Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Interaktives Theater - Theater, mal ganz anders!

Bildquelle: Senioren-Theater.de
Bildquelle: Senioren-Theater.de
Grünberg | Nach erfolgreichem Seniorenkino-Event im März folgt schon im April die nächste Veranstaltung im Rahmen der Grünberger Seniorentreffen, die vom Seniorenbeirat veranstaltet werten.

Die mobile Vereins-Theatergruppe des Senioren-Theaters Frankfurt am Main wird das interaktive Theaterstück "Der Gesang der Loreley" am Freitag, den 11.04. um 14:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Grünberg-Lehnheim aufführen.
Die Theaterkarte kostet 5 Euro.

Theater ist schön, aber auch ganz schön anstrengend!

Ob Zappelphilipp im Kleinkindalter, Senior mit körperlichen Einschränkungen oder begeisterter Theatergänger - alle kennen die Schwierigkeiten, die einen wundervollen Theaterbesuch zur gefühlten Hölle machen können:

- ewig langes Sitzen in engen Stuhlreihen,
- eingeschlafene Körperregionen und
- Durchhalten bis zur heiß ersehnten Pause als Startzeichen
für das gemeinsame Wettrennen zum "Stillen Örtchen".

Dass es aber auch anders geht, beweist der Frankfurter Theater-Verein seit 2009 sehr erfolgreich mit seinen mobilen, interaktiven und integrativen Theaterkonzepten für Senioren und Kinder.

Die volkstümlichen Theaterstücke sind auf eine Stunde Spielzeit begrenzt und befassen sich mit alltäglichen Themen. Es handelt sich dabei um interaktives Theater, bei dem die Zuschauer aktiv in das Gespielte mit eingebunden werden und mitmachen können, beispielsweise mit kleinen Bewegungsübungen oder auch Gesangseinlagen. Dies ist kein Muss, aber Ziel ist die Förderung der Kommunikation zwischen Zuschauern und Schauspielern und auch untereinander. Manchmal werden Zuschauer sogar ungeplant und freiwillig ein Teil des Ensembles und erleben einen Teil der Vorstellung auf der Bühne.
Die Inszenierungen sind speziell für die jeweiligen Zielgruppen aufbereitet, damit Geist und Körper der Zuschauer aktiv angeregt werden.
Bei diesem "Theater zum Anfassen" besteht die Möglichkeit, die Schauspieler vor und nach der Vorstellung persönlich kennen zu lernen. Zum gegenseitigen Kennenlernen nehmen die Schauspieler bereits eine halbe Stunde vor Theaterbeginn Kontakt zum Publikum auf. Dabei werden Liedtexte in Großschrift verteilt, die so bearbeitet sind, dass ein leichtes Mitsingen möglich, aber nicht zwingend ist. Bei Bedarf werden die Liedtexte auch vorgelesen.
Im Zuschauerraum soll ausreichend Platz sein, damit sich die Zuschauer, aber auch die Schauspieler zwischen den Zuschauern, ausreichend bewegen können.
Auf Hörbeeinträchtigungen des Publikums wird besondere Rücksicht genommen. Die Lautstärke der Musik und Hintergrundgeräusche werden überprüft und die Funkmikrofone der Schauspieler sorgfältig abgestimmt.

Die Gründungsidee des Vereins entstand in Anlehnung an das Programm "Frankfurt 2030 - die Soziale Stadt". Der Theater-Verein besucht Senioren, die nicht mehr sehr mobil sind, direkt vor Ort in Senioreneinrichtungen und Seniorentreffs. Das Ensemble besteht aus ehrenamtlichen und professionellen Kräften, so dass ein attraktives Programm aus Theater, Musik und Gesang angeboten werden kann.

Man darf gespannt sein, wie diese besondere Veranstaltung angenommen wird. Zur besseren (Raum-) Planung wäre eine rechtzeitige Anmeldung, gerade von größeren Personengruppen, sehr wünschenswert. Weitere Informationen: Marlene Queckbörner, 06401- 6263

Bildquelle: Senioren-Theater.de
Bildquelle:... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Corona beeinflusst Grünberger Seniorenarbeit stark
Beirat einstimmig für Absage von Fahrten und Veranstaltungen - Bärbel...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Anne Arnheiter

von:  Anne Arnheiter

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Anne Arnheiter
218
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ronny Pfeiffer zeigt beim Lehnheimer Seniorentreff osteopathische Behandlungsmethoden
Schmerzfrei leben - der Veränderung eine Chance geben.
Ein hoch interessantes Behandlungsgebiet eröffnete sich den rund 20...
Von links: Walter Corell (1. Vorsitzender, Seniorenbeirat Grünberg), Edith Weber (Kinobesitzerin, Lichtspiele Grünberg), Fritz Reinhard (Inhaber, Buchhandlung Reinhard).
Volles Haus beim dritten Grünberger Seniorenkino und neues Kinoangebot "Nachmittagskino für Jung und Alt"
Auch beim dritten Grünberger Seniorenkino vergangene Woche freuten...

Weitere Beiträge aus der Region

Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...
Hier könnte die neue Fuß- und Radstrecke Richtung Lardenbach weiter laufen.
CDU Grünberg in Stockhausen – Querungshilfe gefordert und Busprobleme
Am Mittwoch, dem 30. September, lud der Stadtverband der CDU Grünberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.