Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Kommt die Küche mit? - Umzugsplanung für die Einbauküche

Baupläne zur Vorbereitung der Küchenmontage
Baupläne zur Vorbereitung der Küchenmontage
Grünberg | In den meisten Wohnungen ist sie bereits fest verbaut und wartet nur darauf, den neuen Mietern bei der Zubereitung verschiedenster Speisen und dem Verstauen von diversem Geschirr und Besteck zu helfen: Die Einbauküche. Leider sieht man ihr in vielen Fällen bereits von Weitem an, dass sie schon einige Jahre auf dem Buckel hat und mehrere vormalige Besitzer sich an ihr ausgetobt haben.

Die billigen Fronten sind vielleicht an den Ecken und Rändern schon ein bisschen aufgeplatzt, hier und dort ist das wenig wertige Sperrholz schon vom Wasser aufgequollen, auf der Arbeitsplatte sind schon einige Kratzer und in den Schränken riecht es irgendwie muffig. Gerade ältere Einbauküchen haben bereits viel erlebt, aber wer kann, möchte sich nur zu gern davon ausnehmen, die Erfahfacerungen dieser Küche zu teilen.

Stattdessen entscheiden sich heutzutage immer mehr Menschen für die Anschaffung einer eigenen Einbauküche, auch wenn kein eigenes Wohneigentum vorhanden ist. Viele frisch sanierte Wohnungen werden mittlerweile auch vom Vermieter ohne Einbauküche zur Verfügung gestellt, wer sein eigenes Küchenmobiliar mitbringt,
Mehr über...
Umzugsplanung (1)Küchenmontage (1)Küchenaufbau (1)Küche selber aufbauen (1)KMR (1)Einbauküche (1)
kann eventuell sogar noch etwas am Preis drücken. Küchen werden zu Nomaden, bestehen aus vielen Einzelteilen, die längst nicht mehr optimal an die aktuelle Wohnsituation angepasst werden. Schließlich sind Einbauküchen immer günstiger und immer flexibler zu erstehen. Hinsichtlich Aufbau, Farbgebung und sonstiger Gestaltung kennt das Angebot grundsätzlich keine Grenzen, wie sich beispielsweise unter http://www.kuechen-quelle.de/Kuechen/Basic-Kuechen/ zeigt.

Was aber geschieht, wenn nach dem Kauf der Küche der nächste Umzug vor der Tür steht? Worauf muss beim Abbau der Küche geachtet werden, was darf auf keinen Fall vergessen werden? Ein paar grundsätzliche Tipps zum Küchenabbau werden nachfolgend vorgestellt.


Die Vorbereitungen für den Abbau

Wer seine Küche beim anstehenden Umzug mitnehmen möchte und keine Lust oder kein Geld hat für den Auf- und Abbau einen Küchenmonteur zu bestellen, sollte sich zunächst einmal gut vorbereiten. Das bedeutet, dass am Tag des Abbaus sämtliche Werkzeuge bereitliegen sollten, was im Chaos eines Umzugs schon einmal schwierig werden kann. Trotzdem ist ein schneller, sicherer und stabiler Abbau der Einbauküche nur gewährleistet, wenn sämtliche Utensilien nicht erst noch während der Arbeit zusammengesucht werden müssen. Eine Liste sämtlicher Werkzeuge, die für den Küchenab- bzw. Aufbau benötigt werden, findet sich unter http://www.kuechenmontage-koeln.de/einbaukueche-einbauen-anleitung.html.

Anschließend sollte der Ist-Zustand der Küche einmal möglichst genau dokumentiert werden. Mithilfe von Fotos, Skizzen oder kleinen Videos sollte die Küche in aufgebautem Zustand detailliert inspiziert und aufgezeichnet werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass beim späteren Aufbau auch jedes Teil wieder an seinen Platz findet und nichts vergessen wird. Von Wasser- und Stromanschlüssen, sollten insbesondere die Details aufgenommen werden, damit es in der neuen Wohnung nicht möglicherweise noch zu einem Malheur kommt.


Der Abbau

Wenn es dann an den konkreten Abbau geht, sollte zunächst Wasser und Strom und eventuell Gas abgestellt werden, wobei für letzteres die Hilfe eines ausgewiesenen Fachmanns benötigt wird. Zur eigenen Sicherheit sollte erst im Anschluss damit begonnen werden, die Abbauten vorzunehmen. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Küche bereits ausgeräumt sein, lose Elektrogeräte wie etwa Kaffeemaschine und Toaster oder das gute Porzellan im Schrank behindern nicht nur bei der Arbeit, sondern machen selbige letztendlich sogar unmöglich. Für den Abbau von Hängeschränken werden zwei Personen benötigt, das ist wichtig, um nicht nur die Sicherheit der Personen zu gewährleisten, sondern außerdem Schäden an der Küche zu vermeiden.

Gearbeitet wird generell von unten nach oben. Für die bessere Erreichbarkeit werden zunächst die unteren Schränke abmontiert, danach erfolgt der Abbau der Hängeschränke. Sämtliche Schrauben und andere Verbindungsbolzen müssen gut sortiert und beschriftet werden. Am besten wird für jeden Schrank ein kleines Tütchen vorbereitet, in das die zugehörigen Schrauben und Scharniere wandern. Dieses Tütchen wird dann wiederum beschriftet, damit beim späteren Aufbau jeder wieder weiß, welche Schraube zu welchem Schrank gehört.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kai Schreder

von:  Kai Schreder

offline
Interessensgebiet: Grünberg
10
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
"Tonsprünge" und "Bunte Töne" singen zur Firmung
Wettenberg-Krofdorf / Selters-Haintchen (kmp). Am 28. Oktober um 16...
Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock gehören zu den 12 besten hessischen Spielerinnen der Jahrgänge 2003/2004
Drei Grünberger Basketballerinnen stehen im Team der Hessenauswahl
Mit Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (Foto v.l.n.r.)...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.