Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Von Rengersbrunn nach Wiesen 18 km auf dem Fränkischen Marienweg gepilgert

Pilger vor der Kirche in Wiesen
Pilger vor der Kirche in Wiesen
Grünberg | An der Wallfahrtskirche Rengersbrunn starteten 21 Pilger mit Dekan Norbert Heide zur fünften Etappe auf dem Fränkischen Marienweg. Dem „Marienwegzeichen“ bis zum Wald folgend führte der Weg gleich bergauf, dann auf Forststraßen bis zur Bayrischen Schanz, einem ehemaligen Zollhaus, jetzt das höchstgelegenste Gasthaus im Spessart. Der Ferienpark Ziegelhütte ist umgeben von einer herrlichen Landschaft und unberührter Natur. An den idyllisch gelegenen Fischteichen vorbei erreichten die Pilger Kempfenbrunn. Die Kirche St. Marien befindet sich in der Ortsmitte, daneben stehen das Pfarrhaus und das Gemeindehaus. Im Kircheninneren konnte man spätgotische Wandmalereien und ein geschnitztes Marienbildnis bestaunen. Die erste Erwähnung der Kirche war um 1056, der Chorturm ist aus dem 12./13. Jahrhundert. Das Kirchenschiff wurde von 1726 – 1728 erneuert und der Turm erhöht. Die Marienglocke ist ca. 550 Jahre alt und mittelalterliche Fresken aus dem 15. Jahrhundert wurden 1977/78 entdeckt.

Thema der 5. Etappe war - trotz der sommerlichen Wärme und unüblich für den August - die Weihnachtsgeschichte aus Lukas 2. Dekan Norbert Heide erzählte wie beschwerlich die Suche nach einer Herberge war, die Maria und Josef dann endlich in einem Stall fanden.

Mehr über...
St. Jakobus Kirche in Wiesen (1)Pilgern auf dem Fränkischen Marienweg (12)Kirche St. Marien in Kempfenbrunn (1)Dekan Norbert Heide (162)
Ein landschaftlich schöner Weg über Spessarthöhen und durch Täler führte an einem weiteren Teich mit Seerosen vorbei, der auch zum Baden einlud.
Mosborn ist mit seinen 64 Einwohnern (Stand 31.12.2013) der kleinste und gleichzeitig geschichtlich auch jüngste Ortsteil der Gemeinde Flörsbachtal. Es wurde 1766 auf einer gerodeten Waldfläche mit 8 Höfen gegründet. Bei einer kurzen Rast im Ort wurde vom Frieden auf Erden gesungen und an die Menschen in den Kriegsgebieten gedacht. Auf Wiesenwegen gelangte man zu einer Anhöhe, wo man einem herrlichen Ausblick auf Wiesen, das Ziel dieser Etappe, mit seiner prachtvollen Kirche hatte.
Im Jahre 1485 wurde die Pfarrei Wiesen selbstständig. Die Barockkirche erhielt ihr heutiges Aussehen im Jahre 1724. 1882 wurde die Kirche erweitert und ein Turmneubau entstand. Die St. Jakobus-Kirche zählt heute zu den schönsten Kirchen Nordbayerns.

Pilgern ist ein ganzheitliches Erlebnis. Beim Gehen kommen auch die Gedanken in Bewegung. Die Weite der Landschaft und die Natur am Wegesrand öffnen uns für neue Wahrnehmungen.

Die nächste Etappe führt am 6. September 2014 von Wiesen nach Geiselbach (ca. 18 km). Anmeldungen bis spätestens 01.09. 2014 im Ev. Dekanat Grünberg, Renthof 13, 35305 Grünberg, Tel. 06401-227315 oder 0173-9807029.

Pilger vor der Kirche in Wiesen
Pilger vor der Kirche in... 
Kirche St. Marien in Kempfenbrunn
Kirche St. Marien in... 
Blick auf Wiesen mit der St. Jakobus Kirche
Blick auf Wiesen mit der... 
vorbei an idyllischen Seen
vorbei an idyllischen... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...
Unterwegs auf dem Lutherweg
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Die Teilnehmer in der Speicherstadt
Äktschentage in Hamburg
Die Äktschentage des Dekanats Grünberg führten eine Reisegruppe von...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Okarben nach Dorheim 17 km zurückgelegt Die diesjährigen...
Die Pilger*innen vor der Ev. Kirche in Södel
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Dorheim nach Berstadt 16 km zurückgelegt
Die diesjährigen Pilgertage mit Dekan Norbert Heide führen auf dem...
Inheidener See
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Berstadt zum Hessenbrückenhammer 20 km zurückgelegt Die...
Massenheimer Auen-Kunst
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Bad Vilbel nach Okarben 15 km zurückgelegt Die diesjährigen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.012
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
vor dem Hotel in Niesky
Radpilgern durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Auf dem Froschradweg 300 km geradelt Auch in diesem Jahr folgten...
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Frühlingstour wurden 50 km zurückgelegt
18 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Oberhof, um den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.