Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Verband deutscher Musikschulen fordert staatliche Förderung von

Grünberg | Verband deutscher Musikschulen fordert staatliche Förderung von musikalischen Bildungsangeboten

Bonn, 6. Februar 2013. Viele Maßnahmen der Familienförderung sollen wenig effektiv bis unwirksam sein. Zu diesem Ergebnis kommt laut Aussage des ,,Spiegel" eine wissenschaftliche Studie, die vor allem die Wirtschaftlichkeit der einzelnen staatlichen Fördermaßnahmen untersucht. Am
besten schnitten laut der Expertise hingegen Investitionen in Krippen- und Kindergartenplätze für Kinder ab. Nahezu die Hälfte der staatlichen Ausgaben flössen hierbei wieder an den Staat zurück.

Die Investition in den Ausbau von Kindertagesstätten hat jedoch nicht nur wirtschaftlich positive Auswirkungen. Bildungs- und Aufstiegschancen von Kindern aus ärmeren Familien oder mit Migrationshintergrund sind heute weit schlechter als noch in den 60er und 70er Jahren. Ein flächendeckender Zugang zu Bildungsangeboten bereits im
frühen Kindesalter würde dem entgegenwirken. Der Besuch der einzelnen Kinder von Kindertagesreinrichtungen ist daher auch für ihr späteres Leben vor großer Bedeutung. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass sie dort nicht nur betreut, sondern auch wirklich gefördert werden.
Mehr über...
Musikschule (96)Kinder (856)Bildung (433)

Ein wichtiges Bildungsangebot in Kindertageseinrichtungen ist dabei die musikalische Förderung. Musik und insbesondere das aktive Musizieren sind Bestandteil der Allgemeinbildung. Musik spricht die Sinne bereits ab der Geburt auf vielfältige Weise an und gibt die Möglichkeit sich auszudrücken.
Musizieren fördert die Persönlichkeitsbildung und trägt ebenso zur Sprachförderung bei.
Um noch mehr Kindern den Zugang zur Musik zu öffnen, beinhaltet sinnvolle Familienförderung auch, die steuerliche Absetzbarkeit von Musikunterricht zu ermöglichen.

Hierzu WINFRIED RICHTER, Bundesvorsitzender des VdM: "Bei entsprechenden Fördermaßnahmen für Familien und deren Kinder sind vor allem qualitativ hochwertige Bildungsangeboten in den Kitas von großer Bedeutung.
Die Qualität der Bildungsangebote ist dabei entscheidend für die Entwicklung und Integration der Kinder und damit auch für ihren späteren schulischen und beruflichen Erfolg. Mit ihren qualitativ hochwertigen Bildungsangeboten ermöglichen die öffentlichen Musikschulen das Singen und Musizieren der
Kinder in den Kitas, bei dem neben Empfindungs- und Ausdrucksfähigkeit, Motorik und Sozialverhalten besonders auch Spracherwerb und Sprachentwicklung gefördert werden. Wir setzen uns daher dafür ein, dass alle Kinder den Zugang zu musikalische Bildung bekommen und dies in
Kindertageseinrichtungen und durch steuerliche Absetzbarkeit von Musikunterricht staatlich gefördert wird."

Die bundesweit an über 4.000 Standorten vertretenen öffentlichen Musikschulen im Verband deutscher Musikschulen (VdM) unterstützen insbesondere durch vielfältige Kooperationen mit Kindertagesstätten und
Kindergärten und ihrem Angebot der Musikalischen Früherziehung die Förderung von Kindern in den für ihre Entwicklung entscheidenden ersten Lebensjahren.
Ausdrucksvolles Singen und Sprechen, Rhythmik,
Bewegung und Tanz, Improvisieren, Hören, Nachdenken und Sprechen über Musik stehen dabei im Mittelpunkt.

Weitere Information unter www.musikschulen.de.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Vielleicht bringt Corona positive Veränderungen
Vielleicht sind Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in Massen unterwegs,...
"Man erkennt den Wert einer Gesellschaft daran, wie sie mit den schwächsten ihrer Glieder verfährt."
Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Institut für musikalische Ausbildung präsentiert Konzertveranstaltungen bis zum Jahresende
Die beiden Leiter des Instituts für musikalische Ausbildung in...
Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
Sportabzeichen-Überreichung in Langsdorf
Kürzlich wurden beim Turnverein Langsdorf 24 Sportabzeichen-Urkunden...
Sommerliches Orgelkonzert
Wetzlar (kmp). Ein sommerliches Orgelkonzert erklingt am Sonntag, dem...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Musikschule Grünberg

von:  Musikschule Grünberg

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Musikschule Grünberg
419
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Musikwerkstatt Ober Ohmen
Besonderer Projektabschluss der Musik- und Kunstschule Grünberg
Zum Ende des Schuljahres 2019 führten Schüler der Grundschule Oberes...
Orientierungsangebot an der Musik- und Kunstschule Grünberg
Ende Oktober starten wieder Instrumenten-Schnupperkurse, die sich an...

Veröffentlicht in der Gruppe

Grünberger

Mitglieder: 23
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Schon jetzt zum Blutspenden anmelden
Am 9. November nächster Termin in der Gallushalle Grünberg Der...
Die Grünberger "Skyline" eingetaucht in den wunderschönen Abendhimmel vom 26.10.2020
Grünberger "Skyline" im herbstlichen Abendrot
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Schon jetzt zum Blutspenden anmelden
Am 9. November nächster Termin in der Gallushalle Grünberg Der...
Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.