Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Festliches Konzert mit Trompete und Orgel

Grünberg | Nidda (kmp). Zwei Musiker, die nicht nur im heimischen Raum bekannt sind, starteten in im Jahr 2013 ihr gemeinsames Comeback. Bereits vor knapp 30 Jahren tourten der Greifensteiner Trompeter Roman Pacholek und der Wetzlarer Kantor Michael Harry Poths (Foto) durch die Kirchen des Vogelsberges, der Wetterau und der Rhein-Main-Region. Sowohl private als auch berufliche Veränderungen führten dazu, dass man sich aus den Augen verlor und nur noch sporadisch das eine oder andere gemeinsame Konzert spielte. Gleich zu Jahresbeginn sollten nun die Weichen für eine erneute Zusammenarbeit gestellt werden.

Roman Pacholek, Jahrgang 1956, begann als 17jähriger mit dem Erlernen des Trompetenspiels bei Alfons Zocha, dem damaligen Solo-Trompeter des Siegerland-Sinfonieorchesters. Später studierte er u.a. bei Prof. Robert Bodenröder an der Hochschule für Musik in Freiburg. Roman Pacholek arbeitet heute überwiegend als Solist mit Klavier- und Orgelbegleitung, worin er seine musikalische Vielseitigkeit sowohl in der weltlichen als auch geistlichen Musik lebt, seine Vorliebe gilt der Barockmusik. Daneben ist er kammermusikalisch in verschiedenen Besetzungen und Orchestern aktiv und ist Trompetenlehrer.

Mehr über...
Trompete (25)Romantik (22)Orgel (169)Musik (974)Kunst (527)Kultur (584)Konzert (810)Kirche (725)Bildung (407)Barock (23)
Kantor Michael Harry Poths, Jahrgang 1958, begann als 10jähriger mit dem Klavierspiel und als 12jähriger mit dem Orgelspiel. Er studierte u.a. bei Hans Kunz und Prof. Dr. Reinhardt Menger an der Hochschule für Musik in Frankfurt am Main. Nach mehr als sieben Jahren im hauptamtlichen Stadtkirchenkantorat in Grünberg / Oberhessen arbeitet Poths seit 2011 wieder selbständig als Solist, Dozent und Dirigent und konzertiert regelmäßig deutschlandweit und in Frankreich. Seine musikalische Bandbreite geht von Barock bis Jazz. Darüber hinaus ist Kantor Poths Organist an den Fischer & Krämer-Orgel der Kirchen Christ König Aßlar und Sankt Markus Wetzlar. Poths spielte bereits ein Orgelkonzert in der Liebfrauenkirche am 28. April 2012.

Nun kommt das Duo nach Nidda in die katholische Liebfrauenkirche, Ludwigstraße 2, am 17. Mai um 19:30 Uhr. Das Duo spielt u.a. die Sonata de Concert von Georg Philipp Telemann, das berühmte Adagio g-moll von Tomaso Albinoni und die Suite D-Dur von Georg Friedrich Händel. Zwischen den gemeinsamen Stücken wird Kantor Poths an der 2009 von Andreas Schmidt in Gelnhausen erbauten Orgel u.a. den 1. Satz aus dem Concerto C-Dur BWV 594 von Johann Sebastian Bach (Transktiption enes Violinkonzertes von Antonio Vivaldi), die Toccata c-moll aus der Suite gothique von Léon BoQllmann und das Prélude, Fugue et Variation h-moll op. 18 von César Franck spielen. Der Eintritt kostet 10 € an der Abendkasse. Kinder und Jugendliche zahlen die Hälfte (5 €).



Weitere Termine sind in Planung und unter www.kantor-poths.de dort unter „Veranstaltungen“ jederzeit abrufbar.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Elvis Presley meets Musical
30 junge DarstellerInnen und eine 12-köpfige Live Band; viele Stunden...
Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...
Hammondlive am 10.8.18 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in St. Thomas Morus
Jazz-Arrangements für Orgel und Schlagzeug am 10.8.18 20 Uhr in St. Thomas Morus
Orgelkonzerte sind langweilig, verstaubt und trocken. Das Image...
Buchrezension: Philipp Möller "Gottlos Glücklich - Warum wir ohne Religion besser dran wären"
Phillipp Möller „Gottlos Glücklich – Warum wir ohne Religion besser...
Die “Caotici” singen italienische Lieder beim italienischen „Cenone“.
DIG-Jugendliche „I Caotici“ und italienisches Tombola-Spiel animieren das Weihnachtsessen „Cenone“ im Restaurant Geranio in Braunfels
Auch dieses Jahr wollte die Deutsch-Italienische Gesellschaft...
VORSICHT! "Die Schmachtigallen" unter Verdacht!!!
Mörderischer Acapella Nervenkitzel ist angesagt. Es erwartet Sie ein...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.851
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 27.04.2014 um 15:20 Uhr
Super!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Poths

von:  Michael Poths

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Michael Poths
988
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vierhändige Orgelmusik zur Vorabendmesse im Dom
Wetzlar (kmp/kr). Die Vorabendmesse am Samstag, dem 29. Dezember um...
"Tonsprünge" und "Bunte Töne" singen zur Firmung
Wettenberg-Krofdorf / Selters-Haintchen (kmp). Am 28. Oktober um 16...

Veröffentlicht in der Gruppe

Künstler

Mitglieder: 6
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vierhändige Orgelmusik zur Vorabendmesse im Dom
Wetzlar (kmp/kr). Die Vorabendmesse am Samstag, dem 29. Dezember um...
"Harmonie"
Deutsch-Russischer Chor überzeugt mit Herbstkonzert
Anlässlich der Wanderausstellung im Grünberg Rathaus "Deutsche aus...

Weitere Beiträge aus der Region

von links: Daniel Heßler, Lukas Töllich, Stadtbrandinspektor Lothar Theis, Dominik Theiß, Wehrführer Roger Friedrich
Lukas Töllich neuer Jugendfeuerwehrwart
Versammlung der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lehnheim Am...
Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.