Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Christenberg-Route war letzte Etappe auf den Spuren der Brüder Grimm

Pilgergruppe vor der Martinskirche auf dem Christenberg
Pilgergruppe vor der Martinskirche auf dem Christenberg
Grünberg | Zur achten und letzten Etappe auf den Spuren der Brüder Grimm im Marburger Land waren 33 Pilgerinnen und Pilger gemeinsam mit Dekan Norbert Heide an der Ev. Kirche in Münchhausen gestartet. In 1973 wurde die alte Münchhäuser Kirche abgerissen und eine neue Kirche erbaut. Dabei gelang es, den Neubau harmonisch mit dem alten Kirchturm zu verbinden. In 2000 wurde der Kirchturm zu einer „Kapelle am Weg“ umgestaltet. Sie ist tagsüber geöffnet und lädt Passanten zu einer Pause, zu Stille und Besinnung ein. In der Andacht von Dekan Heide in der Münchhäuser Kirche war das Märchen Hänsel und Gretel Thema: vom Bösen bedroht, standen Hänsel und Gretel trotzdem unter Gottes Schutz und Segen. Trotz Einsamkeit und Enttäuschung steht man nicht alleine im Leben, das oftmals in eine Sackgasse zu führen scheint. Es gibt auch in den Märchen Konfrontationen wie im realen Leben – manchmal gehen sie gut aus – je nachdem auf welcher Seite man steht.

Durch das Thalhäuser Tal, das als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, führte der Weg vorbei an Fischteichen hinauf bis zum Spiegelteich – der Christenberg spiegelt sich bei schönem
Mehr über...
Pilgern auf den Spuren der Brüder Grimm (14)Martinskirche auf dem Christenberg (1)Ev. Kirche Münchhausen (1)Dekan Norbert Heide (159)
Wetter im Wasser. Dieser Teich diente Otto Ubbelohde als Vorlage für die Bebilderung der Geschichte vom Eisenhans. Weiter durch den Burgwald führte der Weg zum Christenberg. Er blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon um 420 v. Chr. War der Berg befestigt. Der Hauptwall war eine Holz-Erde-Stein-Konstruktion mit vor gelagerten Wällen und Gräben. Der Wall auf dem Christenberg ist einer der am besten erhaltenen frühkeltischen Wallkonstruktionen in Mitteleuropa. Hier oben findet man auch das alte Küsterhaus, das durch den Maler Otto Ubbelohde als Hexenhaus für die Illustration von Hänsel und Gretel der Gebrüder Grimm überregionale Bekanntheit erlangte.

In voller Pracht zeigt sich die romanisch-gotische Martinskirche, die zum Teil noch aus dem 11. Jahrhundert stammt. Die aus dem lokalen roten Sandstein errichtete Kirche besteht aus Langhaus und Chorturm. Im Jahr 1520 wurde der Chor hinzugefügt, 1618 eine Außenkanzel.
Von hier hatte man einen herrlichen Ausblick ins Marburger Land.

Ein Meditationsweg führt von Münchhausen bis zum Christenberg durch die freie Natur und lädt ein, sich zu bewegen. In der Natur, an frischer Luft, sind viele Menschen aufnahmefähiger und offener, offener auch für religiöse Inhalte. Und so stehen bei diesem Meditationsweg in Abständen Schilder (Stelen) mit religiösen Texten, die Anstöße geben zum Nachdenken über Gott und die Welt.

Bergab auf blätterbedeckten Wegen wurde der Rundweg nach 10 km beendet.

In 2014 (18. Januar – Würzburg-Retzbach: ca. 23 km; 15. Februar – Retzbach-Mariabuchen: ca. 25 km; 15. März – Mariabuchen-Schönau: ca 18 km) finden an drei Samstagen Pilgertouren auf dem „Fränkischen Marienweg“ statt. Der „Fränkische Marienweg“, ein Gemeinschaftsprodukt der unterfränkischen Landkreise, der kreisfreien Städte, Gebietskörperschaften und der Diözöse Würzburg, verbindet auf über 800 km 50 Wallfahrtsorte in Unterfranken.
Wer an diesen Pilger-Touren teilnehmen möchte, wird gebeten, sich spätestens eine Woche vorher anzumelden Nähere Infos im Ev. Dekanat Grünberg, Tel. 06401-227315.

Pilgergruppe vor der Martinskirche auf dem Christenberg
Pilgergruppe vor der... 
Martinskirche auf dem Christenberg
Martinskirche auf dem... 
Küsterhaus auf dem Christenberg mit Hänsel und Gretel
Küsterhaus auf dem... 
Küsterhaus auf dem Christenberg
Küsterhaus auf dem... 
Spiegelsee
Spiegelsee 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Wenn Luther heute reisen würde - Von Großenlüder nach Fulda 17 km entlang der Vogelsbergbahn zurückgelegt
23 Pilger starteten am Bahnhof in Großenlüder, um die achte und...
auf der Ruine der Buirg Wartenberg
Wenn Luther heute reisen würde ...
Von Lauterbach nach Großenlüder 15 km entlang der Vogelsbergbahn...
Baltrum - wir kommen
Tage der Stille auf der Nordseeinsel Baltrum verbracht
Der Einladung von Dekan Norbert Heide, „Tage der Stille“ auf der...
Wenn Luther heute reisen würde ...
von Bahnhof zu Bahnhof entlang der Vogelsbergbahn Die Pilgertage...
Unterwegs auf dem Lutherweg
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Start in Hörschel
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Wintertour wurden 50 km zurückgelegt
14 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Eisenach, um den...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
996
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Teilnehmer in der Speicherstadt
Äktschentage in Hamburg
Die Äktschentage des Dekanats Grünberg führten eine Reisegruppe von...
Pilgern auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage mit Dekan Norbert Heide führen auf dem...

Weitere Beiträge aus der Region

Senioren erleben den Vulkan!
Seniorenbeirat der Stadt Grünberg bietet Fahrt zum Hoherodskopf...
Gesangverein lädt für Fronleichnam zum Frühlingsfest
Männergesangverein Lardenbach/Klein-Eichen bietet im Lardenbacher...
Schulleiter Bernd Niesner freut sich über den Schlüssel zum neuen Auto, überreicht von Vorstand Dr. Lars Witteck und Regionaldirektorin Silke Haas. Musikalisch umrahmt von den Blechbläsern der Musik- und Kunstschule Grünberg.
Mobil dank der Volksbank Mittelhessen! Musik- und Kunstschule Grünberg nimmt Volksbank-Auto entgegen
Grünberg. Voller (Vor-)Freude setzten sich die Mitarbeiterinnen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.