Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Handball: HSG Grünberg/Mücke

Grünberg | Schmeichelhaftes 28:28 bei Schlusslicht HSG Mörlen

Bezirksoberligaspiele der HSG Grünberg/Mücke sind zurzeit nichts für schwache Nerven. Nach dem Zittersieg am vergangen Wochenende gegen die TG Friedberg kam die Dapper-Truppe am Samstagabend beim Schlusslicht HSG Mörlen nicht über ein 28:28 (14:15) Unentschieden heraus. Es war vor allem im zweiten Spielabschnitt eine sehr hitzig geführte Partie und die Emotionen kochten zeitweise über. Fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen ließen zeitweise kein geordnetes Handballspiel aufkommen, doch aber gerade aber in der Schlussphase ließ die HSG Grünberg/Mücke zahlreiche hundertprozentige Einwurf Möglichkeiten ungenutzt. Jens Dapper sprach nach Spielschluss „von einem glücklichen Punktgewinn, denn es hätte auch der erste Saisonsieg der Mörlener sein können“.
Die HSG begann in der Wetterau sehr vielversprechend. Bis zur 9. Minute konnte man durch Linksaußen Sascha Siek eine 7:3 Führung herauswerfen. Im Weiteren aber kam das Grünberger Angriffsspiel ins Stocken. Durch eine Sonderbewachung gegen Andrew Mackellar konnte sich der Gastgeber nun besser in Szene setzen.
Mehr über...
Immer wieder war es der hünenhafte Philipp Möbs der die Grünberger Abwehr düpierte. Über das 11:8 (20.) und 14:11 (26.) war beim Halbzeitstand von 15:14 die schöne Führung fast aufgebraucht. In den zweiten dreißig Minuten konnten die Sayler und Co. die Führung weiter verteidigen. Zunehmend aber kamen fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen auf. Davon zunächst noch unbeeindruckt konnten die Gallusstädter beim 24:21 in der 50. Minute noch voller Hoffnung sein. Fortan aber verlor man die spielerische Linie und scheiterte an der eigenen Chancenauswertung. Das Schlusslicht witterte Morgenluft und drehte die Partie noch in der Schlussphase. Über das 25:25 (55.) führte der Gastgeber nun nach dem 1:0 wieder mit 27:26 in der 58. Minute. Dem Ausgleich von Lukas Stein folgte per Tempogegenstoß sogar wieder die Führung durch Andre Biedenkapp zum 28:27, doch Mörlen konnte schlussendlich wieder zum 28:28 Entstand ausgleichen.

Am kommenden Samstag (26.01.) empfängt die HSG in der Oberhessen-Arena in Grünberg den WSV Oppershofen. Der Anwurf der Partie erfolgt um 19:30 Uhr.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Jürgen Pilz

von:  Hans Jürgen Pilz

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Hans Jürgen Pilz
1.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Obst und Gartenbauverein Lehnheim vor Auflösung?
Der Obst- und Gartenbau Verein steht kurz nach seinem „80-jährigem“...
Handball: HSG Grünberg/Mücke
Frauen Relegation zur Bezirksliga A HSG Grünberg/Mücke steigt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ehrungen bei der Mitgliederversammlung des LAZ Gießen
DLV Gold für den Gießener HLV Kreisvorsitzenden Eckhard Paul, HLV...
106. Gießener Pfingstregatta erwartet zahlreiche Teilnehmer
Auch in ihrer 106. Auflage wird die Gießener Pfingstregatta 2018...

Weitere Beiträge aus der Region

Orgelvesper am Sonntag „Cantate“,29.04.2018, „Lobet und preiset, ihr Völker, den Herrn“
Am kommenden Sonntag, den 29. April 2018, findet um 19.00 Uhr eine...
Beim Kinobesuch
Mein Praktikum ist zu Ende
Ich hätte nicht gedacht, dass die zwei Wochen so schnell umgehen ...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.