Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Bender Baskets Spielerin Juliane Elsner kämpft sich nach zweimaligem Kreuzbandriss zurück an die Spitze

Die 17-jährige Internatsspielerin Jule Elsner (Bender Baskets) kämpft sich nach zweimaligem Kreuzbandriss zurück an die Spitze. Foto: Melanie Zabel
Die 17-jährige Internatsspielerin Jule Elsner (Bender Baskets) kämpft sich nach zweimaligem Kreuzbandriss zurück an die Spitze. Foto: Melanie Zabel
Grünberg | Jule Elsner hat – wie einige ihrer Teamkolleginnen auch – vor vielen Monaten eine Entscheidung getroffen, vor der man in Anbetracht des Alters Respekt haben muss: Sich nicht nur voll und ganz dem Basketball zu verschreiben, sondern auch von zu Hause auszuziehen, um den sportlichen Ambitionen am Basketball-Internat in Grünberg nachzugehen. Wenn man dann auch noch wie die damals 16-jährige durch einen zweimaligen Kreuzbandriss aus der Bahn geworfen wird, erscheint der Wille, trotzdem weiterhin am Sport festzuhalten, unglaublich. In einem Interview mit Baskets-Pressesprecherin Viktoria Ribel hat man die Gelegenheit die 1,80m große Flügelspielerin besser kennenzulernen:

Jule, wie kam es überhaupt, dass du dich für den Weggang aus der Göttinger in die Grünberger Basketball-Familie entschieden hast?
„Das hatte sich über einen längeren Zeitraum entwickelt. Ich war in Göttingen einfach nicht zufrieden. Unter anderem auch deshalb, weil es dort für uns jungen Spielerinnen sehr schwer war, Training und Schule zu koordinieren. Das hat mir das Leben schon schwer gemacht. Über meinen damaligen niedersachsener Landestrainer und über die Bundestrainerin Alexandra Maerz, die mir dann dazu geraten hat, mich mal über Internatsstrukturen zu informieren, ist die Idee eines Wechsels erst gereift. Die Verantwortlichen vom BTI Grünberg haben meine Eltern und mich letztendlich mit ihrem Konzept überzeugt.“

Nun hattest du dich damals für Grünberg entschieden und dich erst im Nachhinein verletzt. Hattest du dann überlegt, vielleicht doch nicht nach Grünberg zu gehen?
„Kurz nach dem Kreuzbandriss gingen meine Gedanken schon in die Richtung, dass aus der Sache mit Grünberg nichts mehr wird. Als dann Alex Maerz mich bestärkt und mir gesagt hat, dass Grünberg trotzdem an mir festhält, war für mich klar, dass das der richtige Verein und das richtige Konzept für mich ist.“

Die Reha hast du hier gemacht und bist im August 2011 dann an die Theo-Koch-Schule gegangen. Im zweiten Team-Training nach der Reha kam dann der Worst Case und du hast dir das Kreuzband ein zweites Mal gerissen. Mittlerweile hast du auch die zweite Reha hinter dir. Wie ist es wieder nach einer so langen Pause auf dem Spielfeld zu stehen?
„Zuerst muss man sagen, dass ich überglücklich bin, überhaupt wieder spielen zu können. Mental muss ich allerdings noch viel aufholen. Nach der zweiten Verletzung habe ich komplett das Vertrauen in mein Knie verloren. Das ist zurzeit mein größtes Problem. Diese Momente, in denen das Knie einer brenzligen Situation ausgesetzt ist und in denen sich das Vertrauen wieder langsam aufbaut, waren bisher noch nicht so oft gegeben. Sodass es noch eine gewisse Zeit dauern dürfte, bis ich mental wieder bei 100 Prozent bin.“

