Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

HSG Grünberg/ Mücke

Grünberg | Final Four in Grünberg


SWG-Handball-Cup, Endrunde, Männer:
Drittligist HSG Pohlheim kämpft gegen Oberligist HSG Wettenberg am Samstag um 16 Uhr um den SWG-Bezirkspokal / Zuvor spielen Landesligist TSV Lang-Göns und Gastgeber HSG Grünberg/Mücke um 14 Uhr um Platz drei
(vk) Der Handball-Bezirk Gießen hat die Endrunde im SWG-Cup im Bezirkspokal, das sogenannte Final-Four, am Samstag nach Grünberg in die Sporthalle der Theodor-Koch-Schule vergeben. Im Finale stehen sich um 16 Uhr Drittligist HSG Pohlheim und Oberligist HSG Wettenberg gegenüber. Zuvor bestreiten um 14 Uhr Landesligist TSV Lang-Göns und Gastgeber HSG Grünberg/Mücke aus der Bezirksoberliga das Spiel um Platz drei.
Nach den beiden Endspielen wird ein Repräsentant des Sponsors Stadtwerke Gießen (SWG) Pokale und Geldpreise an die erfolgreichsten Mannschaften überreichen.
Spiel um Platz drei: TSV Lang-Göns - HSG Grünberg/Mücke (Samstag, 14 Uhr)
„Dann haben wir eine anstrengende Woche mit Training, Pokalspiel, Training und Pokalspiel hinter uns“, erklärt der Lang-Gönser Trainer Marius Naidin gerade im Hinblick auf den Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. Beide Seiten freuen sich auf das Spiel, denn aus gemeinsamen Bezirksoberliga-Zeiten sind noch einige spannende Duelle in Erinnerung, wobei Grünberg/Mücke in eigener Halle zumeist die Oberhand behielt.
Mehr über...
„Wir hoffen auf einige Zuschauer mehr als am Donnerstag und freuen uns auf Lang-Göns“, sagt HSG-Trainer Jens Dapper, der Andre Walter (Sperre abgelaufen) und Andrew MacKellar (verletzt), die beide gegen Wettenberg fehlten, wieder aufbieten kann und damit deutlich mehr Alternativen besitzt als am Donnerstag bei der Halbfinal-Niederlage gegen die HSG Wettenberg. Ob TSV-Trainer Marius Naidin auch noch andere Spieler aus dem Ärmel „zaubern“ kann, ist ungewiss. Aus der zweiten Mannschaft des TSV Lang-Göns darf niemand aufrücken, weil diese selbst im Pokal noch bis vor kurzem dabei war.
Endspiel: HSG Pohlheim - HSG Wettenberg (Samstag, 16 Uhr)
Die Pohlheimer sind nun nominell die ranghöchste Mannschaft, nachdem die erste Garnitur in den Pokalwettbewerb auf Bezirksebene eingestiegen ist. Trainer Thomas Wallendorf will die Pokalspiele nutzen, um für den Abstiegskampf in der 3.Liga Ost mit immerhin noch acht Heimspielen noch einmal anzugreifen. Am 16.Februar 2013 wird der SV Anhalt Bernburg um 20 Uhr in der Sporthalle Holzheim erwartet. Auch bei Pohlheim muss im Kern die Mannschaft spielen, die Lang-Göns am Mittwoch ausschaltete, aus der zweiten Mannschaft darf kein Akteur eingesetzt werden, es sei denn, er hat noch bei keinem Pokalspiel mitgewirkt. Drittligist HSG Pohlheim ist natürlich klarer Favorit.
Bei Wettenberg werden nicht noch einmal sechs Stammspieler fehlen, die im Halbfinale wegen Faschings-Aktivitäten fehlten.
Für Wettenbergs Trainer Matthias Wendlandt ist das Endspiel eine gute Gelegenheit, sich weiter für die Meisterschaft in Form zu bringen. Fehlen werden beim Oberligisten auf alle Fälle aus Verletzungsgründen Johannes Wingefeld und Thomas Weber. Aber das ist auch der Ernstfall für die Oberliga - hier ist die HSG Wettenberg am Sonntag, 17.Februar 2013 bei der HSG Kahl/Kleinostheim zu Gast.


Volkmar Köhler

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Jürgen Pilz

von:  Hans Jürgen Pilz

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Hans Jürgen Pilz
1.292
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
VdK OV Grünberg
Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V. Ortsverband Grünberg Der...
VdK OV-Grünberg
Der VdK OV Grünberg hatte am Aschermittwoch zur...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Präsenz-Sportbetrieb muss pausieren
Ab Montag, 2. November, wird der Freizeit- und Amateursportbetrieb...
Mitgliederversammlung fällt Corona-Pandemie zum Opfer
Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Regatta-Verein Gießen 1954 e.V....

Weitere Beiträge aus der Region

Schon jetzt zum Blutspenden anmelden
Am 9. November nächster Termin in der Gallushalle Grünberg Der...
Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.