.14 - Rote Karte für Al-Wazir: Jetzt erst Recht!

Grünberg | Freiensteinau / Vogelsbergkreis - „Rote Karte für Al-Wazir: Jetzt erst Recht!“, so lautet das Motto der Hessen-Demo, zu der die Bürgerinitiativen „Pro Lebensraum Blaues Eck“ Freiensteinau, Gegenwind-Vogelsberg, Schöner Ausblick e.V. Alsfeld und der Landesverband VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V. anlässlich der Einweihung des Windparks „Hallo“ für Sonntag, den 21.09.2014 nach Freiensteinau aufrufen.
„Dass Minister Al-Wazir und der Gießener Regierungspräsident Dr. Witteck nach der Aufdeckung des aktuellen Waldrodungsskandals nun doch nicht, wie angekündigt, zum sogenannten Windfest nach Freiensteinau kommen, sondern sich im Vorfeld schon selbst die rote Karte gezeigt haben, spielt für uns keine Rolle“, so der Anmelder und Leiter der Demonstration, Andrè Heil. „Der Umstand, dass der Windparkerbauer, die Firma Luftstrom, dort eine mehr als sieben Fußballfelder große Waldfläche ungenehmigt und somit illegal gerodet hat, hat auch noch dem letzten gutmeinenden Bürger signalisiert, dass ein deutliches, landesweites Zeichen gegen den ungezügelten Windwahn in Hessen gesetzt werden muss.
„Nur mit einer großen Beteiligung aller hessischen windkraftkritischen Bürger können wir uns gegen Al-Wazirs Regierungspläne wehren“, so Andrè Heil. Nach diesen Plänen ist zu erwarten, dass die Zahl der Windkraftanlagen hessenweit in den nächsten Jahren von jetzt 780 auf 6000-10.000 vervielfacht werden, um Hessen nach den Vorstellungen des Ministers ein „neues, modernes Gesicht“ zu geben. Dies würde die hessischen Bürgerinnen und Bürger nach Berechnungen der Windkraftkritiker ca. 2 Mrd. Euro im Jahr kosten und trage dabei nur zu weniger als einem Prozent zu einer gesicherten Stromversorgung bei, was die Fragwürdigkeit der ministeriellen Pläne deutlich mache.
Die Rote Karte für Al-Wazir sei daher eine Aktion, die wachrütteln soll, um die Politik zum Einlenken zu bewegen. „Dabei macht es letztlich keinen Unterschied, ob der Minister sich vor Ort befindet oder ob er die Stimmung im Lande durch die Medien erfährt“, so Heil.
Die Veranstalter heben hervor, dass sie eine namhafte Experten-Riege als Redner gewinnen konnten. Dazu gehören der Gründer und Vorsitzende der Bundesinitiative Vernunftkraft Dr. Nikolai Ziegler, der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, René Rock, Dr. Detlef Ahlborn, Unternehmer und Physiker, Bernhard Klug, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Vorsitzender Vernunftkraft Landesverband Hessen, Jörg Rehmann (freier Journalist und Autor aus dem Soonwald) sowie der Privatwaldbesitzer Graf Karl-Georg zu Solms-Laubach.
Die BIs fordern ein sofortiges Moratorium für den weiteren Ausbau der Windkraft in Hessen mit einer Orientierung am Machbaren und Vernünftigen, statt einer von Ideologie und Wunschdenken getriebenen ignoranten Machtpolitik. Dabei goutieren sie ausdrücklich eine Energiewende mit dem Ziel von mehr Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern, der Verbrauchsreduzierung und der Effizienzsteigerung, ohne dabei den Wohlstand und die Lebensgrundlagen nachhaltig zu gefährden.
Die BIen schlagen daher vor, dass die sich aus der EEG-Umlage ergebenden Mehrwertsteuer-einnahmen in Höhe von ca. 4,5 Mrd. Euro jährlich in die Erforschung und Entwicklung wirklicher Alternativen investiert werden und eine Abstimmung der energetischen Versorgungssicherheit auf europäischer Ebene vorgenommen wird.
Symbolhafter Beginn der Demo, zu der die Veranstalter etwa 1000 Teilnehmer erwarten, ist am Sonntag, 21.09.2014 um „5 vor 12“in der Gemarkung in der Nähe des Windparks „Hallo“. Der Veranstaltungsort und die Parkflächen werden ausgeschildert. Aktuelle Informationen werden unter http://www.rote-karte-al-wazir.de veröffentlicht.

