Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Vom Lese-Opa bis zum Therapiehunde-Führer - Ausstellung im Rathaus Grünberg ehrt Ehrenamtliche

Bürgermeister Frank Ide ist bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv
Bürgermeister Frank Ide ist bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv
Grünberg | Die neue Ausstellung im Foyer des Grünberger Rathauses widmet sich den Menschen, die sich in ihrer Freizeit für andere engagieren- den Ehrenamtlichen. Bis zum 2.Mai kann man sich dort im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von ihnen und ihrer wertvollen Arbeit machen. Zahlreiche Schautafeln stellen einzelne Menschen aus örtlichen Organisationen vor und geben dem Ehrenamt so ein Gesicht- ihr Gesicht.
Sie lesen Kindergartenkindern etwas vor, bilden Therapiehunde aus, leiten Jugendcafés oder betreuen Reisende bei der Bahnhofsmission. So verschieden und vielfältig wie die Menschen sind auch ihre Betätigungsfelder. Die Ausstellung will all denen danken die bereits ehrenamtlich aktiv sind, sowie zukünftige Ehrenamtliche ansprechen.

„Es wird von Politikern gerne propagiert sich ehrenamtlich zu engagieren“, sagte Bürgermeister Frank Ide bei der Ausstellungseröffnung am vergangenen Montag. Die Gründe dafür sind naheliegend. Ide selbst hat dabei aus gutem Grund ein gutes Gewissen. Schließlich engagiert er sich selbst seit seinem sechsten Lebensjahr bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Er träfe immer wieder Menschen,
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
die sich gerne ehrenamtlich betätigen möchten, aber nicht genau wüssten wo und wie. Für alle Unentschlossenen stehen Beate Herdejost und die Mitarbeiter des Senioren-Büros Grünberg, das längst den Namen Ehrenamtsbüro verdient, beratend zu Seite. Auch das Team des Freiwilligenzentrums für Stadt und Landkreis Gießen im Rathaus Gießen hilft gerne weiter. Man habe noch für jeden das Passende gefunden, um seine Erfahrungen weiterzugeben und seine Fähigkeiten einzubringen.
„Lese-Opa“ Hermann Erb etwa liest seit 2 Jahren einmal wöchentlich den Kindern in der Grundschule am Diebsturm in Grünberg vor. Die Kinder freuen sich jedes Mal schon auf neue spannende Geschichten und sind dankbar für die ihnen geschenkte Aufmerksamkeit. Die Ehrenamtlichen erhalten so selbst auch viel Positives durch eine Ehrenamtstätigkeit zurück, und können mit einem guten Gefühl nach Hause gehen.

Die Ausstellung wird eineinhalb Jahre durch den Landkreis wandern. Dabei kommen an jedem Ort neue Gesichter und Geschichten dazu. Geplant ist, zum Abschluss der Wanderschau Mitte 2014 alle Schautafeln in der Licher Volkshochschule zu präsentieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.freiwillig-sozial-aktiv-giessen.de und www.seniorenbuero-gruenberg.de

Bürgermeister Frank Ide ist bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv
Bürgermeister Frank Ide... 
 
Die Engagement-Flagge entstand bei der 1.Grünberger Ehrenamtsbörse am 4. September 2011
Die Engagement-Flagge... 
 

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.400
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 11.04.2013 um 09:46 Uhr
Bei all dem sicher gerechtfertigten Dank der "Offiziellen" an die wachsenden Zahl der Ehrenamtlichen hätte mir ein Absatz Selbstkritik in diesem Artikel auch gefallen.

Ein Absatz in der Richtung:
"Wir Kommunalpolitiker stehen vor der im Moment kaum zu bewältigenden Aufgabe mit immer wenige Geld in der Kasse immer mehr soziale Aufgaben für die Allgemeinheit bezahlen zu müssen. Wir haben da nicht rechtzeitig auf sich abzeichnenden Entwicklungen reagiert. Wir sind zwar lernfähig und holen das zwar "im Schnelldurchgang" nach, aber wir sind heilfroh, dass durch das Ehrenamt diese kurzfristige Zwangslage abgemildert werden kann."

Ja, ihr Etablierten in den Büros, traut euch auch mal ein Fehler zuzugeben. Das macht euch (vielleicht) sympatischer und hilft verlorenes Vertrauen in der Bevölkerung wieder zurück zu erlangen.

Oder habe ich da etwas falsch verstanden und ihr plant ernsthaft auf Dauer die diversen sozialen Dienste anstatt mit anständig bezahlten Fachkräften mit Ehrenamtlichen zu organisieren?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.603
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

Orgelvesper am Sonntag „Cantate“,29.04.2018, „Lobet und preiset, ihr Völker, den Herrn“
Am kommenden Sonntag, den 29. April 2018, findet um 19.00 Uhr eine...
Beim Kinobesuch
Mein Praktikum ist zu Ende
Ich hätte nicht gedacht, dass die zwei Wochen so schnell umgehen ...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.