Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

In Grünberg wird Bürgerwillen ernst genommen

Probesitzen auf der neuen Ruhebank in Grünberg: v.l. Walter Corell (Vorsitzender des Seniorenbeirats) Frank Ide (Bürgermeister), Isolde Huber und  Helmut Seng (beide Grünberg).
Probesitzen auf der neuen Ruhebank in Grünberg: v.l. Walter Corell (Vorsitzender des Seniorenbeirats) Frank Ide (Bürgermeister), Isolde Huber und Helmut Seng (beide Grünberg).
Grünberg | Da steht sie nun: die neue Ruhebank in der Frankfurter Strasse an der Bushaltestelle vor dem Arzthaus Dr. Klein.

Manch einer wird nun sagen: "Ok, ne Ruhebank, aber deshalb auch noch ein Presseartikel?"

Der Grünberger Helmut Seng wohnt in der Condomer Strasse und ist seit einer Hüftoperation, wie viele andere Menschen auch, auf eine Gehhilfe angewiesen. Wenn er seine Besorgungen in der Stadt macht und dabei auch noch schwere Taschen tragen muß, kann der lange und ansteigende Weg in die Innenstadt und zurück - ohne Pause und Ruhemöglichkeit - schon ganz schön beschwerlich werden.
Als Seng in der Presse von der Arbeit des Grünberger Seniorenbeirats laß, sprach er den 1. Vorsitzenden Walter Corell persönlich an mit der Bitte, daß sich doch der Seniorenbeirat mal um eine Sitzgelegenheit kümmern solle.

In Folge wurde diese Bitte ein Themenpunkt bei einer Seniorenbeiratssitzung an der auch Bürgermeister Frank Ide teilnahm.
Bei Standortprüfungen wurde festgestellt, daß eine Ruhebank, die in der Konrad-Adenauer-Strasse stand, widerrechtlich entwendet wurde und spurlos verschwunden ist.
Nach Prüfung des Platzbedarfs in der Frankfurter Strasse, wurde dort nun die neue Ruhebank, gebaut von den Mitarbeitern des Grünberger Bauhofs, für die Bürger aufgestellt (und am Boden verankert).
Zum offiziellen "Probesitzen" trafen sich der 1. Vorsitzende des Seniorenbeirats Walter Corell, Bürgermeister Frank Ide, Isolde Huber (Grünbergerin, die dort regelmäßig an der Haltestelle auf den Bus wartet und die Ruhebank sehr positiv bewertet) und der Ideengeber Helmut Seng.

Probesitzen auf der neuen Ruhebank in Grünberg: v.l. Walter Corell (Vorsitzender des Seniorenbeirats) Frank Ide (Bürgermeister), Isolde Huber und  Helmut Seng (beide Grünberg).
Probesitzen auf der... 
Von links: Walter Corell, Frank Ide, Isolde Huber, Helmut Seng
Von links: Walter... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
20.386
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 24.07.2014 um 16:14 Uhr
Ein dickes Lob an Sie, Frau Arnheiter. Sie beweisen einmal mehr, dass es auch möglich ist, Positives über seine Heimatstadt zu berichten.
Martin Wagner
2.424
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 24.07.2014 um 19:53 Uhr
Frau Arnheimer - jetzt haben sie mich mit der Überschrift zu ihrem Artikel doch etwas verwirrt.

Als ich die Überschrift gelesen hatte, fragte ich mich, ob ich da etwas in der Lokalzeitung überlesen hätte (dass da in Grünberg ein Bürgerbegehren gestartet wurde ... für oder gegen was, fragte ich mich dann sofort).

Nach dem Lesen war ich dann sofort schlauer. Sie meinten mit dem Wort "Bürgerbegehren" nicht das in der HGO geregelte Verfahren zur Direkten Demokratie, sondern eher das was ich mit Bürgerwille beschrieben hätte.

Falls es sie interessiert, klicken sie einfach den Link an.

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerbegehren
Birgit Hofmann-Scharf
10.163
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 24.07.2014 um 20:15 Uhr
Oh doch, dass ist schon einen Beitrag wert !
Lobenswert, dass ein BM auf "Bürgerwille" oder dem Ansinnen der Bürger Gehör schenkt und dies im günstigen Fall auch in die Tat umsetzt !
( Also nicht ständig mit Sparprogrammen kontert )
Ist in einigen/vielen Gemeinden leider zum Phänomen geworden.
Anne Arnheiter
219
Anne Arnheiter aus Grünberg schrieb am 24.07.2014 um 22:24 Uhr
Herr Wagner, ich meinte tatsächlich das Wort Bürgerbegehren im eigentlichen Sinne und nicht den rechtlichen Hintergrund.
Ich habe Ihren Vorschlag "Bürgerwillen" aber gerne angenommen und die Überschrift geändert.
Martin Wagner
2.424
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 25.07.2014 um 07:36 Uhr
Danke Frau Arnheiter, dass sie der Empfehlung nach gekommen sind.

Inhaltlich möchte ich mich dem Kommentar von Birgit anschliessen.
Christian Momberger
11.080
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 26.07.2014 um 00:29 Uhr
Ich kann mich den Lob an die Verwaltung und ob es Berichtes über die Aktion nur anschließen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Anne Arnheiter

von:  Anne Arnheiter

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Anne Arnheiter
219
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ronny Pfeiffer zeigt beim Lehnheimer Seniorentreff osteopathische Behandlungsmethoden
Schmerzfrei leben - der Veränderung eine Chance geben.
Ein hoch interessantes Behandlungsgebiet eröffnete sich den rund 20...
Von links: Walter Corell (1. Vorsitzender, Seniorenbeirat Grünberg), Edith Weber (Kinobesitzerin, Lichtspiele Grünberg), Fritz Reinhard (Inhaber, Buchhandlung Reinhard).
Volles Haus beim dritten Grünberger Seniorenkino und neues Kinoangebot "Nachmittagskino für Jung und Alt"
Auch beim dritten Grünberger Seniorenkino vergangene Woche freuten...

Weitere Beiträge aus der Region

Musical in Grünberg
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit...
Konzert in der Barockkirche auf Burg Greifenstein
Greifenstein (kmp / kr). Wie jedes Jahr gastieren auch in diesem...
Chor "Tonsprünge" mit neuem Programm / öffentliche Chorprobe am 3. September
Lahnau / Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.