Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Handball: HSG Grünberg/Mücke

Grünberg | Kurzer Zwischenspurt genügt zum Erfolg.
Trainer Jens Dapper gehen die Spieler aus!

Aus sportlicher Sicht dürfte Trainer Jens Dapper mit der Gallusmarktwoche zufrieden gewesen sein. Zwar erst die knappe und vermeidbare Niederlage gegen Spitzenreiter Wettenberg, dann die zwei nachträglich zugesprochenen Punkte aus dem verlorenen Spiel in Södel und zu guter Letzt der hochverdiente 30:27 Sieg beim ehemaligen Landesligisten HSG Dilltal. Somit rangiert die HSG Grünberg/Mücke nach dem 6. Spieltag mit 10:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und hat sich in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga etabliert.
Die Anfangsphase in Werdorf stand unter keinem guten Stern für die Gäste. Kurz nach seinem Torerfolg verletzte sich Andre Sussmann bereits in der 5. Minute und droht länger auszufallen. Dennoch aber war es die heimische HSG, die die spielbestimmende Mannschaft war. Durchweg eine zwei Tore Führung konnte man behaupten und über das 7:5 (10.) durch Waldemar Sayler gelang dem Gastgeber in der 20. Minute der einzige Gleichstand zum 10:10. Anschließend musste die HSG den nächsten personellen Rückschlag hinnehmen.
Mehr über...
Da Alexander Rigelhof sowieso schon fehlte, Andre Sussmann sich früh verabschiedete kam auch noch der Ausfall von Linksaußen Sascha Siek dazu. Er erhielt nach einer fragwürdigen Abwehraktion die rote Karte und war somit Ausfall Nr. 3. Bei einer knappen 13:12 Führung der Grünberger wurden dann die Seiten gewechselt.
Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild der ersten Spielhälfte. Nach dem 17:16 allerdings schaltete die HSG kurzzeitig den Turbo ein. Ein Doppelschlag von Manuel Zaremski und drei blitzsaubere Treffer von Andre Walter bedeuteten von der 39. bis 43. Spielminute eine spielentscheidende 22:16 Führung. Von diesem blitzartigen Überfall konnte sich der ehemalige Landesligist nicht mehr erholen, zumal mit Matthias Wiegand noch ein großer Rückhalt im Tor war. Früher als erwartet waren dann allerdings die Gedanken der HSG Akteure nicht mehr bei Ball und Gegner. Bereits in der 55. Minute schenkte man beim 30:22 sozusagen dem Gastgeber im Gefühl des sicheren Sieges die letzten fünf Tore zur 30:27 Ergebniskosmetik. Am kommenden Wochenende gastiert die HSG wiederrum auswärts, diesmal am Sonntag um 18 Uhr in Nidda gegen die dortige HSG Gedern/Nidda.
HSG Grünberg/Mücke: Wiegand, Christof, Walter 5, S.Siek 1/1, Mackellar 2, N.Siek 7/2, Sayler 4, Biedenkapp 2, Schlüter 1, Stein 3, Keil, Zaremski 4, Sussmann 1

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Jürgen Pilz

von:  Hans Jürgen Pilz

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Hans Jürgen Pilz
1.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Obst und Gartenbauverein Lehnheim vor Auflösung?
Der Obst- und Gartenbau Verein steht kurz nach seinem „80-jährigem“...
Handball: HSG Grünberg/Mücke
Frauen Relegation zur Bezirksliga A HSG Grünberg/Mücke steigt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
An der Grundschule Hungen
Eine Erfolgsstory: 16 Jahre Schachklub
Am 17.08.2002 gründeten sich die Königsjäger und in den 16 Jahren ist...
BSV Biebertal mit weiteren Zeiten für Rehasport
Seit März 2018 ist der Breitensportverein Biebertal (BSV) bereits...

Weitere Beiträge aus der Region

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
"Tonsprünge" und "Bunte Töne" singen zur Firmung
Wettenberg-Krofdorf / Selters-Haintchen (kmp). Am 28. Oktober um 16...
Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock gehören zu den 12 besten hessischen Spielerinnen der Jahrgänge 2003/2004
Drei Grünberger Basketballerinnen stehen im Team der Hessenauswahl
Mit Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (Foto v.l.n.r.)...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.