Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Projekt „Blühende Wege: „Grünberg blüht auf“

Bald wird hier eine schöne Blühfläche entstehen.
Bald wird hier eine schöne Blühfläche entstehen.
Grünberg | Die Firma Bayer CropScience Deutschland GmbH, Langenfeld, stellt jährlich deutschlandweit 20 Städten kostenfrei Saatgut für Blühflächen, Bienenweiden und Blühstreifen zur Verfügung, Voraussetzung ist eine Bewerbung um diese gute Tat.

Beworben hat sich die Stadt Grünberg schon im November 2013 und siehe da, die Zusage aus Langenfeld wurde Herrn Bürgermeister Frank Ide im Dezember mitgeteilt. Damit kann das Projekt -Grimmich blüht auf- nun zum 2. Mal an den Start gehen. Nach der Zusage stellte sich die Frage „Was tun mit dem Saatgut?“, welches eine blühfreudige Blumenmischung speziell für Wild- und Honigbienen ist. Die rund 50 kg gespendetes Saatgut reichen für ca. 10.000 m² Blühflächen aus.

Im ersten Schritt wurden seitens der Stadtverwaltung alle Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher der Stadtteile und der Kernstadt angeschrieben und um Rückmeldung gebeten, wo eine Blühfläche, ein Blühstreifen oder eine Bienenweide in den jeweiligen Orten entstehen könnte. Im zweiten Schritt waren freiwillige Hände gefragt, welche auch ohne weiteres gefunden wurden. Sowohl die Naturlandstiftung im Landkreis Gießen e. V. vertreten durch Herrn Ottfried Weber, die zusätzlich 15 kg Saatgut beiträgt, als auch die Firma Wolf aus Grünberg werden bei der Einsaat tatkräftig unterstützen. So entstehen derzeit in den Ortsteilen Grünberg, Harbach, Lardenbach, Lehnheim, Lumda, Queckborn sowie in Weickartshain wunderschöne bunte Bienenweiden, Blühflächen und –streifen. In den übrigen Stadtteilen konnten keine freien Flächen ausfindig gemacht werden, aus diesem Grund wurde der Anteil Saatgut an die jeweiligen anderen Ortsteile aufgeteilt.

Herr Bürgermeister Ide bedankte sich bei allen Ortsvorsteherinnen und den Ortsvorstehern, den freiwilligen Helferinnen und Helfern, bei der Naturlandstiftung im Landkreis Gießen e. V. sowie natürlich bei der Firma Bayer CropScience Deutschland GmbH für die Unterstützung und den gezeigten Einsatz.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.853
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brennholzverkaufstag der Gemeinde Reiskirchen am 24. Oktober
Im Bereich der Autobahn A5 nördlich der ehemaligen Kreismülldeponie...
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Aktion „bunt statt blau“ 2020 in Gießen verlängert: Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb
Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert...

Weitere Beiträge aus der Region

Fotogang 1) Winternachklang um Grünberg - hier das Reitgelände vor der Erhebung der Stadtkirche
Winternachklang um Günberg und vom Wartturm: Sonnenuntergang `über` Göbelnrod.
Wieder mal ein Winter, leider nicht von Dauer, erweckte sicher manche...
... die Original Crottendorfer Räucherkerze verbreitete schnell einen angenehmen Tannenduft in unserer Wohnung.
Unser Erzgebirgisches Räuchermännchen noch einmal in Aktion.
Die noch verbliebene Weihnachtsdekoration - das Erzgebirgische...
... Aufnahmen mit meinem Smarphone -  (Klose-Foto1)
Krokusse stehen in voller Blüte und Bienen holen sich ihren begehrten Nektar. Ein Augenschmauß vom 19.Februar `21

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.