Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Seniorenkino Grünberg: Seniorenbeirat und Edith Weber laden ein!

Von links: Marlene Queckbörner (Seniorenbeirat Grünberg), Edith Weber (Lichtspiele Grünberg), Kinoplakat "Sein letztes Rennen" (Freigabe E. Weber).
Von links: Marlene Queckbörner (Seniorenbeirat Grünberg), Edith Weber (Lichtspiele Grünberg), Kinoplakat "Sein letztes Rennen" (Freigabe E. Weber).
Grünberg | Dass es Menschen gibt, die noch nie oder schon seit vielen Jahren nicht mehr im Kino waren, können sich Jugendliche - für die ein Kinobesuch eine selbstverständliche Freizeitbeschäftigung ist - kaum vorstellen.

Aus diesem Grund trafen sich die beiden Initiatorinnen Marlene Queckbörner (Seniorenbeirat Grünberg) und Edith Weber (Lichtspiele Grünberg) und organisierten einen interessanten Seniorennachmittag mit einem - von Filmkritikern hoch gelobten und vom Publikum begeistert gefeierten - Kinofilm.

Gezeigt wird der Film "Sein letztes Rennen" (114 Min.) mit Dieter Hallervorden in der Rolle seines Lebens am Freitag, den 14. März um 14:30 Uhr im Kino Grünberg.

Hallervorden einmal ganz anders.
Der ewige Spaßvogel, populär als Didi durch die TV-Serie "Nonstop Nonsens", überzeugt in seinem Kino-Comeback als Charakterdarsteller Paul Averhoff, Weltklasse-Marathonläufer der 1950er Jahre und Olympia-Sieger in Melbourne.
Jetzt, über 70 Jahre alt, muss er mit Gattin Margot ins Altersheim ziehen und langweilt sich durch den Tag. Die anderen Heimbewohner halten ihn für verrückt, als er beschließt am Berlin-Marathon teilzunehmen. Paul trainiert wie besessen. Als seine Frau stirbt, verfällt er in tiefe Trauer. Kann er das Rennen auch ohne seine Frau laufen und wird es dem rüstigen Rentner gelingen, als Erster die Ziellinie zu überqueren?

Mehr über...
"Ich freue mich über das große Engagement des Seniorenbeirats und werde selbstverständlich auch zukünftig, je nach Wunsch und Zuspruch der Senioren, diese Veranstaltungen in jeglicher Form unterstützen" erklärt Kinoinhaberin Edith Weber, mehrfache Preisträgerin (u.a. Förderpreis "Kinokultur auf dem Land") und bekannt durch ihre sehr abwechslungsreichen und beliebten Kino-Events.

Der Seniorenbeirat Grünberg freut sich über eine große Resonanz und weist noch einmal darauf hin, dass selbstverständlich alle Generationen an dieser Kinovorstellung zu einem Eintrittspreis von 5 € teilnehmen können.

Im Anschluss an den Kinobesuch besteht noch die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Schlosscafe Lukasch. Auch Petra Lukasch unterstützt diesen Seniorennachmittag und bietet auch an diesem Nachmittag ihr bekanntes Angebot "Kaffeeklatsch" (1 Stk. Kuchen freier Wahl + "Kaffee satt" für 4,80 €) allen Cafebesuchern an.

Weitere Informationen: Marlene Queckbörner, 06401-6263

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jolie und Piri Piri erfreuten wieder…
…viele Bewohner und Bewohnerinnen des AWO Sozialzentrums Degerfelds...
Einen lustigen Nachmittag…
…bescherte Friedel Werner den Senioren im AWO Sozialzentrum Degerfeld...
Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Wo man singt da lass Dich nieder…
…böse Menschen kennen keine Lieder. Dies dachten sich die Bewohner...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...

Kommentare zum Beitrag

Anne Arnheiter
219
Anne Arnheiter aus Grünberg schrieb am 19.02.2014 um 23:38 Uhr
Selbstverständlich können alle Generationen an diesem Kino-Event zum Eintrittsspreis von 5 Euro teilnehmen.
Klaus Stadler
5.165
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 20.02.2014 um 13:17 Uhr
Liebe Frau Arnheiter meine letzten Filme die ich gesehen habe waren Star Trek - Into the Darkness, Oblivion - mit Tom Cruise, Real Steel mit Hugh Jackman, After Earth mit Will Smith. Warum sollte ich mir Didi ansehen.
Anne Arnheiter
219
Anne Arnheiter aus Grünberg schrieb am 20.02.2014 um 13:40 Uhr
Herr Stadler, es ist doch lediglich ein Angebot und reine Geschacksache. :-)
Dieser Film ist aber kein typischer "Didi-Film" und hat sehr gute Kritiken bekommen.....also sehenswert.

Star Trek Gruß: "Geschichte wird von Siegern geschrieben!" :-)
Klaus Stadler
5.165
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 20.02.2014 um 13:56 Uhr
Hallo,war doch nicht als Kritik zu diesem Angebot gemeint. Mir persönlich ist es lieber in einem Kino zu sitzen und es ist mit Menschen zwischen 18 bis 105 Jahren gefüllt, die sich wohlfühlen und einen tollen Film ansehen. Die Mischung macht es!
Bernd Zeun
10.689
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 20.02.2014 um 14:02 Uhr
Deshalb hat ja Frau Arnheiter wohl auch mehrfach darauf hin gewiesen, dass der Film nicht nur von der älteren Generation besucht werden kann, zumal der Eintrittspreis sehr günstig ist.
Alex Knaack
589
Alex Knaack aus Linden schrieb am 20.02.2014 um 19:59 Uhr
Herr Stadler, Star Trek (2009) hat mir gut gefallen, besonders der neue Scotty.
Wie war eigentlich After Earth? Da waren die Kritiker ja nicht soo begeistert.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Anne Arnheiter

von:  Anne Arnheiter

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Anne Arnheiter
219
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ronny Pfeiffer zeigt beim Lehnheimer Seniorentreff osteopathische Behandlungsmethoden
Schmerzfrei leben - der Veränderung eine Chance geben.
Ein hoch interessantes Behandlungsgebiet eröffnete sich den rund 20...
Von links: Walter Corell (1. Vorsitzender, Seniorenbeirat Grünberg), Edith Weber (Kinobesitzerin, Lichtspiele Grünberg), Fritz Reinhard (Inhaber, Buchhandlung Reinhard).
Volles Haus beim dritten Grünberger Seniorenkino und neues Kinoangebot "Nachmittagskino für Jung und Alt"
Auch beim dritten Grünberger Seniorenkino vergangene Woche freuten...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Musical in Grünberg
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit...
Konzert in der Barockkirche auf Burg Greifenstein
Greifenstein (kmp / kr). Wie jedes Jahr gastieren auch in diesem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.