Jule, du bist fester Bestandteil der Zweiten Bundesliga-Mannschaft der Bender Baskets, hast aber hier in Grünberg die Möglichkeit, für den Anfang zusätzlich im Regionalliga-Team Spielpraxis zu bekommen. Dort hast du bereits einen guten Einstand gegeben. Was würdest du als deine Stärke bezeichnen?
„Mein Wurf ist eine gute Waffe. Bei meiner Körpergröße ist ein sicherer Schuss von Außen sehr von Vorteil. Ich würde mich aber nicht nur als Shooter bezeichnen. Der Wurf gibt mir auch vor allem die Möglichkeit, zu ziehen. Wobei ich den Weg durch die Zone aufgrund der Verletzung größtenteils noch meide.“

Jule, kannst du uns abschließend noch sagen, wie du auf deine Zeit hier in Grünberg zurückblickst, aber auch nach vorne?
„Ich versuche bestmöglich mein altes Niveau wieder zu erreichen. In der letzten Zeit habe ich unheimlich viel gelernt. Vor allem, wie viel mir der Sport bedeutet. Das Vertrauen, dass mir in Grünberg entgegengebracht wurde und wie man sich um mich gekümmert hat, hat meine Entscheidung bestärkt, von zuhause weg zu gehen. Für mich stand nach den Verletzungen nie zur Diskussion, aufzuhören.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Charlotte Kohl (Bender Baskets Grünberg) erhielt ein Stipendium für die renommierte Mississippi State Universitym
Charlotte Kohl erhält Basketball-Stipendium an der Mississippi State University - "Talentschmiede" Basketballinternat Grünberg
Mit Charlotte Kohl erhält eine weitere Schülerin des Grünberger...
U16-Nationalspielerin Elisa Mevius (TSV Grünberg) gehört zu den größten deutschen Nachwuchstalenten
Grünberger Basketballerin Elisa Mevius als "WNBL-Rookie des Jahres 2020" ausgezeichnet
Die Grünberger Basketball-Internatsspielerin Elisa Mevius vom Team...
Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
die ersten Sonnenstrahlen am heutigen Mittwochmorgen über Bodennebel, 27.05.2020, 35305 Grünberg-Weickartshain
die ersten Sonnenstrahlen am heutigen Mittwochmorgen über Bodennebel, 27.05.2020, 35305 Grünberg-Weickartshain
"Greenhill Hessengirls" aus Grünberg - Siegerinnen bei der WU18
Fette Beats und rasante Spiele beim 3X3 in Lich
Das Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft im 3X3 war...
Cheftrainer René Spandauw mit den "Horvath-Zwillinge" Nina und Cora aus Österreich
Zwillinge Cora und Nina Horvath kommen aus Österreich an das Basketball Internat (BI) nach Grünberg.
Die beiden Talente spielten bisher bei den Oberwarter "Gunners" in...
Marie Bertholdt hat ihren Vertrag beim BC Pharmaserv Marburg verlängert. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg: Neues aus der Kaderplanung
Der Bundesliga-Kader des BC Pharmaserv Marburg für die Saison 2020/21...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) BTI Grünberg

von:  BTI Grünberg

offline
Interessensgebiet: Grünberg
1.154
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Grünberger "Skyline" eingetaucht in den wunderschönen Abendhimmel vom 26.10.2020
Grünberger "Skyline" im herbstlichen Abendrot
Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...

Veröffentlicht in der Gruppe

Grünberger

Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Grünberger "Skyline" eingetaucht in den wunderschönen Abendhimmel vom 26.10.2020
Grünberger "Skyline" im herbstlichen Abendrot
Hier könnte die neue Fuß- und Radstrecke Richtung Lardenbach weiter laufen.
CDU Grünberg in Stockhausen – Querungshilfe gefordert und Busprobleme
Am Mittwoch, dem 30. September, lud der Stadtverband der CDU Grünberg...

Weitere Beiträge aus der Region

Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...
Hier könnte die neue Fuß- und Radstrecke Richtung Lardenbach weiter laufen.
CDU Grünberg in Stockhausen – Querungshilfe gefordert und Busprobleme
Am Mittwoch, dem 30. September, lud der Stadtverband der CDU Grünberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.