Das Organisationsteam der Demonstration:
BI Pro Lebensraum Blaues Eck mit Unterstützung der Gegenwind-Vogelsberg-Initiativen und Schöner Ausblick e.V. Alsfeld und dem Landesverband VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgerentscheid Outlet-Center Pohlheim – Vertrauen sieht anders aus - viele Fragen, keine Antworten
Kann man solchen Leuten das Vertrauen schenken, die monatelang, nein,...
"Die Kinder werden hier missbraucht"
Es ist der Einsatz von Glyphosat auf der ehemaligen Bahntrasse der...
Betroffene Anliegern in Wetzlar, Phönixstraße: Hier liegen die Straßenbeiträge bei 88.300, 83.300, 50.000, 32.500 usw. --> https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-88 300-Euro-fuer-die-Phoenixstrasse-_arid,1243675.html
Straßenbeiträge und Schäden an Häusern in Münchholzhausen --> TV-Sendung Kabel 1 am 14.8.2018 ab 22:20 Uhr
https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar/weitere-berichte-re...
Bitte Online-Petition 'Abschaffung der Straßenbeiträge und Mittelbereitstellung durch das Land' unterschreiben, siehe Link: www.straßenbeitragsfrei.de
GROßE Zustimmung für Unterschriftensammlung in Gießen am Wochenmarkt zur 'Abschaffung der Straßenbeiträge in Hessen und Mittelbereitstellung durch das Land'
Klares Votum: "Die Straßenbeiträge müssen weg!" Innerhalb weniger...
Unterschrift für Online-Petition 'Abschaffung der Straßenbeiträge und Mittelbereitstellung durch das Land' -> siehe www.straßenbeitragsfrei.de
Kundgebung mit Infostand zum Thema Straßenbeiträge am 28.8.2018 von 17:30 – 19 Uhr vor der Stadthalle Wetzlar
Hessenweit protestieren BürgerInnen gegen absurde Straßenbeiträge für...
https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-88 300-Euro-fuer-die-Phoenixstrasse-_arid,1243675.html
Aufruf zur DEMO Abschaffung Straßenbeiträge am 28.8.2018 von 16:30 - 19:00 Stadthalle Wetzlar
Aufruf zur D e m o am 28.8.2018 von 16:30 bis 19:00 Uhr in...
„Stoppt die neuen Polizeigesetze!“ Podiumsdiskussion am 21.11.
Das Internationalistische Bündnis Gießen veranstaltet eine...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heiko Schmidt

von:  Heiko Schmidt

offline
Interessensgebiet: Grünberg
96
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Harry Neumann, Gründer und Bundesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (Foto: Hermann Dirr)
Vernunftkraft-Kundgebung vor Hessischer Staatskanzlei in Wiesbaden
(Wiesbaden am 22.09.2018) Im Rahmen der politischen Veranstaltungen...
Vernunftkraft Hessen kritisiert das „Faktenpapier Windenergie und Infraschall“ des Hessischen Wirtschaftsministeriums
Am 30.10. fand in Wiesbaden ein Gütetermin mit Vertretern des...

Veröffentlicht in der Gruppe

Landespolitik Hessen

Landespolitik Hessen
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
vor einem Jahr. Damals wie heute fing es erst nach Silvester richtig zu schneien an
Der Hohe Ifen im Kleinwalsertal
Heute, am Tag der Menschenrechte, stellen wir fest:
ginge es wirklich um Menschenrechte, müsste kein Mensch auf der Welt...

Weitere Beiträge aus der Region

Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der...
Seniorenbeirat bietet Vortrag über „3 D-Druck“ an
Mit einem Vortrag über die Anwendung und Möglichkeiten des „3...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.